Frage von ronyn098, 81

Diese Tierspuren habe ich auf einer Fjord-Halbinsel nördlich von Trondheim gefunden. Welches Tier ist das?

Auf dem Wegstück gab es insgesamt auch noch andere, 'normalere' Tierspuren. Keine Menschenspuren. Meint ihr das ist trotzdem nicht echt? Oder bloß zufällig so getaut? Aber es gab ja mehr als nur einen Pfotenabdruck... Mit 3 Zehen kann es ja kein Bär sein? Und selbst wenn, solch ein großer Bär?! Die Schrittweite ist enorm. Ich hoffe jemand kann mich aufklären...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Darkabyss, 80

Ich habe ein wenig recherchiert...

Wolf: Kann es nicht sein, dafür ist der hintere Teil zu breit. Von der Größe kann es aber tatsächlich hinkommen.

Luchs: Zu groß und hinten zu Breit. Die 3 Zähen werden auch sehr ungewöhnlich, deshalb auf keinen Fall.

Vielfraß: Auch wieder hinten zu Breit, passt aber deutlich besser als der Wolf.

Hasenarten: Wirkt immer klein, können tatsächlich aber große Fußspuren haben. Die haben zwar auch 4 statt 3 Zehen, aber der hintere Teil passt sehr gut zum Schneehasen.

Fuchs: Viel zu groß..

Otter: Zu groß und hat eigl. 5 Zehen.

Bär: Passt... hat zwar 5 Zehen, allerdings sind die Mittleren Zehen so eng zusammen wie auf dem Bild. Vom Gewicht und der Größe passt es auch perfekt. Dem Fußabdruck zu folge, kann man davon ausgehen, dass er schnell unterwegs war, weshalb es so ungewöhnlich aussieht.

Das schnelle unterwegs sein, erklärt die Spurenreichweite.

Kommentar von ronyn098 ,

Wow, vielen Dank! Also ist die sinnvollste Antwort wohl tatsächlich ein Bär. Faszinierend und beängstigend zugleich....

Kommentar von Darkabyss ,

Ich bin kein Experte, habe aber ein in Norwegisch geschriebenes Buch gefunden wo alle Fußabdrücke der nördlichen Länder gezeichnet und erklärt sind. Unter dem Tier Björn was für Bär stehen soll waren mehrere Fußabdrücke unter anderem "geh"-Abdrücke und "Galopp"-Abdrücke. Und beim Galopp wirkt die Pfote eines Bären nicht mehr länglich sondern rund. Im Normalfall sollten trotzdem alle Zehen zu sehen sein, allerdings glaub ich wirklich, dass das eine Ausnahme war. 

Ein Mensch mit Schneeschuhe schließe ich aus, da der Schnee beim Abdruck etwas geschmolzen ist. Also muss das was dort gelaufen ist eine Wärme ausgestrahlt haben. Bei Schuhen ist das eher weniger der Fall, bei Pfoten von Tieren schon eher.

Kommentar von ronyn098 ,

Ich habe nun auch nochmal eine professionelle Meinung einer Diplom-Biologin eingeholt:

"Wir können uns eigentlich nur vorstellen, dass es sich um (sehr) alte Elchspuren handelt - und zwar ein geschnürter Schritt (zwei Trittsiegel direkt nebeneinander, die sich etwas überlappen). Im Winter gehen die Tiere meist Schritt in Schritt um Energie zu sparen. Die Spur würde dann also nach vorne zeigen. Das ist aber natürlich nur eine Vermutung. Säugetiere können aufgrund der Form, Größe und Zehenanzahl aber ausgeschlossen werden."

Kommentar von Darkabyss ,

Ein Elch hat doch Hufe??? Die Zehenspuren passen also so gar nicht. 

Naja, eine Biologin die Elch vermutet aber im nächsten Satz Säugetiere ausschließt, verunsichert mich sehr stark. 

Kommentar von ronyn098 ,

Hier auf dem Bild kann man es ganz gut erkennen: http://postimg.org/image/kmpssgigd/ 

Es sind eben 2 Hufspuren direkt nebeneinander! Wenn man das obere Drittel verdecken würde erhält man einen wunderschönen (und extrem großen!) Hufabdruck. Rätsel gelöst :)

Kommentar von Darkabyss ,

Ja, es kann tatsächlich sein. Ändert aber nichts daran, dass Elche Säugetiere sind. Oder bin ich da auf dem Holzweg?

Wenn man es so sieht ist der Elch also von Rechts nach Links gelaufen, versteh ich das richtig? 

Antwort
von Darkabyss, 81

Es kann sich durchaus um eine Luchs oder Wolfart handeln. Es wirkt jedoch ziemlich künstlich. Vom Gewicht würde ich es einem Bären zuordnen. Es gibt aber sehr wenige Tiere mit 3 Zehen. 

Ich denke es ist auf jeden Fall ein Raubtier.

Antwort
von ponyfliege, 26

ich habe auch recherchiert.

es ist ein fake.

und eindeutig sind menschenspuren daneben. sogar von mehreren menschen.

es gibt noch andere gründe, warum es ein fake ist. 

zum einen wären es mehr abdrücke. zum andern passt die konsistenz des untergrunds nicht zu der spur und dem vermutlichen gewicht des "tieres".

bei der "grösse" müsste es etwa eine viertel tonne haben. das verändert den untergrund. das laub unter dem "abdruck" ist aber locker.

zudem hat der ballen eine sehr deutliche form, die auf drei nebeneinander gebrachte kinderschuhe hinweisen. vorn dran hat es handspuren. die zehen wurden vermutlich mit hilfe von zwei fingern "ausgehoben". ausserdem fehlen krallenspuren im vorderen bereich völlig.

danke.

Kommentar von ponyfliege ,

ps - soll ich noch weiter argumentieren?

es gibt noch ein paar weitere hinweise. netter versuch.

Antwort
von ronyn098, 24

Ich habe nun auch nochmal eine professionelle Meinung einer Diplom-Biologin eingeholt:

"Wir können uns eigentlich nur vorstellen, dass es sich um (sehr) alte Elchspuren handelt - und zwar ein geschnürter Schritt (zwei Trittsiegel direkt nebeneinander, die sich etwas überlappen). Im Winter gehen die Tiere meist Schritt in Schritt um Energie zu sparen. Die Spur würde dann also nach vorne zeigen. Das ist aber natürlich nur eine Vermutung. Säugetiere können aufgrund der Form, Größe und Zehenanzahl aber ausgeschlossen werden."

Antwort
von ellilotta123, 51

Bär. Wolf. Hund.
Das wären die die mir einfallen würde.

Kommentar von ronyn098 ,

Ein Wolf/Hund mit Tatzen so groß wie mein Größe 47-Fuß?

Vlt ja doch eher ein Mensch mit irgendwelchen speziellen Schneeschuhen? Aber diese Schrittweite...

Antwort
von pn551, 53

Waren das die Spuren eines zweibeinigen oder eines vierbeinigen Wesens? Konnte ich auf dem Foto nicht so ausmachen.

Kommentar von ronyn098 ,

2-beinig?? :0 Ich weiß es nicht. Es waren nicht viele Spuren, vielleicht nur so auf 10-20m verteilt, dann waren sie wieder weg/im Wald verschwunden.

Um ehrlich zu sein, hatte ich den Spuren in jenem Moment zunächst nicht sooo viel Beachtung geschenkt, da auf diesem Kilometer Wanderweg viele verschiedene Tierspuren zu finden waren. Erst als ich mir die Bilder daheim wieder anschaute habe ich so richtig begriffen wie seltsam diese großen Spuren eigentlich sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten