Die richtige Länge von einem SUP Board?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die "richtige" Länge hängt zu allererst vom Verwendungszweck ab. Mit längeren Boards kannst du deutlich höhere Geschwindigkeiten aufbauen, während kürzere Boards vor allem in Sachen Wendigkeit punkten können. 

Vielleicht ein paar Zahlen, an denen du dich grob orientieren kannst:

  • 7’0“ – 8’9“  Kindergröße
  • 9’0“ – 9’9“  Einsteiger / Surfing
  • 10’0“ – 10’9“  Allround / Einsteiger
  • 11’0“ – 11’7“ Allround – Touring
  • 12’0“ – 13’0“  Touring
  • 14’0“ Race 

(1 Feet ~ 30cm, 1 inch ~ 2,5cm)

Ich selbst fahre mit einem ziemlich günstigem Board von Airjoy, dieses ist auch nur 3m (also ca. 9'8'') und bin damit zufrieden... wobei ich allerdings auch nicht der Geschwindigkeitsjunkie bin :)

Quelle: 

http://www.stand-up-paddling.org/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das ist eine sehr wichtige Frage. Es gibt jedoch keine optimale Länge für Sup Boards. Das hängt in jedem Fall vom Verwendungszweck ab!

Kinder Board: 7’2″-8’7″ (ca. 2,19-2,65 Meter)

Wave Board (Wellenreiten): 8’9″-9’9″ (ca. 2,71-3,01 Meter)

Allround Boards (Normales Sup, gut für Einsteiger): 10’0″-11’6″ (ca. 3,05-3,57 Meter)

Touring Board (Für Langstrecken): 12’0″-17’0″ (ca. 3,65- 5,18 Meter)

Raace Board (Für Wettrennen):  12’5″-14’0″ (ca. 3,81-4,27 Meter)

Ich hoffe diese Antwort ist hilfreich. Du solltest ebenfalls auf die Breite deines Boards achten, mehr dazu kannst du zum Beispiel hier lesen: 

http://supkaufen.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
das hängt meist davon ab, was du mit dem Board vor hast...
Lange Boards sind nicht so wendig wie kürzere, jedoch sind sie für längere Touren und "Schnelligkeitswettbewerbe" optimal.
Bei kürzeren Boards finde ich es schwieriger Geschwindigkeit aufzunehmen, da man beim Paddeln öfter die Seite wechseln muss, damit man gerade bleibt, da man sich sonst langsam aber sicher zur Seite drehen würde...das finde ich persönlich etwas anstrengend, weil man beim Seitenwechsel ja immer etwas Geschwindigkeit verliert.
Ich möchte jetzt aber kürzere Boards keinesfalls schlecht machen, ich selbst habe ein sehr kurzes.
Die Wahl der richtigen Länge hängt also von deinen Bedürfnissen und Plänen ab, ebenso ob du ein aufblasbares oder "festes" Board möchtest, da es dort auch Unterschiede gibt...aber das war ja nicht deine Frage ;)
Ich bin kein Experte und kann dir so nur von meinen Erfahrungen berichten. Ich hoffe ich konnte dir trotzdem helfen.
Viel Spaß beim Paddeln!
LG Ven

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?