Frage von 0littlehelper2, 44

Die Sprache (Gedicht)?

Hallo Liebe Menschen . Ich geh In die 10. klasse und darf Jetzt zunächst einmal eine Inhaltsangabe Und dann eine Interpretation zu dem Gedicht die Sprache von Wilhelm Klemm verfassen . Ich hab aber null Schimmer Was mir dieses Gedicht sagen soll. Kann mir jemand Helfen? Ich möchte keine Komplette Interpretation Von euch haben ein kleiner ansschwung wäre schön Hilfe genug! Danke
Leute!❤️

Ps: meine Idee war jetzt das das wilde Ungetüm eine Metapha für die Sprache ist !

Antwort
von tiorthan, 15

Ich empfinde so ein Posting als peinlich.

Wenn du überhaupt "null Schimmer" hast, brauchst du eher Nachhilfe.

Ich vermute, für Förderunterricht ist es in der 10. Klasse schon zu spät. Aber ich würde mich an deiner Stelle etwas in das Thema einlesen, so dass du wenigstens die Fachbegriffe draufhast (z.B. Metapher).

Antwort
von mychrissie, 21

Dieses Gedicht (es klingt stark nach Expressionismus) stellt metaphorisch und in Bildern dar, wozu die Sprache fähig ist. Was sie ermöglicht, wie sie aufwühlen, einschüchtern und begeistern kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community