Frage von andreas4121, 39

Die Rechtschreibung in der Weimarer Klassik?

Guten Morgen,

seit längerem fällt mir auf, dass zum Beispiel in den Handschriften von Briefen oder Grabinschriften dieser Zeit (19. Jahrhundert) das S oder ß als F geschrieben wurde. Meine Fragen sind :

Warum war das so?

Wie sprach man es phonetisch aus?

Ein Beispiel bringe ich mit als Bild.

Vielen Dank in dem Voraus.

Antwort
von HansH41, 9

Das scharfe S wurde nie als F geschrieben. In der Frakturschrift sieht es dem F nur ähnlich.

Seinerzeit wurde das scharfe S auch oft und korrekt als sz umschrieben.

Antwort
von Paguangare, 22

Der Buchstabe s wurde in der gedruckten Frakturschrift auf zwei verschiedene Weisen geschrieben. Je nach Stellung im Wort gabe es eine "Letter", die so ähnlich wie unser heutiges s oder auch ein griechisches Sigma aussah, und eine "Letter", die ganz lang und schmal war und dich deshalb an ein kleines f erinnert. Beides war jedoch ein s.

Antwort
von Chriyovime, 19

Das ist wahrscheinlich altdeutsche Schrift. Man spricht es ganz normal, nur sieht es wie ein f aus..

Kommentar von Hoegaard ,

Ohne Querstrich sieht es nicht wie ein f aus.

Kommentar von Chriyovime ,

Stimmt..

Antwort
von DODOsBACK, 17

Schau dir das mal an:

http://www.altdeutsche-schrift.com/de/schrift/index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten