Frage von AntwortFrage231, 13

Dienst zum Zeichnen anbieten?

Hallo,

ich (M, 18) bin, so sehr es mich auch stört, mich selbst zu loben, künstlerisch begabt/talentiert. Ist nunmal so, das kann ich nicht leugnen. Ich habe vor ungefähr 1,5 Jahren zum ersten Mal für Geld jemanden gezeichnet. Und zwar hatte ich damals einige meiner Zeichnungen auf Facebook veröffentlicht. Diese hat ein Fremder gesehen und hat mich gefragt, ob ich bereit wäre, ihm was für seine Freundin zum Geburtstag zu zeichnen. Für 50€ hab ichs dann gemacht. Dann hab ich noch einem Freund meines Bruders etwas gezeichnet auch für 50. und noch eine weitere Zeichnung hab ich für jemanden Fremdes gemacht für 80.

Dann habe eine Seite FB-Seite erstellt für meine Zeichnungen und hab in eine riesen Gruppe auf Facebook einen Post veröffentlicht, dass ich gerne Zeichenaufträge entgegennehme. Unter 13.000 Mitgliedern hatte niemand Interesse. Ich habe es wahrscheinlich schlecht formuliert.

Wie kann ich am besten, und vor allem wo, Leuten anbieten, Zeichenaufträge entgegenzunehmen?

Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von watchdog, 11

Ich habe es wahrscheinlich schlecht formuliert.

Das ist nicht nur wahrscheinlich so, sondern das ist ziemlich sicher so.

Werbetexte zu formulieren und Anzeigen zu gestalten ist künstlerisch genauso anspruchsvoll und schwierig wie ein Gedicht zu schreiben, eine Musik zu komponieren oder eben ein Bild zu malen. Deshalb solltest du dir jemanden suchen, der in der Richtung interessiert ist und besser weiß wie man so was hin bekommt.

Professionelle Werber kommen für dich vermutlich nicht in Frage, weil es zu teuer werden würde. Mit kostenlosen Kleinanzeigen in online Portalen, Communities (FB eben, Xing, usw.) oder Job Börsen solltest du aber vorwärts kommen.

Kommentar von AntwortFrage231 ,

,, [...] solltest du aber vorwärts kommen."

Habs mit FB versucht, ging ja nicht. Soll ich es bei ebay Kleinanzeigen versuchen?

Kommentar von watchdog ,

Du hast meine Antwort nicht richtig verstanden. Du solltest es ruhig auf FB noch mal probieren, aber mit professionelleren Texten, einer andere Aufmachung, einer besseren Platzierung, usw. Du musst dir Gedanken über deine Zielgruppe machen. Wer soll dein Bilder kaufen? Welche Emotion musst du ansprechen, damit deine Kunden sich ihrer Bedürfnisse bewusst werden? Kein Mensch sitzt zu Hause mit dem dringenden Bedürfnis "ach wie gern hätte ich doch ein schönes Bild. Ich weiß nicht wo ich es her bekommen sollte."

Du könntest ja einfach mal ein paar deiner Bilder in einer Fußgängerzone oder auf einem Flohmarkt ausstellen, dich mit einer Staffelei daneben setzen, ein Bild malen und ein Schild aufstellen, dass du auch Auftragsarbeiten machst. So bekommst du Kontakt mit potentiellen Kunden und lernst ihre Wünsche kennen.

Antwort
von xKuenstlerx, 4

Hallo, also du solltest es gut vorzuliegen und ich weiß gar nicht ich glaube man braucht dafür eine Lizens. Man kann ja nicht einfach so Sachen an fremde Leute verkaufen :) erkundige dich mal und versuche es dann wenn man es darf einfach noch mal :)

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Doch auf eBay und anderen Portalen kann man sehr wohl Sachen an fremden Leuten verkaufen. Außerdem ist das meine Sache, ich versteh nicht was das Gesetz will. Das wäre nicht mal ein Betrieb. Das wäre sogar nur gelegentlich wenn jemand Interesse hat. Und viel Geld springt da für mich nicht raus, 100 wenns hoch kommt 120€ im Monat. Die können mich lecken, ich mach nix falsches...

Antwort
von Saragoza, 6

es gibt extrem  viele Leute, die  Zeichnungen auf unterschiedlichem Level anbieten, dazu gibt es sehr viele Foren unterschiedlicher Ausrichtung.

einmal, zweimal dreimal etwas verkauft zu haben, bedeutet nicht allzu viel, zudem du ja selber betonst, das deine Arbeiten in grösseren Zusammenhängen bisher nicht aufgefallen sind, Also versuch es mit Inseraten in Zeitungen und Aushängen, stell dich auf die Strasse bei Kunstmärkten etc. du musst üben und dranbleiben, der "Erfolg" kommt nicht  herbei geflogen (sonst würdest du ja auch nicht hier nachfragen, oder?)

Also viel Spass noch und unbedingt "notwendig" eigene, glaubwürdige Arbeitsproben zum "Ansehen", oder was machst du?

Textgestaltung?

Antwort
von derhandkuss, 13

Unabhängig jetzt von Deiner Frage - sei bitte vorsichtig, Deine Dienste öffent-lich im Internet anzubieten. Das Finanzamt schläft nicht. Sollte der Verdacht entstehen, dass Du gegen Bezahlung (Zeichen-) Aufträge entgegen nimmst, könnte sich das Finanzamt dafür interessieren.

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Ist das nicht ab einem bestimmten Einkommen? Ich meine ich werde nicht mehr als 2 Zeichnungen pro Monat machen und demnach werden das nicht mehr als 150€ sein...

Stellt das dennoch ein Problem da?

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Ich bitte um eine Antwort...

Antwort
von barbarinaholba, 10

Aber Vorsicht und auf andere Ratschlaege achten hier,....ok.?

Auf - 'kunst-online-me'  kannst deine Zeichnungen  anbieten....Schau mal nach!

Die Frage stand hier schon  mal zur Auswahl, glaube ich.........

Zeig mal bitte ein Bild aus deiner Sammlung!

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Ist das nur in Deutschland? Der Versand soll ja möglich sein, Danke übrigens...

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Wie denn?

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Mein Account hier soll anonym bleiben, deshalb werde ich auch nicht ein Bild hier veröffentlichen. Ich kann vergleichsweise zeigen, was ich so kann...

Kommentar von barbarinaholba ,

Woooooooooooooow.......

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Sowas krieg ich aufjedenfall hin...

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Ich bitte um eine Antwort...

Kommentar von AntwortFrage231 ,

?????

Kommentar von AntwortFrage231 ,

Was denn?

Kommentar von Saragoza ,

Sorry,aber du bwegst dich am Rande des Hochstapelns,
keine eigenen Arbeiten zeigen wollen (als Anfängerin) und dann mit fremden Motiven zu kommen, im Stile von "das kann ich auch", das  ist extrem unglaubwürdig, du machst eher dir und uns was vor,
zu zeigen was man/ frau kann, ist immer noch und "nur" mit eigen gefertigten Arbeitsproben/ Motiven, die einzige gangbare Methode und nur das ist "ernsthaft" und glaubwürdig, also?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community