Frage von DeeKayRoxx, 351

Diese Motoröl riecht verbrannt! Was kann das sein?

Hallo. Wir benötigen dringend eure Hilfe.

Wir sind in Australien (Work & Travel) und wollen einen Landrover Discovery Bj. 98, 278.000km mit Automatik kaufen. Der Wagen sieht gut aus, aber beim Start kommt ne Wolke aus dem Auspuff, am Motorblock ist einiges an Öl (ich denke nur eine defekte Dichtung), und das Motoröl riecht leicht verbrannt und es ist sehr dunkel (vor 7.000Km) gewechselt worden.

Das kommt mir komisch vor!

Was sagt ihr dazu? Ist das ein Problem? Worauf weist es hin?

Bitte schnell antworten, falls möglich!

Lieben Dank!!!

Antwort
von Herb3472, 261

Vergesst doch den Schrott und seht Euch um was anderes um! Viel zu riskant, möglicherweise ein Haarriss im Motorblock, und auch wenn es "nur" die Zylinderkopfdichtung wäre, wäre die Reparatur viel zu teuer.

Kommentar von DeeKayRoxx ,

Danke für die schnelle Antwort.

Also normal ist es nicht, dass das Öl beim Diesel leicht verbrannt riecht?

Ergo ein Schaden?

Kommentar von Herb3472 ,

Ich bin nicht vom Geruch ausgegangen, sondern von dem Öl im Motorraum. Das muss ja wohl von irgendwo herkommen?!

Antwort
von AlderMoo, 222

Ob der Motor ein Problem hat, seht Ihr daran, daß er bläut, d.h. am besten auf einer Bergabstrecke wenn er warm gefahren ist etwas höher drehen und dann schlagartig den Fuß vom Gas nehmen. Er darf dann nicht qualmen. Gar nicht. Wenn es dann blau qualmen würde, hätte er ein Problem (Kolbenringe, Ventilschaftabdichtungen usw.).


Öl im Motorraum kann eine defekte Ventildeckeldichtung sein (leicht selbst zu reparieren) aber auch auf einen defekten Kurbelwellensimmerring hinweisen -  keine Kleinigkeit...


Auf einen Haarriß oder eine defekte ZKD weist Bläuen oder Öl im Motorraum nicht hin. Das ist Quatsch.

Antwort
von Wuestenamazone, 240

Wenn Öl auf den Motor kommt riecht es und läuft irgendwo aus. Ein anderes Fahrzeug besorgen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community