Frage von Familientyp, 47

Die Qual der Wahl an Heilig Abend ....?

Liebe Leute, mich zwickt seit 3 Tagen der Schuh zum Thema Weihnachten.

Kurze Schilderung:

Dieses Jahr war nicht mein Jahr. Ich bin 2x umgezogen innerhalb Österreichs. Also wieder ein Neubeginn,soweit,so gut.

Jetzt haben wir Weihnachten. Und finanziell sieht es mies aus,so mies das bei mir kein Baum da steht und es das 2. Weihnachtsfest ist das nicht gefeiert wird. Diesmal aber eben aus finanziellen Gründen.

Die Problematik dabei, ich hab ne Freundin, deren Mutter ein schweres alkohol-Problem hat.Sprich, "Bei ihrer Familie will sie nicht feiern" Immer wenn sie sich sehen, streiten sie bis die Fetzen fliegen. Meist gehts eben um ihren 3 Jährigen Bruder und den Alkohol..

Jetz kam sie auf die Idee mit mir zu meiner Schwester zu fahren und dort die Feiertage zu verbringen,sie bezahlt es, das macht 300€ aus. Ich denke ihr würde es gut tun. SIe kennt meine Schwester noch nicht, meine Schwester is echt okay. Aber abesehen von ihr habe auch ich keine Familie.

SO, das PROBLEM nun an der ganzen Sache. Wie gesagt, finanziell läuft es nicht so. SIe merkt wie bedrückt ich bin und bot mir an, statt zu meiner Schwester zu fahren das sie mir hilft den Führerschein zu bezahlen, damit ich endlich nen Job finde. Denn momentan lebe ich mit 125€ im Monat, abzüglich aller Ausgaben. AMS eben.

Ich finde sie hat recht, dann eben nächstes Jahr ein schönes Fest dafür so mal sein Leben in den Griff bekommen mit Job und so. Ich arbeite ja gern aber hatte halt viel Pech und bei den Jobs die ich machen kann/bzw. Erfahrung habe braucht man jetzt eben meist einen Schein.

Das Ding ist aber , ich kann es NICHT MIT MEINEM GEWISSEN vereinbaren. Sie ist Lehrling im 3. Lehrjahr als Verkäuferin. Es ist IHR Geld...Sie will mir was gutes tun und ich eben ihr. Ich sag ihr schon seit 2 Wochen das sie nen besseren verdient hat. Und dann kommt sie bescheiden mit nem Lächeln auf mich zu und sagt: NImm es für den FS, Weihnachten gibts nächstes Jahr auch noch !

Genau das ist es meine Freunde...Hätte sie selber eine heile Familie oder genug Geld, hätte ich schon zweifel und ein schlechtes Gewissen, aber so, so geht das garnicht. Mal abgesehen davon das sie das sowieso zurückbekommt wies bis jetz auch immer war kann ich das nicht machen glaube ich.

Wir reden hier von WEIHNACHTEN ...früher ...also vor 3 Jahren liebte ich noch dieses fest doch mit zunehmenden Alter und den Enttäuschungen habe ich Angst den Glauben verloren zu haben an das Wunder oder das Gute im Menchen.

Hoffentlich nur ne Phase.

Ich hoffe ich konnte mich soweit "gut" ausdrücken bzw. erklären.

Führerschein = sinnvoll auf lange Sicht,aber da reichen auch ihre 300€ nicht aus. Weihnachten = kommt jedes Jahr, JA, dennoch ...es wär mal wichtig wieder ein Erfolgserlebnis zu haben um wieder zu glauben , um Kraft zu tanken und Liebe zu spüren. ...

Für mich, ne riesige Zwickmühle.

Ich hoffe auf eure Antworten, Guter Rat ist teuer heisst es...

SCHÖNE WEIHNACHTEN LEUTE LG

Antwort
von Etter, 11

Nimm den Schein.

Du darfst nicht vergessen, dass es dir ohne Job auch ziemlich schlecht geht und sich das auch auf sie auswirkt/auswirken würde. Sie möchte, dass du dich besser fühlst also tu ihr und dir den Gefallen ;) Ihr könnt ja auch zu Ostern dann zu deiner Familie fahren, wenn du einen Job hast ^^.

Sieh positiv in die Zukunft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community