Frage von xXRebelXx, 49

Die Schule macht mich kaputt / Zu viel Stress...Hat jemand Tipps für mich?

Hallo erstmal :) Also wie oben schon beschrieben habe ich ein großes Problem mit der Schule . Ich gehe nun in die 11. Klasse und mache mein Abitur in der 13. Klasse da ich seit diesesm Schuljahr ein Oberstufengymnasium besuche . Nun ist es natürlich so,dass ich mehr lernen muss ,was mir auch von Anfang an klar war . Aber seit 5 Wochen gibt es keinen einzigen Tag an dem ich ein paar Stunden Zeit für etwas anderes außer die Schule habe . Ich bin nur noch am "funktionieren" . Sogar in den Herbstferien habe ich jeden Tag gelernt . In der 1. Woche nach besagten Ferien musste ich zu der Unmenge an Hausaufgaben und den langen Schultagen noch für 7 Fächer lernen ,da so viele Lehrer Tests und Arbeiten angekündigt hatten . Nun geht es mir körperlich sehr schlecht . Ich hatte abends beispielsweise keine Zeit mehr etwas zu essen , habe nur noch gelernt und durch die schlechte Haltung am Schreibtisch ist alles extrem verspannt,sodass ich schon Atemprobleme habe . Normalerweise würde ich ja mal eine Pause machen bei dem Lernen und mir die Beine vertreten,aber dazu ist keine Zeit . Habt ihr irgendwelche Tipps was ich tun könnte ? Oder würdet ihr die Schule wechseln ? Also nur ein Fachabitur machen ? Ich bin momentan echt ratlos und weiß,dass es so nicht weitergehen kann . Danke schonmal für die Antworten :D

Antwort
von xXWeilBaumXx, 27

Hi xXRebelXx,

ich kann dich gut verstehen, da ich gerad die 12. Klasse eines Gymnasiums besuche und somit dieses Jahr mein Abitur machen werde. Besonders in Prüfungsphasen geht es mir ähnlich und man Tag für Tag nichts anderes mehr macht als lernen und zur Schule gehen. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass es auch wieder ruhigere Phasen gibt wo man wenige bis keine Klausuren schreibt. Da habe ich dann auch Zeit mich mit Freunden zu treffen und mir Zeit für mich zu nehmen. Außerdem muss man auch wissen wann man genug gelernt hat für das Thema und man auch aufhören sollte. Man sollte versuchen sich jeden Tag ein bisschen Zeit für sich einzuteilen in der man einfach mal ein bisschen spazieren gehen oder sich entspannen kann. Ich habe mir in der Prüfungsphase die Zeit so eingeteilt, dass ich zwei Stunden gelernt habe und mir dann eine Stunde Pause genommen habe. Pausenloses lernen ist nämlich erstens ungesund und zweitens auch ineffektiv. Dein Körper und dein Gehirn brauchen Pausen um die Wissensaufnahme zu verarbeiten. Du wirst merken, dass du nach einer Pause gleich viel konzentrierter und effektiver arbeiten kannst.

Hoffe du findest einen Weg,

Gruß WeilBaum

Kommentar von xXRebelXx ,

Danke für die Antwort :D Wünsche dir viel Glück bei deinem Abitur 

Antwort
von Chiara2306, 20

Hey ich versteh das.
Gehe auf das Berufskolleg muss arbeiten und schule das ist echt viel Stress.
Ich habe in der Apotheke Tabletten bekommen die für Innere Ruhe sorgen vorallem in der Klausuren Phase sind sie sehr gut .
Ich empfehle dir pausen zu nehmen wenn du ständig lernst setzt dich das nur mehr unter Druck und hilft die so nicht .. Teile deine zeit am besten ein und mach es in ruhe.
Ich hoffe für dich das du es schaffst .

Antwort
von KummerkastenNr1, 17

am anfang ist es immer hart,vlt gewöhnst du dich daran, zu pausen musst du dich zwingen, wie wäre es mit neuen lernmethoden oder einer lerngruppe?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community