Frage von Balkangirl97, 57

Die Pille einnehmen ohne pause , hat jemand Erfahrungen?

Hey Leute ich War beim Frauenarzt. Ich hatte seit 2013 oft Blasenentzündungen und habe dann im Februar 2015 meine Pille dienovel abgesetzt da harnwegsinfektionen eine Nebenwirkung der Pille war. Habe immer noch schmerzen aber Blasenentzüdungen werden keine mehr festgestellt .. es liegt nun anscheinend an meiner Menstruation. Ich habe sehr starke Schmerzen musste mich vor paar tagen deswegen sogar übergeben .. jetzt meinte der Frauenarzt es könnte Endometriose sein und es könnte helfen dass ich eine schwache Pille nehme ..jedoch nicht 3 Wochen mit 1 Woche Pause wo die Menstruation kommen sollte sondern durchgehend also non stop dass man seine Blutung nicht bekommt.. er meinte es könnte helfen die endometriose zurück zu machen sozusagen dass diese verwachsungen weg gehen .. ich wollte einfach fragen ob jemand Erfahrung hat mit der Pille non stop zu nehmen ohne Tage zu bekommen über Monate oder sogar über Jahre und wenn ja wegen was ihr das tut und wie es euch damit geht ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LonelyBrain, 20

Die Bakterien in deinem Körper können gegen AB's resistent werden.

Ich gebe dir aber aus diesem Grund mal ein paar Tipps wie du Blasenentzündungen vorbeugen kannst und auch ohne AB's besiegen könntest.

So kannst du die Heilung auch noch Unterstützen.

Denn ich selbst kämpfe seit einiger Zeit gegen Blasenentzündungen. Seit ich
ein paar Mittelchen im Netz gefunden habe bin ich allerdings BE-frei. Ob
es davon kommt weiß ich nicht aber ich probiererte einfach alles aus.

  • D-Mannose Pulver (1x tägl. vermischt mit 1 Glas Wasser trinken) Wenn Blasenentzündung vom Sex kommt am besten 1 Stunde vor dem Sex trinken
  • Watex Kapseln 3x tägl.
  • Cranberry-Kapseln 1x morgens, 1x abends - gibts auch mit Kürbis (guck einfach mal bei dm & Co...)
  • sehr viel trinken! Ja den Tipp kennt wohl jeder der schon mal mit einer Blasenentzündung zu tun hatte. Aber mit viel meine ich viel. 2 Liter mindestens und da solltest du Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden.
  • Trinke am besten stilles (!) Wasser, Kräutertees (z.B. Brennesseltee - schmeckt so "naja"... aber hilft) und Nieren- & Blasen Tee
  • GANZ WICHTIG: halte deine Füße warm! Auch nachts!
  • Nach dem Sex spätestens nach 15 Minuten auf Toilette gehen und urinieren. Der Strahl sollte stark sein - es darf nicht nur tröpfeln - so werden Bakterien ausgespült.
  • Auf Toilette immer von vorne nach hinten abwischen. Sollte klar sein aber man weiß ja nie ;-)
  • Auf der Toilette immer Zeit lassen - nicht drücken/pressen - Blase vollständig entleeren lassen
  • Blase möglichst nie zu voll werden lassen - oft genug auf Toilette gehen
  • Unterwäsche täglich wechseln - sollte auch klar sein (keine String Tangas - Unterwäsche aus Baumwolle
  • )ausreichende Intimhygiene - nicht zu viel und nicht zu wenig!
  • Intimbereich möglichst mit ph-neutraler Seife waschen oder Wasser - keine Intimsprays oder ähnliches verwenden

Dann gibt es auch noch Homöopathische Mittel die ich aber noch nicht ausprobiert habe:

  • Dulcamara (Folge von Verkühlung und Nässe, wenn nasse Badekleidung nicht gewechselt wurde, Besserung der Beschwerden durch Wärme)
  • Belladonna (plötzlich auftretende , krampfartige Schmerzen beim Wasserlassen, Harndrang; hochrotes Gesicht, Fieber, oft kalte Hände/Füße)
  • Cantharis (schneidende, brennende Schmerzen während und nach dem Wasserlassen, dauernder Harndrang, es kommt nur wenig Urin)
  • Sarsaparilla (Blasenkrämpfe, brennende Schmerzen am Ende bzw. nach dem Wasserlassen, dünner Urinstrahl)
  • Solidago (abklingender Harnwegsinfekt, Nachbehandlung)
  • Pulsatilla (Reizblase, wiederkehrende Harnwegsinfekte, Folge von Unterkühlung, krampfartige Schmerzen, vermehrter Harndrang, weinerliche Stimmung)

Gute Besserung!

P.S.: die Pille begünstigt Blasenentzündungen zusätzlich. Setze sie ab und verhüte hormonfrei!


Ich habe auch einige Jahre mit der Pille verhütet doch letztendlich habe ich mich einmal näher mit den Nebenwirkungen der Pille beschäftigt und war schockiert. Ich bekam Panik. Für mich stand fest: nie wieder! Das will ich meinem Körper nie wieder antun.

Ich bereue es die Pille überhaupt jemals eingenommen zu haben. Ich
habe die Pille nun schon ca 2 Monate abgesetzt und mein Körper kämpft
immernoch mit den Spätfolgen.


Daher (und aufgrund der häufigen Blasenentzündungen) habe ich mich über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich im Netz informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:


♥  Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥ Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal
auf der Herstellerwebsite dort findest du ausreichend Infomaterial oder
bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen
stehe ich gerne zur Verfügung :-)


P.S.: seitdem ich die Pille abgesetzt habe bin ich Blasenentzündugsfrei!

Guck auch mal hier:


Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 34

Der Langzeitzyklus ist weder ungesund noch gefährlich, im Gegenteil sogar meist verträglicher als der herkömmliche Rhythmus. Sowieso ist die Pause nutzlos und kann bedenkenlos ausgelassen werden. Ich selber bin auch im LZZ und lege erst dann eine Pause ein, wenn längere Zwischenblutungen auftreten.

Antwort
von heilsteintante, 20

Hallo, 

hatte selber sehr viele Jahre ebenfalls wie du jeden Monat Schmerzen, wenn ich meine Tage bekommen habe. War zweimal deswegen sogar im Krankenhaus, weil kein Schmerzmittel geholfen hat und ich nur noch sterben wollte. Mein Frauenarzt riet mir auch zu einer Pille, die ich ohne absetzen einnehmen sollte. 

Die Folge war, dass ich unreine Haut (Akne) bekam. Beim Besuch einer Kosmetikerin- die zufällig auch Ahnung von Homöopathie hatte- kam heraus, dass man seiner Gesundheit extrem schadet, wenn man seine Tage unterdrückt und das schlechte Blut nicht abfließen kann.

Meine Schmerzen bekam ich durch Gesundheits- Tees in den Griff, weil ich nicht ständig Tabletten schlucken wollte. Probier es doch auch mit Teesorten wie z.B. Schafgarbe, Brennessel und Frauenmantel- Tee. 

Außerdem können Schmerzen auch daher kommen, dass der Körper übersäuert ist. Sie dir doch mal die Internetseite von "Zentrum der Gesundheit" an und ließ, was es zu diesem Thema alles zu berichten gibt, du wirst staunen.

Antwort
von PtSylvia, 25

He das ist ist natürlich unschön , darf ich dir trotzdem mal einen Tipp geben. Was vielleicht auch helfen kann gegen doe beschwerten. Denn es wird auch definitiv Nebenwirkungen haben dauerhaft die Pille zu nehmen . Es gibt der Alternativen Medizin einige schöne Techniken wie das schröpfen oder die bindegewebigensmassage Frage deinen frauenarzt mal danach Ob er / sie nicht der erst mal probieren kann das kann auch auf Rezept on einer Physio abgearbeitet werden oder du kennst eine Physio in deinen bekanntenkreis da soll mal bitte auf den kreuzbein untere rücken lws Bereich dort reflexzonentherapie machen bzw dad schröpfglas aufsetzen, den dauerhaft ostrogene zu sich nehmen hat auch die nebenwirking an Osteoporose uu Erkranken mfG auch wenn es komisch klingt aber es hilft , bei mir ist es schon mal passiert das so reflektorisch bei mir gearbeitet wurde unterandern meine Tage ausgelöst hat . Und schaden tut das definitiv nicht das wäre ein Tipp erstmal noch aus der Alternativen Medizin was gegen deine berschwerten zu unternehmen

Antwort
von lillyrose91, 35

Hallo. Ich habe Endo und nehme die Pille jetzt seit ungefähr einem Jahr durch. Mir geht es gut damit und ich habe auch keinerlei Nebenwirkungen oder sonstiges.
Liebe Grüße. ☺

Kommentar von Balkangirl97 ,

danke für deinen Beitrag :) ich habe bei der Pille einfach angst wieder starke Blasenentzündungen zu bekommen , aber werde sie wenn meine anderen Wege nicht klappen wohl versuchen müssen. Was mir bei Endo angst macht ist dass man unfruchtbar sein kann..wie ist das bei dir ? :s

Antwort
von Nele15, 8

HAllo-

also ich hatte auch Endo OP 2.und 3.Grades

das problem ist sie kommt immer wieder

da kann man Östrogene nehmen wie man will

alles bullshit und die Pille durchweg nehmen -geht ja schon mal garnicht

wasn dat für ein Arzt-

höre auf deinen körper

alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community