Frage von Soelller, 38

Die Zusammensetzung von Elementarteilchen und dazu zwei Beispiele?

Hallo ihr lieben,

bei dem 2. Beispiel handelt es sich meines Wissens um *** Brom(Br)**. Beim 1. Beispiel müsste es sich doch auch um Brom handeln oder? Was mich irritiert ist, dass 35 Protonen und 43 Neutronen nicht auf die gewünschte Masse von ca 80 u kommen. Beim zweiten Beispiel , was ist da mit der genauen Bezeichnung gemeint?

Brom nimmt ja ein Elektron auf und wird einfach negativ geladen B^1-

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 13

Das erste Ding ist ⁷⁸Br⁻. Also ein Bromid-Ion aus einem kurzlebigen (τ=6½ min, β⁻-Zerfall zu ⁷⁸Se) Isotop des Broms. Es hat die relative Atommasse 77.9211.

Das zweite Ding ist dagegen ⁸⁰Br⁻. Auch dieses Isotop ist kurzlebig (es zer­fällt in 18 min, größtenteils über β⁻ zu ⁸⁰Kr); es hat eine relative Atom­masse von 79.9185.

Kommentar von Soelller ,

Sind also beide Isotope?

Kommentar von SlowPhil ,

Natürlich.»Isotop« heißt »am selben Ort«, gemeint ist im Periodensystem, d.h. zwei Atomkernsorten (auch Nuklide genannt) sind Isotope (nämlich eines Elements), wenn sie dieselbe Protonenzahl und damit dieselbe Ladung tragen, was auch dieselbe Ordnungszahl bedeutet. 

Kommentar von indiachinacook ,

Zwei Kerne sind zueinander isotop, wenn sie gleiche Ordnungs­zahl aber ver­schie­dene Massen­zahl haben. Jeder Kern ist also ein Isotop (weil es immer Kerne mit gleicher Ordnungs­zahl und anderer Massen­zahl gibt), das sagt man aber nur dann so, wenn gerade von den Massen­zahlen die Rede ist. Normalerweise sind einem die als Chemiker eher schnuppe.

Natürliches Brom besteht aus den beiden stabilen Isotopen ⁷⁹Br und ⁸¹Br im Verhältnis 1:1. Deshalb hat es ungefähr die relative Atom­masse 80 (den Mittelwert), obwohl ⁸⁰Br instabil ist und in der Natur kaum vorkommt.

Antwort
von SlowPhil, 19

Es ist in der Tat ein Bromid-Ion, Br¯, aber von Br-78 mit einer Halbwertszeit von 6½ min.

Meist fängt es ein Elektron ein. 

Kommentar von Soelller ,

Die Endung -id

bezeiht sie sich darauf, dass es ein Isotop ist?

Kommentar von SlowPhil ,

Nein, auf die negative Ladung. Man sagt ja auch »Natriumchlorid«. Dieses Bromid-Ion wird sich aber halt nicht lange halten, weil es zum Elektroneneinfang neigt (zu einem vernachlässigbaren Teil auch zum Betazerfall, aber es hat ja eher »zu wenige« Neutronen als »zu viele«. 

Antwort
von Parazonium, 20

Es ist ein Brom isotop

Kommentar von Soelller ,

Ah so, und seine Ordnungszahl ist dann 35?

Kommentar von Parazonium ,

Ja, diese ist ja von der Anzahl der Protonen abhängig. Wie du richtig festgestellt hattest ist es einfach negativ gelade. zur zweiten Frage: Ich glaube es gibt eine Isotoptabelle, wo man die Namen feststellen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten