Dienstleister und Kunde?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt auf die Situation an.

Gibt es nur einen Dienstleister oder nur einen Dienstleister in der Gegend, kann der sich mehr erlauben, weil es keine oder wenig Konkurrenz gibt. Wer die Dienstleistung will, muss dann in den sauren Apfel beißen. Gibt es bspw. nur einen Lieferdienst oder nur einen Esse-auf-Rädern-Service in der Gegend, bestellt man dort zu überhöhten Preisen und nimmt auch lauwarmes oder nicht besonders herausragend schmeckendes Essen in Kauf, weil man sonst gar nichts zu Essen hätte (bzw. beim Lieferdienst selbst kochen müsste, was man ja manchmal nicht kann oder möchte).


Gibt es mehr Konkurrenz, sitzt der Kunde am längeren Hebel, besonders, wenn die Konkurrenz gut erreichbar ist. Wer bequem im Internet bestellen kann, überlegt sich, ob er bei Regen zu seinem Buchhändler geht, um ein bestelltes Buch abzuholen. Wenn es vier Bäckereien in einer Straße gibt, müssen die Qualität und der Service bei allen sehr gut sein, sonst wird einer auf jeden Fall untergehen. Und die Bäckereien müssen sich spezialisieren, die eine vielleicht auf Heißgetränke, die andere auf besondere Brote, die dritte auf Torten oder Gebäck. Die eine kann vielleicht besonders billig sein, die andere muss dafür besondere Leistungen bringen. Hier zwingt der Kunde zur Spezialisierung, zu besonderen Angeboten, zu Innovation oder zum Preiskampf. Bleibt eine schlecht und teuer, kommt halt keiner mehr.

 Ist das aber die einzige Bäckerei in einem Dorf mit vielen älteren Menschen, die es gewohnt sind, in der Bäckerei zu kaufen, kann sie nach und nach schlecht und teuer werden und es werden immer noch genug Kunden aus Gewohnheit oder Mangel an Alternativen kommen. Hier sitzt also der Dienstleister am längeren Hebel. 

Das sieht man ja beim medizinischen Dienst: Es gibt keine oder wenig Konkurrenz, der Druck auf die Dienstleister vom AG ist hoch, der Service nimmt dafür immer weiter ab: Man wird zack-zack-abgefertigt. Gäbe es Alternativen und Konkurrenz, müssten sich die MA viel mehr Zeit nehmen, mehr auf den Kunden eingehen, ggf. freundlicher sein. Viele sind allerdings nur aus Zeitmangel und Stress unfreundlich.

Jeder kennt Dienstleistungen oder Geschäfte, die er weiterhin in Anspruch nimmt, obwohl er sich etwas Besseres wünschen würde. Interessant finde ich das bei bestimmten teuren Bekleidungsläden etc.: Dort wird man als Mensch in Durschnittskleidung und ohne Make-up oft von oben herab behandelt: Solche Kundschaft möchte der Verkäufer eher nicht. Eine Freundin von mir spielte Kontrabass und wollte sich in der Stadt, in der sie studierte, nach Instrumenten erkundigen. Dazu ging sie in ein "Tradtionsgeschäft" und fragte nach Kontrabässen. Die Verkäufer verstanden sich als elitär, meine Freundin war eher nachlässig gekleidet. Statt sie zu informieren wurde ihr der Preis der Instrumente in einer Stimme genannt, die besagte "das können SIE sich doch sowieso nicht leisten". Sie betrat den Laden nie wieder - die Betreiber hatten aber wohl das Gefühl, auf solche Kunden auch verzichten zu können. So lange diese Rechnung aufgeht, sitzt hier der Dienstleister am längeren Hebel.

Und ähnliches Verhalten findet man ja immer wieder. Man denke nur an Schüler, die mitten auf der Strecke aus dem Bus geworfen werden. Die Schülerkarte wird halt nicht vom Schüler direkt, sondern von der Schule angefordert, also kann sich der Busfahrer diese Haltung erlauben. Zudem gibt es für Schüler oft keine Alternative für den Schulweg.

Andere Fahrgäste würde man nicht einfach raussetzten, weil die sich beim Unternehmen beschweren, schlechte Bewertungen schreiben und ggf. beim nächsten Mal ein Taxi nehmen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich daran denke,wie oft man auf emails keine Antwort bekommt,oder sich von Warteschleife zu Warteschleife hangelt,erübrigt sich die Antwort.
Heutzutage heißt es Klappe halten,bei der Masse an Kunden kommt es auf die Nörgler nicht an.  :) sorry,ist manchmal so mein Eindruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kunde sitzt immer am längeren Hebel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?