Frage von LoveMakesBlind, 46

Die römische Stadt?

Ich muss morgen ein Referat zum Thema die römische Stadt halten und wollte fragen was die wichtigsten Aspekte und Merkmale sind die ich erwähnen sollte. (Lagemerkmale, Besonderheiten... etc.) Ich bin nämlich ziemlich verwirrt da überall im Internet verschiedene Informationen gegeben sind und im Buch nichts darüber steht. Bin am verzweifeln !

Expertenantwort
von Albrecht, Community-Experte für Geschichte, 27

Gesichtspunkte/Merkmale

  • Lage (z. B. in der Ebene, an Flüssen, an Heer- oder Handelsstraßen)
  • Entstehung/Gründung
  • Aufbau (insbesondere das Straßennetz)
  • Haustypen
  • Gebäude/Einrichtungen Anlagen zum öffentlichen Leben/zur Versorgung/zur Freizeit (z. B. Forum, Rathaus/Gebäude der Ratsversammlung, Amtsgebäude/Verwaltungsgebäude, Tempel, Säulengänge/Porticus, Thermen und Wohnhäuser aus Stein, Theater, Amphitheater, Pferderennbahn, Wasserleitungen)
  • Bevölkerung/Bevölkerungszahl (allgemeine Aussagen dazu sind schwierig, eher Hinweise auf einige besonders große Städte und besonders verbreitete Arten von Städten möglich)


Im Internet gibt es einige Seiten dazu, z. B.:

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mische_Stadt

http://www.planet-wissen.de/geschichte/antike/das_antike_rom/pwieroemerstaedte10...

https://www.gutefrage.net/frage/aufbau-einer-roemischen-stadt


Antwort
von voayager, 8
  • typisches Straßennetz (schachbrettartig)
  • Aquädukte
  • typische Bauten (Basilika, Forum, Amphitheater, Tempel, Thermen)
  • bestimmte Architektur der Häuser und Gebäude
Antwort
von mineralixx, 15

Ganz wichtig: Schachbrettgrundriß nach dem röm. Vermessungssystem. Das kann man heute noch an vielen Städten des Mittelmeergebietes erkennen.

Antwort
von anacondaboa, 25

Soll dein Vortrag über eine bestimmte Stadt sein oder allgemein über eine römische Stadt.

Kommentar von LoveMakesBlind ,

Allgemein :)

Antwort
von SchminckeRoland, 6

Neben den in anderen Antworten bereits genannten Gebäuden zeichneten sich römische Städte durch gute Infrastruktureinrichtungen, also Straßen aus Stein, Trinkwasserleitungen und Abwasserleitungen, aus.

Nur so war das Leben von mehreren 100.000 Menschen auf engem Raum und im Falle von Rom sogar von mehr als 1.000.000 Menschen möglich.

Übrigens, nachdem im Mittelalter alles zerstört und verfallen war, wurde Rom erst im 20. Jahrhundert wieder zu Millionenstadt.

Wenn Du mehr über die Alten Römer wissen möchtest, dann google mich 'mal.

M. f. G.
Roland Schmincke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community