Frage von tveni, 25

Die Note einer Abfrage mit der Klasse "festlegen" - Eure Meinung?

Guten Tag, wollte mal nach eurer Meinung fragen :) Und zwar, was haltet Ihr davon, wenn ein Lehrer (Gymnasiallehrer) nach einer Abfrage offen mit der ganzen Klasse über die Abfrage redet - die anderen Schüler(innen) auch Fehler des Abgefragten verbessern lässt - und auch nach der Meinung von "allen" Schülern fragt, welche Note das Ganze ergeben soll. Und dann ggf. auch die Meinung der Mitschüler in seine Bewertung einlaufen lässt.

Findet ihr solche Entscheidungen besser, als wenn der Lehrer die Note von einer Abfrage alleine entscheidet? Oder meint ihr, diese Offenheit hat eine positive Auswirkung?

Danke für eure Meinungen, in Formen von Antworten^^ Ciao.

Antwort
von gwenhopley, 25

Ich fands immer besser, wenn die klasse mitentscheiden durfte. 1. Wenn auf eine  frage niemand eine Antwort hatte, merkte der lehrer, das er das garnicht so aufgeschrieben oder gesagt hatt, oder seine frage sehr seltsam gestellt hatte.

2. Konnte er damit die ganze klasse abfragen. Dadurch das im nachhinein alle die Fehler verbessern mussten, , sieht er, wer sonst noch gelernt hat. (Und wenn man immer viel weiß, bekommt man vl. noch ne zusätzlich gute mündliche Note)

3. Deine Freunde konnten beim verbessern immer mitdiskutieren, und für dich manchmal ne bessere Note rausholen

4. Mann lernte gleich sich gegenseitig trotzdem fair zu beurteilen, und seine Meinung zu begründen.

5. Es ging viel mehr Zeit dafür in der stunde drauf ;) 

LG gwenhopley

Kommentar von tveni ,

danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten