"Die SPD hat das Kabinett Müller platzen lassen": Was bedeutet das??

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Kabinett besteht aus den Regierungsmitgliedern. Der Name dahinter steht für den Chef, also auf Bundesebene z.B. die Bundeszanzlerin/der Bundeskanzler. Wenn man sagt, man lässt etwas platzen, dann kommt es nicht mehr zur Regierung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht dir vermutlich um die Redewendung und nicht um den historischen Zusammenhang?

Der Ausdruck "etwas platzen lassen" ist eine Metapher, ein bildhafter Vergleich, wo natürlich nichts wirklich platzt, sndern nur die Auswirkungen so sind wie bei einem Gegenstand, der geplatzt wäre.
Zum Beispiel bleibt von einem Luftballon nicht mehr viel, wenn er geplatzt ist.

Hier ist also gemeint, dass die damalige SPD etwas durchgeführt hat, das dazu führte, dass die Regierung (mit Herrn Müller als Vorsitzendem) nicht mehr Regierung sein konnte. Die Minister sind nicht etwa alle geplatzt, es war ihnen dann nur nicht mehr möglich zu regieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht vermutlich um das Kabinett Müller II der Weimarer Republik.

Dazu sagt Wikipedia folgendes:

Hermann Müller, der für eine Annahme des Kompromisses geworben hatte, reichte nach dem Ablehnungsbeschluss der SPD-Fraktion am Abend des 27. März 1930 beim Reichspräsidenten die Demission des Gesamtkabinetts ein. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung