Frage von walkuere1988, 26

Dienstleistung gezahlt, seitdem rührt sich nix!?

Hallo, ich habe mir eine neue Homepage erstellen lassen und vor kurzem die Rechnung bekommen, diese natürlich gleich gezahlt. Die Dienstleistung war noch nicht erbracht bzw. noch nicht vollständig.

Nun schreibe ich den Herrn ständig an da ich mich weder einloggen kann, sprich die Seiten nicht aktuallisieren kann, das Backup ständig Fehlermeldungen anzeigt und er auf der Startseite ein Video eingefügt hat, das furchtbar aussieht... Wenn ich anrufe geht der gute Mann nicht ans Telefon und das Spielchen geht so nun seit 1,5 Monaten...

Ich habe leider keinen Vertrag mit dem Unternehmen geschlossen, sodass ich mich darauf berufen kann... Was kann ich hier tun? Denn ich sehe das so, dass der momentane Zustand der Homepage eher rufschädigend ist, als dass sie Kunden begeistert...

Antwort
von grafhh, 7

Wenn kein Vertrag zustande gekommen ist kann man da leider relativ wenig machen, diene Aufgabe ist es jetzt nachzuprüfen ob nicht vielleicht doch ein Vertrag zustande gekommen ist, ob mündlich oder aus schlüssigen Gründen, wenn du das raus hast, schau erst einmal im BGB ab ich Glaube §611, in die Bestimmungen zu Dienstverträgen und falls sich dann noch Fragen auftuen konsultiere deinen Anwalt.

Aber wie gesagt prüfe ob ein Vertrag zustande gekommen ist, was höchstwahrscheinlich der Fall sein wird.

Antwort
von mirolPirol, 11

Warum hast du den Typen zu 100% bezahlt, wenn ihr noch nicht mal einen Vertrag hattet - was für sich schon sträflich ist? Das waren 2 schwere Fehler und viel Leergeld, wie ich das sehe. Warum sollte er sich jetzt noch für dich rühren? Er hat doch, was er wollte und du kannst nichts tun, weil du (wahrscheinlich) Schwarzarbeit bezahlt hast. Sei froh, wenn nicht noch der Staatsanwalt bei dir anklopft!

Nun zum Technischen: Hast du alle Zugangsdaten zu deiner eigenen Homepage? Hast du schreibend Zugriff auf den Server? Falls nicht, lass dich vom Hoster der Seite dazu berechtigen, entziehe dem "Entwickler" den Zugang und lass einen echten Profi nachsehen, was zu retten ist, damit deine Firma nicht am Ende mehr Schaden nimmt, als sie eigentlich Nutzen ziehen sollte aus so einem Internet-Auftritt.

Kommentar von walkuere1988 ,

Hier Dr. Watson....

1. Lehrgeld.... Nicht Leergeld!

2. Habe ich eine Rechnung dafür erhalten... Ich sagte, dass kein Vertrag im üblichen Sinne zustande gekommen ist, nicht, dass ich keine Rechnung erhalten habe und wild Gelder überweise!!!

Kommentar von mirolPirol ,

Na dann sollte es doch kein Problem sein, die bezahlten Leistungen auch einzufordern? Lass deinen Anwalt ein unmissverständliches Schreiben mit realistischen Fristen aufsetzen und drohe mit Klage und Kostenerstattung für entgangene Umsätze. Das wird schwer zu beweisen sein, macht aber hoffentlich Eindruck bei deinem Möchtegern-Webdesigner.

Antwort
von Coolman94, 17

Wenns kein Vertrag gibt hast du pech

Kommentar von mirolPirol ,

Ja, so kann man es auf den Punkt bringen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten