Frage von DerWahrePaddy, 38

Die Steinmetzschaltung,wie bekomme ich sie gezeichnet?

Guten Abend,

ich sitze gerade an den Hausaufgaben und verzweifel ein bisschen. Und zwar habe ich 2 Schütze Q1 und Q2 jeweils für die Drehrichtung (rechts,links).

Die Aufgabe ist daraus eine Wendeschützschaltung zu zeichnen. Das er einmal nach rechts dreht und einmal mit einem Taster umschaltet und dann links läuft.

Bin gerade beim Hauptstromkreis bei, und Rechtslauf ist kein Problem, aber wenn er links rum laufen soll,aber dabei immer noch den L1 auf U1 haben soll. Wie soll ich das realisieren?

Hoffentlich versteht ihr das :)

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrotechnik & Strom, 10

auf dem 2. bild in der reihe mit den schaltbildern findest du ein schaltbild für eine richtungsumkehr.

das relais ist zwar etwas klein dargestellt (unten links auf dem bild) aber so und nicht anders funktioniert die wendeschützschaltung im Steinemtzbetrieb...

im regelbetrieb also mit 3 phasen stellt sich das etwas anders dar. hier muss nur für den linkslauf ein 2. schütz einegsetzt werden, der parallel zum ersten gelagert ist. hinter ODER vor dem 2. schütz müssen zwei der 3 Phasen vertauscht werden.

es ist natürlich ultra wichtig, das gilt so wohl für die steinmetzschaltung als auch für für die 3phasige schaltung dass niemals beide richtugen zu gleich aktiviert werden können.

das kann sichergestellt werden, in dem man einen schalter verwendet, der nicht gleichzeitig in beide richtungen zu betätigen ist, oder eben über eine sogenannte verriegelung.

du brauchst zwei schütze mit sogenannten hilfsöffnern. das sind kontakte, die sich öffnen, wenn die lastkontakte geschlossen werden. die hilfsöffner werden über kreuz an die spulen der schütze angeschlossen. d.h. der hilfsöffner für den rechtslaufschütz vor die spule des linkslaufschützes und umgekehrt.

wenn der motor also nun linksherum läuft, dann kann die spule für den rechtslauf nicht aktiviert werden.

lg, Anna

Antwort
von Petz1900, 19

keine Ahnung, aber hier vlt ?

http://www.e-plan.josefscholz.de/Steinmetz/SteinmetzMotorschaltung.html

Antwort
von ceti0815, 9

Du willst die Steinmetzschaltung, welche dazu dient einen Drehstrommotor in einem Wechselstromnetz zu betreiben? 

Also 1.Phase L1 2.Phase N und die 3.Phase wird mit einem Kondensator gebildet welcher von L1 abgenommen wird.

Oder die Wendeschützenschaltung um die Drehrichtung eines Drehstrommotors zu ändern ?

Dann brauchst du bei der Umschaltung nur L1 an U1  L2 an V1 und L3 an W1

bei der Sternschaltung im Rechstlauf nehmen.

Bei Linkslauf nimmst du L1 an U1 L2 an W1 und L3 an V1 .

Im Prinzip werden also bei Linkslauf nur 2 Phasen getauscht (egal welche)

.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community