Frage von gnuman79, 44

Dienstwagen-Frage Teil 2: Bitte erst Text lesen! Was hätte ich Nettoverdient, wenn ich keinen Dienstwagen hätte?

Hallo,

das ist nun weitere Frage was den Dienstwagen betrifft. Diese Frage basiert auf vorherige Frage, die hier zu finden ist:

https://www.gutefrage.net/frage/einige-fragen-zum-dienstfahrzeug-bitte-text-lese...

Wie auf der Abrechnung zu sehen ist, ist mein auszuzahlende Netto-Lohn: 1984,81 €. Nun wollte ich ausrechnen, wie viel Netto hätte ich, wenn ich kein Dienstwagen hätte. Einfach 311,- abzuziehen wäre zu einfach und falsch. Nach meiner Kalkulation mit Excel und Online-Netto-Rechnern komme ich auf 2138,85 €. Das ist ungefähr gerechnet mit Hilfe von "Brutto-Netto-Rechnern" aus dem Internet.

und hier meine Rechnung:


  • Steuer-Brutto: 2870,- (ohne Verpflegung)
  • Steuern: 465,58 (Internet Online-Rechner)
  • SV-rechtliche Abzüge: 594,37 (Internet Online-Rechner)

~~~~~~~~

  • Gesamt-Brutto (mit Verpflegung): 3198,80
  • Netto (Brutto minus Steuern und SV): 2138,85

ist denn meine Rechnung richtig? Wenn ja, dann wäre die Differenz ja nur 154 € und nicht 311 €.

Antwort
von wfwbinder, 21

bezogen auf die Zahlen der Abrechnung wäre es ja so.

Dein Steuer- und SV brutto wäre 2.870,- (3.181,- - 311,-) .

somit entsprechend weniger Abzüge und die Kürzung der 311,- entfällt.

Also Auszahlung 2.177,36, somit 192,57 mehr.

Nur, kannst Du von 192,57 monatlich ein privates Auto unterhalten für Deine Fahrten einschl. Reparaturen, Benzin, Vers. Steuern?

Kommentar von gnuman79 ,

wie kommst du auf 2177,36??? Nenne mir bitte Quellen

Kommentar von wfwbinder ,

Deine Abrechnung und:

http://www.n-heydorn.de/gehaltsrechner.html

Ich habe nichts anderes gemacht, als Deine Lohnabrechnung ohne den Einfluss der 1 % Regelung durchzurechnen. Also so getan, als hättest Du den Wagen nicht. Wie Lohnabrechnung geht weis ich übermorgen seit 44 Jahren.

Kommentar von Nightstick ,

Ich frage mich ohnehin, warum er diese Frage nicht seinen Kollegen im Lohnbüro stellt...

Nebenbei: Gute Lohnabrechnungssysteme erlauben auch Simulationsabrechnungen - dann wüsste er es genau!

Antwort
von Messkreisfehler, 24

Grob kannst Du es so ausrechnen:

Dein bisheriger Brutto verdienst

plus 1 % vom Neuwagenwert

ergibt ein Netto, von diesem Netto ziehst Du die 1% Neuwagenwert noch ab und dann haste in etwa dein Netto mit Dienstwagen.

(in etwa weil Du ja auch die Fahrten zwischen Wohnort und Arbeitsplatz versteuern musst)

z.Bsp.

3000 Euro brutto

+ 400 Euro (1% des Neuwagenwertes)

= 3400 Euro brutto

= 2075 € netto - 400 € (1% Neuwagenwert)

Du hättest in dem Fall also 1675 € netto raus

im Gegensatz zu 1880 € netto (die Du z.Bsp. bei 3000 Euro brutto, also ohne Dienstwagen hättest)

Kommentar von gnuman79 ,

Also nach deiner Rechnung hätte ich OHNE Dienstwagen weniger ausgezahlt bekommen? :-O

Kommentar von Messkreisfehler ,

In meinem Beispiel haste ohne Dienstwagen mehr Geld raus...

1880 € ohne Dienstwagen

1675 € mit Dienstwagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community