Frage von SmartOrange, 100

Die Tage bis zum Abitur sind gezählt und ich kann nicht mit dem lernen anfangen. Wie kann ich mich motivieren?

Hallo,
Mein 2016 hat sehr schlecht angefangen .... Viele familiäre Probleme, Angstzustände, schlaflosen Nächte, der plötzliche Tod eines sehr wichtigen Menschen, schlechte Noten ...

Wie schaffe ich es ENDLICH anzufangen fürs Abitur zu lernen? Habe nur noch wenig Zeit und wirklich viel zu erledigen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von katarinawi, 34

Hei :) 

wie viele Wochen hast du noch Zeit bis zu deinem Abitur? 

Bei mir war es so, ich habe letztes Jahr mein Abitur geschrieben und man kann sagen ich war in der gleichen Situation wie du. 
Ich hatte 5 Jahre lang einen Freund, wollte mit ihm in den Urlaub gehen bis ich rausgefunden habe, dass er ein Doppelleben geführt hat. Es war natürlich Schluss, ich bin mit 1500 Euro als Schülerin durch den stornierten Urlaub alleine sitzen geblieben. Dann habe ich noch ein Autounfall gebaut, mein Opa hatte Krebs, lag im Krankenhaus. 

Und ich hatte 3 Wochen noch zeit zu lernen! 

Glaub mir ich hatte davor nie gelernt und dann musste ich durch den ganzen Stoff der letzen 3 Jahre. Setz dich einfach so wie ich hin, wo dich keiner stört wo du keinen siehst und nur für dich alleine bist und fange an zu lernen! Schalte komplett alles ab, in dieser Zeit klären sich die Dinge in deinem Leben wieder von alleine -- du wirst in diesen Tagen vielleicht durch eine Achterbahnphase gehen, wo deine Gefühle, Gedanken auf und ab gehen. Du wirst dir denken dass du dich jetzt auf die privaten Dinge konzentrieren solltest und dein Abitur auch nachholen kannst. Freunde werden dir sagen du sollst mit ihnen raus, dich mit ihnen treffen, dich ablenken. Aber glaube mir, alle Zeit die du noch hast ist wertvoll! Lern einfach, power durch und lass alles so stehn wie es gerade ist. Wenn du darüber nachdenkst wird sich nichts ändern. Natürlich muss man Gefühle seinen freien lauf lassen um sich irgendwann davon lösen bzw. befreiter zu fühlen. Aber das kannst du, genau so wie ich, nach deinem Abitur. Du kannst es genauso schaffen wie ich. Und ich habe jede schlaflose Nacht genutzt um zu lernen. Ich bin sogar freiwillig nicht schlafen gegangen. 

Nach deinem Abitur wird wieder alles gut. Alle dinge werden bis dahin schon anders ausschauen, sie werden sich verändert haben genauso wie deine Gefühle. Und falls es dann doch schlecht aussieht, hast du dann deinen Kopf vom Lernzeug frei und kannst dich in ruhe mit deinen privaten Sachen beschäftigen, solange du willst. 

Während sich deine Probleme um einen Schritt verändern, hast du in deinem Leben zwei Schritte gemacht und dein Abitur in der Hose! Du kannst nur gewinnen! 

Nach dem Abi kommt noch eine Phase wo du deine Lebenssituation realisierst. Aber mit der Zeit wirst du merken dass alles besser geworden ist, dass manche Sachen einfach so kommen mussten oder dass das leben noch viel mehr zu bieten hat, dass du noch viel öfter mit solchen Situationen konfrontiert sein wirst und dann blicke zu der Zeit zurück als du dein Abi geschrieben hast und dir steht nichts mehr im Weg, weil du weist wenn du das hier geschafft hast, dann wirst du alles andere auch schaffen. 

Antwort
von Denyma, 36

Ich habe es so geschafft indem ich mir einen plan erstellt habe was ich wann ( od. Bis wann) lernen muss (soll).

Hatte auch einige probleme in dieser zeit . Es erleichtert die arbeit wenn man sich selbst motiviert indem man sich ziele setzt.

Viel erfolg!

Kommentar von SmartOrange ,

Danke für deine Antwort. Aber wie soll ich den Plan genau strukturieren, wenn ich nicht weiß, ob der Lehrer noch am Tag Hausaufgaben aufgibt?
Manchmal ist es etwas schwierig zu planen.... Und soll dieser Plan wöchentlich erstellt werden?

Kommentar von Denyma ,

 Ich persönlich habe es fachmäßig gemacht. Also jedes fach in dem ich geprüft wurde einzeln nacheinander. Die zeiteinteilung kommt auf den stoff an und wie schnell du lernst. Fachmäßig ist es leichter. Am besten mit dem schwierigsten anfangen weil die leichten fächer normalerweise schnell gehen. Und das mit den hausaufgaben kriegst du schon hin. Uundddd ich persönlich habe bisschen mehr als ein monat gelernt und für mich war das mehr als genug.

Kommentar von Denyma ,

Und mach dir keine sorgen es ist gut einmal den ganzen stoff durchzugehn um zu sehn wo es große probleme gibt. Lerne mit anderen wenn du nicht weiter kommst

Antwort
von megster, 39

Nimm dir für einen Tag nicht mehr zu viel vor und auch nicht mehr zu sehr ins Detail. Gerade,wenn du ein anspruchsvolles Studium anstrebst, musst du lernen zu lernen-auch bei wenig Zeit. Fang klein an, sodass du dich motivieren kannst und bald bist du dann wieder im guten rythmus!

Viel Erfolg :)

Antwort
von papaaaaaaaaim, 41

ich bin damals in die universitätsbibliothek. die Atmosphäre hatte etwas an sich, da gings plötzlich. ich hab ein paar freunde mit dabei gehabt. wir haben uns die themen aufgeteilt, erarbeitet und dann erklärt. außerdem: Nachhilfe

ich wünsche dir viel erfolg und alles gute, dass es dir bald wieder besser geht

Antwort
von Flupp66, 32

Hey,

Mach dir einen Plan, wann du was erledigst. Aber eben auch mit Pausen.

Mir hat das geholfen. Und wenn es möglich ist, lerne mit anderen zusammen! 

Antwort
von robi187, 2

dann melde dich doch ab?

oder was möchtest tun?

frage mal dein vertauenslehrer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community