Die Unendlichkeit des Universums:O?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Stell dir ein 2 Dimensionales Wesen auf einer "Fläche" vor. Nun mach aus der Fläche einen Ball. Das Wesen kann sich nun auf der Oberfläche des Balls in jede Richtung bewegen. So gesehen durch sein ganzes Universum, es wird aber die an eine Grenze stoßen obwohl der Raum begrenzt ist. Der 2D Raum ist in der 3. Dimension zu einem Ball gekrümmt. So ist, nach meiner Vermutung, auch der Dreidimensionale Raum in der 4. Dimension gekrümmt. Wir können diese Krümmung allerdings nicht wahrnehmen. Wir könnten so weit Fliegen wir wir wollen, in jede Richtung, aber kämen immer wieder da raus, wo wir losgeflogen sind. :)

Ich hoffe ich konnte dir das etwas näher bringen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte lies http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/07/21/ist-das-universum-unendlich-gross/

Dieser Artikel (eines Fachmanns für Astronomie und Kosmologie) endet auf Seite 2 mit der Aussage: 

Wir wissen nicht genau, welche Form das Universum hat. Aber alles deutet derzeit darauf hin, dass es flach ist. Und unendlich groß.

Genauer:

  • Der Teil des Alls, den Astronomen - im Prinzip wenigstens - einzusehen in der Lage sind, ist heute ein kugelförmiger Bereich um uns herum mit einem Radius von etwa 46 Milliarden Lichtjahren.
  • Vor etwa 13.8 Milliarden Jahren - unmittelbar nach dem Urknall - war dieser Teil des Universums (des Weltalls) kleiner als ein Atom heute ist.
  • Wie er in diesen Zustand kam, weiß heute niemand, und deswegen sagt man, unsere Welt sei 13.8 Milliarden Jahre alt. 
  • Dennoch können Physiker nicht ausschließen, dass der Kosmos sehr viel größer und sehr viel älter ist - vielleicht sogar unendlich groß und unendlich alt.
  • Wie man solche Unendlichkeit dann aufzufassen hätte, ist ebenfalls nicht klar, denn die Mathematik kennt sogar unendlich viele verschiedene Arten von Unendlichkeit.
  • Zudem gilt: Über unseren Beobachtungshorizont -- d.h. über den kugelförmigen Bereich, von dem ich anfangs sprach -- hinaus den Kosmos kennen lernen kann selbst die Physik nur noch mittels mathematischer Modelle. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst sollte man verstehen, was "unendlich" und was "unbegrenzt" ist, das sind nämlich zwei verschiedene Dinge. Es ist möglich (aber man weiß dies nicht genau!), dass das Universum zwar einen endlichen Rauminhalt hat, und dennoch unbegrenzt ist (Krümmung in der 4.Dimension, ähnlich wie die Erdoberfläche in der 3.Dimension gekrümmt ist).

Wenn es unbegrenzt ist, gibt es kein "hinter den Grenzen". Endlich kann es dennoch sein. Die Erdoberfläche hat keine Grenzen (man kann nicht "von der Scheibe runterfallen"), sie ist aber endlich, wir kennen ihre Oberfläche.

Geht man auf der Erde in eine Richtung, kommt man irgendwann am Ausgangspunkt heraus. Fliegt man geradlinig in das Weltall, kann es sein (wie gesagt: das ist ein Modell, ob das wirklich so ist, weiß man nicht), dass man ebenso wieder am selben Punkt herauskommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flunra39
23.02.2016, 09:12

aber wie erklärst du das, was Dein Modell-Flieger im Weltall analog dem Erden-Umwanderer immmer "über" sich sehen wird, (bevor er den Ausganspunkt wieder wrreicht): Das All/ den Hilmmel o ä. über sich ?!

0
Kommentar von kinglion6200
23.02.2016, 16:50

Flunra ich weiß nicht genau was du meinst , kannst du dich genauer ausdrücken ?

0

Du kannst Dir einmal Artikel über die Thesen von Stephen Hawking durchlesen. Er beschäftigt sich damit und hat einige recht verständliche Thesen dazu aufgestellt. Ich finde Artikel über hawkings arbeiten immer sehr interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben nicht mehr als unser Sonnensystem erkundet, ich selbst könnte die gleiche Frage stellen. Jedoch habe ich mal mitbekommen, dass sich das Universum regelmäßig ausbreitet und eigentlich gibt es fast nichts, was unendlich ist. Um diese Frage zu beantworten und das zu beweisen, sind wir praktisch noch hinterlegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FJettX
22.02.2016, 23:46

Das Universum dehnt sich aus. Es hat somit ein ende wo keine Materie mehr ist. Alles viel zu komplex ^^ mikrokosmos, Quantenmechanik alles n paar Nummern zu hoch für mich :D

1
Kommentar von kinglion6200
22.02.2016, 23:59

Das ist garnicht so kompliziert, quantenphysik ist einfach ;p und ja es bewegt sich nicht teilweise sondern breitet sich die ganze zeit aus , es expandiert , und es könnte , wenn es am Ende angekommen ist wieder in sich zusammen fallen und daraufhin wieder expandieren , stelle es dir wie eine Schallwellen vor die gegen die Wand knallt und wieder zurückkommt ^^

0
Kommentar von kinglion6200
23.02.2016, 00:12

nicht dafür ✌

0

Das ist schwer vorzustellen deshalb veruche ich es dir mal so zu erklären das du es kannst ..

Alles was uns umgibt ,jede Materie besteht aus teilchen , aus Molekülen , die bestehen aus Atomen , die bestehen aus neutronen , protonen ,usw , . Wenn man sich jetz ein atom anschaut sieht man in der Mitte den atomkern und drumherum die schwierenden Elektronen. So weit zum atom, jetz schau dir das Sonnensystem an , in der Mitte ist die sonne , wie beim atom der Kern ,und drumherum die Planeten , wie beim atom die Elektronen .
Man könnte also sagen das Sonnensystem ist ein Mega atom also ein seeehr großes atom .
Wenn sich ganz viele atome zusammen setzen ensteht Materie ( ja atome sind an sich schon Materie ) aber halt Materie die wir sehen können . Fakt ist also das umso größer etwas ist desto komplexer ist es , Sonnensystem und atome sind also grob gesehen das gleiche , jetz stelle dir vor ganz viele Galaxien / Sonnensystem oder große atome genannt setzen sich zusammen zu neuer Materie , das ist das Universum , das Universum ist also auch nur ein Gegenstand und die Planeten teilchen , außerhalb des Universums sieht es für "uns" vermutlich nicht anders aus da wir eben nur eine bestimmte Größenordnung sehen , das Universum ist also soetwas wie ein extrem dichter , harter Kristall , oder vlt doch eine Büroklammer ?^^ man kann es sich nicht vorstellen weil es sehr viel komplexer sein muss , aber im Grunde sind wir im Universum nur in etwa das was auf unsere Haut Mikroorganismen sind , und diese komplex heit könnte immer größer werden so das das was außerhalb des Kristalles ist ebenfalls nur kleine teilchen von etwas großem sein könnten ,wir wissen ja auch noch nicht wie weit es ins kleine geht , nach Atomen usw kommt Quark ,weiter wurde noch nicht erforscht, und ich behaupte keinesfalls das das bewiesen ist aber diese Theorie hat viele Anhänger , auch hawkins ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir auf N-TV und N24 etc Dokus darüber an, ist immer ganz interessant. Deine Frage stelle ich mir auch die ganze Zeit^^ Ich liebe dieses Thema ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie hat es mal ein Physiker formuliert

endlich aber unbegrenzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, das Universum ist wirklich riesig aber nicht unendlich groß. Wie groß es genau ist weiß man nicht und man kann auch nicht sagen was sich dahinter befindet.

Was ich für mich akzeptiert hab ist die Idee eines holographischen Universums. Das macht für mich am meisten Sinn! 

Dabei befindet sich alles was wir kennen auf einer Kugeloberfläche und die dreidimensionale Welt die wir sehen wird ins Innere projiziert. 

Also stell dir eine Kugel vor die von Außen angestrahlt wird. Der Schatten der Oberfläche fällt nach innen und erzeugt ein dreidimensionales Abbild davon.

Überall dort wo kein Schatten ist leuchtet sozusagen Energie hin und diese Energie ist woraus alles besteht was wir kennen. 

Diese Energie ist natürlich kein Licht oder dergleichen. Sie ist für uns etwas komplett unbekanntes was wir nicht begreifen können da die Energie die wir kennen daraus gemacht ist. 

Ein holographisches Universum würde vieles erklären was wir jetzt nicht erklären können aber wie das meiste wirft es auch neue Fragen auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bujin
23.02.2016, 00:44

Hier nochmal nen Bild dazu: http://i.imgur.com/pap1j5u.jpg

Das schwarze könnte der Teil sein den wir sehen. Das Ganze ist natürlich nur eine künstlerische Darstellung. 

0
Kommentar von stey1954
23.02.2016, 02:26

Ist das diese holographische .... vom Saskin, wo Informationen doch nicht verloren gehen, wie Hawking es ankündigte?

Ich wegen eben, ganzes Universum soll angeblich nur 2ü% größer sein, als sichtbares Universum, war heute in TV!

0

Wir Menschen haben leider nicht die Möglichkeit solche Größenverhältnisse zu verstehen. Da es bisher keine beantwortete Frage ist, dürfen wir alle Philosophieren. 

1. Was verstehst du unter Unendlich?

Nehmen wir an in einer Entfernung von 15 Milliarden Lichtjahren hört Materie auf zu existieren. Dennoch geht es für mich weiter hinaus denn unendlich beziehe ich nicht auf Materie sondern auf die Gier zu wissen " wie weit geht es hinaus ". Selbst wenn es unbegrenzt wäre dann würde doch sicherlich dieses unbegrenzte irgendwo sein wo noch etwas außerhalb ist. 

Wenn es eine Mauer ist - Was ist hinter der Mauer?

Wenn es Luft ist - Was ist dahinter?

Wenn es Nichts ist - was ist hinter oder über dem Nichts?

Diese Fragerei ist genauso unendlich!

Eins weiß ich. Alles nimmt irgendwie seinen lauf und alles ist so wie es ist. Nur wir sind nicht bereit es zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X1324
23.02.2016, 22:54

Genau diese Fragen (was ist hinter der Mauer ...) hab ich mir so oft gestellt

1