Frage von Smartpfleger, 142

Diensthandy, Zuzahlung vom Arbeitnehmer mit oder ohne Mwst vom Brutto oder Nettolohn, das Handy verbleibt im Besitz der Firma?

In unserem Unternehmen gibt es eine neue Regelung über den Eigenanteil der Arbeitnehmer am neu angeschafften Diensthandy. Diese Regelung besagt folgendes. Das Unternehmen kauft das Telefon. Bis zu einem Betrag von 180,- netto werden die Kosten vom Unternehmen komplett übernommen. Wenn ein Mitarbeiter ein teureres Handy benötigt, so ist das auch grundsätzlich möglich, der Mitarbeiter zahlt dann aber den offenen Differenzbetrag ohne weitere Ansprüche auf dieses Gerät zu bekommen. Das Gerät ist und bleibt im Besitz der Firma. Dieser Sachverhalt ist so bekannt und wird auch so uneingeschränkt akzeptiert. Die Rechnung an den Mitarbeiter weist jetzt einen Mwst - Betrag für den zu zahlenden Differenzbetrag auf und wird direkt vom Nettolohn abgezogen. Wer kann hier Aufklärung betreiben, am besten mit den entsprechenden Rechtssprechungen und Paragraphen oder Urteilen. Eine Aussage pauschal, es ist so weil es schon immer so war, reicht mir nicht. Danke für Ihre Unterstützung im Voraus.

Antwort
von Kuestenflieger, 121

nie zufrieden ?

Kommentar von Smartpfleger ,

Die Gegenfrage beantwortet leider nicht ansatzweise die gestellte Frage. Trotzdem Danke für den Versuch. Eventuell kann ja eine fachkundige Person unwissenden hier doch noch in der nächsten Zeit auf die Sprünge helfen. Nicht nach persönlicher Meinung und persönlicher Empfindung, doch lieber mit fachkundigen Wissen. Danke :-)

Kommentar von peterobm ,

das wäre evtl. dein Steuerberater

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten