Diebstahl 3€ Ware (betrunken) erwischt und Strafanzeige erstellt.. was kommt auf mich zu?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast den Diebstahl einer geringwertigen Sache im Zustand verminderter Schuldfähigkeit begangen.Die Sache aus 2008 ist juristisch verbraucht und kann Dir nicht als einschlägige Vortat,Schuld und Strafzuschlag,vorgehalten werden.Vermutlich ist die Straftat aus 2008 bereits gelöscht,weil die Frist dafür fünf Jahre beträgt.Wenn Du Glück hast,wird gegen eine Geldauflage (Buße) eingestellt.Wenn Du Pech hast gibt es einen Strafbefehl ,also eine Geldstrafe,die ohne Hauptverhandlung festgesetzt wird.Sollte die so bis 500,.betragen,bzw.einen Monatsnettoverdienst,würde ich akzeptieren.Einen Anwalt brauchst Du nicht.Er kostet Dich nur zusätzliches Geld und wird in diesem Falle wenig bringen.IM Falle einer nicht zu erwartenden Hauptverhandlung wird Dir ein Strafverteidiger zur Seite gestellt.Bei solchen Bagatelldelikten sollte man sich einsichtig geben,zahlen,man wollte gar nicht stehlen,es ist einfach passiert.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wreke
12.01.2016, 09:06

Danke erstmal ich bin zwar 22 Jahre alt aber will ungerne dass meien Eltern den Brief lesen.. kann ich diesen Brief woanders hin schicken lassen

1
was kommt auf mich zu?

nichts, der Betrag ist zu gering; deshalb brauchst auch keinen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lohne
12.01.2016, 08:56

Diebstahl ist Diebstahl, es kommt nicht auf den Betrag an.

0

Gib alles zu . Vielleicht gibt es nur eine Geldstrafe. Anwalt ist nicht notwendig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unzurechnungsfähig? Oder angeheitert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wreke
12.01.2016, 08:57

war schon  betrunken.. aber ich willl eigentlich das es nirgendswo in meine Akte auftaucht dass ich betrunken war

1