Frage von adminnetwork, 73

die welt ohne immobilien?

wie würde die welt ohne Immobilien aussehen wäre es eine bessere da es keine immobilienkrisen gäbe

Antwort
von LebenderToter, 40

Was meinst du mit "ohne Immobilien"? Du meinst ohne Markler, oder? Kann nämlich jeder Idiot werden. Man braucht nichmal eine Ausbildung dafür.

Nochmal zur Begriffserklärung:
Eine Immobilie (von lat. im-mobilis „unbeweglich“), in der Rechts- und Wirtschaftssprache „unbewegliches Sachgut“ genannt, ist ein Grundstück oder ein Bauwerk (Gebäude oder Wohnung). Wenn ein Grundstück gemeint ist, wird eine Immobilie auch Liegenschaft genannt. Mit Anwesen ist meistens ein bebautes Grundstück gemeint.

Immobilienkrisen werden von politischen und wirtschaftlichen Instanzen verursacht und nicht von Immobilien. In denen wohnst du ja schliesslich. ;)

Antwort
von Seeteufel, 14

Dann gäbe Hütten, Katen oder Höhlen. Selbst darum wird schon seit Urzeiten gestritten.

Antwort
von FrankFurt237, 46

Das Nomadentum würde florieren! 

Antwort
von PatrickLassan, 17

Eine Welt ohne Grundstücke und Häuser?

Antwort
von HeymM, 21

Hinter Immobilien steckt nur der Mensch, der diese baut.

Wäre der Mensch nicht, wäre die Welt eine natürlichere, eine bessere Welt.

Der Mensch zerstört im Rekord tempo. Die Natur entwickelt sich langsam und passt sich an.

Menschen ohne Immobilien? Undenkbar!

Antwort
von CamelWolf, 13

Die Gestörten dieser Welt würden frei rumlaufen...keine wünschenswerte Perspektive.

Antwort
von lesterb42, 23

Ein Grundstück ist ein abgegrenzter Teil der Erdoberfläche. Keine Immobilien also nur ohne Erde. Völlig theoretische Frage.

Antwort
von daCypher, 49

Ohne Immobilien würden wir alle kein Dach überm Kopf haben oder nur in Zelten wohnen. Ich glaub kaum, dass man das als bessere Welt bezeichnen kann.

Antwort
von Meandor,

Problem an der Immobilienkrise sind nicht die Immobilien, sondern dass mit den Mitteln der Immobilienfinanzierung Schindluder getrieben wurde.

Antwort
von authumbla, 29

Also, selbst Höhlen sind ja Immobilien.

Zelte vielleicht nicht, weil die ja mobil sind.

Dann befürchte ich eine ausgewachsene Zeltkrise mit allem was dazzu gehört:

Zeltblase, Zeltspekulation, überteuerte Zelte, Zeltmakler, geschlossene Zeltfonds, ...

Kommentar von wfwbinder ,

köstlich. GRünden wir für den Fall einen Wohnmobilverleih?

Kommentar von authumbla ,

Besser noch: Eine Partei, eine NGO, eine Untergrundbewegung. Wohnewisten gegen Zeltevisten!

Und dann zeigen wir's der Zeltmafia!

Wohnewisten aller Länder vereinigt Euch!

Kampf den Zeltvisti!

Nieder mit der Unterdrückung durch Tuch und Gestänge!

Freiheit für die 4 Räder und mobile Klos für alle!

Kommentar von CamelWolf ,

totlach....könnte Ihr net mal ein wenig ernst bleiben ???

Kommentar von wfwbinder ,

Wieso? Das ist mein Ernst, Die Idee für mobile Wohnklos mit Kochnische ist doch genial.

Kommentar von authumbla ,

Wohnwagenburg gegen Zeltadores!

Ich fühle mich wie im Wilden Westen :-)

Kommentar von authumbla ,

Ernst darf auch mitmachen :-D

Antwort
von AssassineConno2, 19

Und was machst du ohne Imobilien? Aufm Baum schlafen?

Antwort
von 716167, 31

Und wo willst du dann wohnen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community