"Die/Der Betroffene ist nicht in der Lage , insoweit für sich selbst zu sorgen" - was bedeutet das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Betroffene ist nicht in der Lage ,insoweit für sich selbst zu sorgen

Was ist jetzt Deine Frage? Die Aussage ist doch absolut eindeutig.

Für sich selbst zu sorgen bedeutet morgens aufzustehen, sich fertig zu machen, sich ein Frühstück zu bereiten, die Wohnung sauber zu halten einzukaufen... usw. Schlicht und ergreifend den "normalen" Tagesablauf selbstständig zu gestalten.

Wenn jemand dazu nicht in der Lage ist, z.B. weil er eben einfach nichts einkauft und dann hungert statt sich was zu essen zu kaufen, dann bedarf es einer Betreuung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grundlage für eine Betreuung? Im klinischen Bereich auch als "hilflose Person" bezeichnet. Im Bereich der Sozialarbeit wird festgestellt, dass eine "Hilfe zur Selbsthilfe" ( dauerhaft ) nicht möglich ist (...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf den Brief und der Sache an. Es kann um Unterhalt gehen um Sozialgeld um Pflegefall. Im Fall das du das aus einen Brieftext hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht formulierst du erst einmal klar dein Anliegen - dann wäre es leichter eine Antwort zu formulieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung