Frage von AloneRanger00, 16

Die Wichtigen Termine Eines Gottesdienst verpasst, die folgen?

Hallo Community, ich hab das problem ich mache nächstes Jahr im Mai meine Konfirmation, das schlimme ist , es gibt Wichtige Termine wie ( Churchnight etc...) ich bin schon zu 4 wichtigen terminen mit den konfirmanden und Pfarrern nicht gegangen, da ich momentan sehr viel für die Schule machen muss und ich schaffe das leider nicht zu den Terminen die 2te sache ist, man muss 20mal zum Gottesdienst (20Unterschriften das man beim Gottesdienst war) ich war bis jetz 7 mal , ich hab ja noch genug zeit bis zur Konfirmation aber was ist jetz mit den Wichtigen Terminen ? was sind die folgen ? kriege ich dann keine Konfi ? ich danke für jede Hilfreiche Antwort die ich kriegen kann!

Antwort
von Eselspur, 10

Wir können nicht wissen, wie die Regelungen in deiner Pfarre sind.

Das beste ist, du schilderst dem Pfarrer ehrlich deine Situation und fragst ihn, was du tun kannst!

Antwort
von TheSouthFace, 6

Doch du wirst bestimmt Konfirmiert.

Rede mit den Pfarrern, schilder ihnen deine Situation und frag ob ihr einen Kompromiss machen könnt. Ich denke nämlich nicht das die Pfarrer, einem wegen so etwas die Konfirmation versauen.

Bei uns gab es auch einen Konfiunterricht der aus verschiedenen Gründen oft nicht gekommen ist aber die beide Pfarrer haben alles dafür getan das er doch konfirmiert wird ... ;)

Antwort
von hummel3, 10

Ich halte deine Argumente, warum du wichtige Termine im Zusammenhang mit dem Konfirmandenunterricht nicht wahrnehmen konntest für faule Ausreden. Entschuldige, wenn ich es dir so direkt sage. Ich denke du hast einfach "keinen Bock" auf derartige Veranstaltungen.

Wenn das so ist, dann sei wenigstens ehrlich und verzichte auch auf die Konfirmation, denn was sollte es bei dir schon zu "bestätigen" geben? - Die Konfirmation dient ja allgemein dazu, die an dir vorgenommene passive Kindertaufe nun aktiv selbst durch die Bezeugung deines christlichen Glaubens zu bestätigen. Dieser Glaube scheint dir aber abzugehen, denn sonst hättest du auch die Zeit gefunden, an den Gottesdiensten deiner Gemeinde teilzunehmen - ganz aus eigenem Interesse heraus.

Wenn du also wissen willst, wie es angesichts deines Verhaltens weitergeht, dann trau dich wenigstens offen mit deinem Pfarrer bzw. der Pfarrerin über deine Probleme zu reden. Vielleicht glaubt sie dir ja tatsächlich, dass du von der Schule her so furchtbar ausgelastet und überfordert bist. Bei mir als deinem Pfarrer hättest du jedoch Pech.

Ich würde dir raten, von dem Versuch dich konfirmieren zu lassen, Abstand zu nehmen, denn deine Kirche braucht auch später keine blinden Mitläufer oder "Karteileichen" in der Mitgliedschaftsliste, sondern aufrechte Christen, welche ihrer Glaubensbezeugung auch in Taten gerecht werden. 

Ich wünsche dir aber, dass du etwas älter und reifer geworden, vielleicht doch noch einmal über deinen Lebensweg - mit oder ohne Gott nachzudenken und dabei die richtige Entscheidung zu treffen. 

Kommentar von DerOnkelJ ,

Man muss keiner (christlichen) Kirche angehören um ein guter Christ zu sein.

Aber ansonsten teile ich deine Meinung. Entweder man macht es richtig oder man lässt es sein.

Ich musste zur Kommunion (bin katholisch) und Firmung, weil es sich eben so gehört.
Seit ich aber selbständig denken kann habe ich mich immer mehr von der Kirche als Institution entfernt, eben wegen diesem ganzen "du MUSST dieses und jenes" und wenn du nicht... dann..

Ich habe meinen eigenen Weg gefunden, ohne Kirche, und bin damit sehr glücklich.

Kommentar von hummel3 ,

Man muss keiner (christlichen) Kirche angehören um ein guter Christ zu sein.

Diese Meinung teile ich im Großen und Ganzen ebenfalls. - Wir wären uns damit also im Grunde, was den Fragesteller betrifft, einig.

Allerdings bin ich auch überzeugt davon, dass ein weiser Christ von sich aus die Gemeinschaft Gleichgesinnter suchen wird. Ob dies ein Bibelkreis oder eine andere christliche Gemeinschaft ist, sei dahingestellt. "Alleinunterhalter" oder "Einzelkämpfer", wenn ich das so salopp sagen darf, geraten nämlich sonst gerne mal im Laufe der Selbstbildung im Glauben auf Abwege oder in die Irre. Auch braucht der Einzelne die Gemeinschaft zum "geistlichen Wachstum", als auch zur Korrektur eventueller eigener Verirrungen in falschen, nicht biblischen Glaubensauffassungen.

Doch wie  du schon sagtest, die großen, uns bekannten Kirchen als Institutionen braucht man dazu nicht.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Wer sagt denn was der richtige Weg ist und was Irrwege sind?

Im Grunde doch wieder die Religionen die ja angeblich alles wissen, obwohl es ganz klar "glauben" heißt und eben NICHT "wissen".

Ich bin christlich erzogen worden in einer christlichen Gesellschaft, und ich denke auch dass die Grundwerte des Christentums gar nicht mal verkehrt sind. Und ich denke manchmal, dass ich ein besserer Christ bin als jene, die jeden Sonntag in die Kirche gehen und nicht laut genug mitgröhlen und tief genug buckeln können. ABer kaum ist der Götzendienst .. ähm "Gottes"dienst aus muss der Teufel wieder Konkurenz fürchten...

Kommentar von hummel3 ,

@JustingerR

Dein Kommentar ist für mich die Offenbarung deiner Einstellung zum christlichen Glauben.

Schade nur, dass du den Informationsgehalt meines Vorkommentars nicht einmal ansatzweise verstanden hast, dich aber vermutlich noch für sehr klug und wissend hältst. 

Ich breche daher den Dialog ab, denn er kann unter solchen negativen Voraussetzungen nicht konstruktiv fortgeführt werden.

Antwort
von NordischeWolke, 6

Also ich musste zu keinem Termin und bei uns gibt es auch keinen Pfarrer? (Nur pastor)  Meine Mutter ist im Kirchenvorstand und konnte mit churchnight nichts anfangen. 

Frag doch einfach deinen parrer oder was auch immer ob du was zu befürchten hast. 

Die kirchenbesuche sind doch kein ding jeden sonntag 1 h ist nichts was man nicht schafft. Selbst mit viel um die ohren. 

Antwort
von nowka20,

rede mit dem pastor!

Antwort
von DerOnkelJ, 6

Eine der Antworten auf die Frage, warum ich aus der Kirche ausgetreten bin...

Kommentar von hummel3 ,

Wo ist da eine Antwort welche erklären könnte, warum du aus der Kirche ausgetreten bist? - Ich finde keine.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Ein Riesenprimborium und "du musst dies" und "du musst jenes", sonst bist du kein guter Christ / Mensch...

Kommentar von hummel3 ,

Deine Einstellung - meiner Meinung nach reines Schubladendenken!

Kommentar von DerOnkelJ ,

Nein.. Lebenserfahrung und viele Diskussionen mit diversen "Christen" und anderen "Gläubigen"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community