Frage von piakhan, 206

Die (Noch) Frau stellt sich etrem gegen mich was tun?

Mein Freund (49) und ich (25) sind seit 1 Jahren zusammen. Die (Noch) Ehefrau und die gemeinsamen Kinder leben auch noch im Haushalt, mein freund war so gnädig seine (Noch) Frau bei sich wohnen zu lassen. Jetzt jedoch war er am Montag beim Anwalt um die Scheidung einzureichen er meinte das es langsam an der Zeit wäre und das er sich vorstellen könnte mich zu heiraten. Als jedoch gestern der von dem Anwalt von meines Freundes kam, war seine (Noch)Frau nicht so begeistert, sie hat ihm direkt darauf angesprochen und die beiden hatten einen riesen Streit. Heute Morgen als ich mich für die Arbeit fertig gemacht habe kam mein freund zu mir und fragte mich ob ich ihn heiraten möchte ich hätte es gut bei ihm und er würde für mich sorgen. Das bekam seine (Noch)Ehefrau mit und kam wie eien Hysterische in unser Schlafzimmer rein. Sie fing wieder an mit ihm zu streiten und er ging ohne ein Wort in Wohnzimmer er hatte sie ignoriert. Dann kam sie zu mir und fing an mich blöde anzumachen, sie kam mit solchen Sachen das ich ja nur ein Spielzeug für ihn wäre und wenn er keine Lust mehr auf mich hätte das er mich wie ein Lappen weg schmeissen würde, das ich nur bei ihm bleibe damit ich abgesichtert bin und einige Beleidigungen die extrem unter die Gürtellinie ging. Sie bedrohte mich auch das ich es noch bereue mit ihm zusammen zu sein, dafür würde sie sorgen usw. Ich muss gestehen ich bekam in der 1 Sekunde etwas panik so wie sie es sagte. Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll ????

Antwort
von Prinzessle, 117

Ich würde sagen, dein Freund ist Charakterlos....was er seiner noch Frau zumutet ist so in etwa das fieseste, das man sich vorstellen kann.

Denn du hast in diesem noch gemeinsamen Haushalt von ihnen nichts, aber auch gar nichts verloren. Das ist extrem erniedrigend für die Frau.

Kunststück ist ihr der Kragen geplatzt.

Dein Freund hätte ausziehen müssen, sich scheiden lassen um dir dann einen Antrag zu machen. Aber sicher nicht dich in ihren Haushalt mit einbringen dürfen.

Also es kann schon sein, dass er dich wieder austauscht und vermutlich auch nicht auf die feine Art. Das hat er ja nun gerade bewiesen, wie wenig ihm die Gefühle anderer kümmern.

Vermutlich hat er zu wenig Geld um sich vorübergehend zwei Wohnungen zu leisten und er wird auch für seine jetzige Familie weiterhin aufkommen müssen.

Also Liebe kann ja blind machen......aber so blind, echt das hätte ich nicht gedacht ! Wache auf. 

Kommentar von piakhan ,

Also er hat sich vorher von ihr getrennt bevor wir zusammen kamen und wenig Geld hat er ja nicht er ist Immobililienmakler.

Kommentar von Prinzessle ,

Dann ist es nicht verständlich, dass er für euch nicht das eigene Nestchen mietet...

Auch wenn er bereits getrennt war, so doch offenbar nicht häuslicher Natur und genau dies macht die Ex-Frau fertig...oder möchtest du gerne mit dem Ex unter einem Dach leben, während seine neue Freundin ständig bei ihm ist ?

Es gibt einfach eine Schmerzgrenze und die ist hier eindeutig überschritten worden.

Antwort
von Giwalato, 62

Sorry, Pia,

aber Schamgefühl scheinst Du nicht zu kennen.

Was tust Du den Kindern dieses Mannes an! Es ist schon schlimm genug, daß dieser Kerl kein Ehrgefühl hat, aber daß Du in diesem Spiel mitmachst kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Auch wenn die Wohnung ihm gehört, solange er nicht geschieden ist und die Kinder ihre Ausbildung beendet haben, ist es die Familienwohnung, das bedeutet, Mutter und Kinder können darin wohnen bleiben.

Wenn Dein Freund ein wenig Anstand besitzen würdest, wäre er zu Dir gezogen oder hätte mit Dir zusammen eine Wohnung gemietet. Aber dafür ist er offenbar zu geizig.

Ich wünsche Dir viel Glück mit diesem Mann. Du kannst es brauchen!

Giwalato 

Antwort
von Duke1967, 106

Und hat sie recht??? Willst Du versorgt sein? Oder brauchst Du Bestätigung? Hast Du einen Job? Wie kommt es, dass Ihr alle unter einem Dach lebt oder hast Du noch eine eigene Wohnung? Warum seid Ihr dann nicht dort im Schlafzimmer? Wenn Du mich fragst, würde ich hinterfragen, warum er sich nicht entscheiden kann, sich wirklich von seiner Frau zu lösen und im selben Haus mit ihr zu leben?

Ist der "alte" Mann das wirklich wert? Ich bin genauso alt wie er und kann mir nicht vorstellen, mit einer Frau, die meine Tochter sein könnte, ins Bett zu gehen, auch nicht wenn sie volljährig ist... Deine Schreibweise deutet für eine 25-jährige auf einen niedrigen Bildungsstand hin, entschuldige, wenn ich mich irre...  

Wenn Du 40 bist, geht Dein zukünftiger Mann, wenn Du ihn dann tatsächlich heiratest, in Rente! Dann geht sein Leben langsam zu Ende und Du bist erst in der besten Zeit Deines Lebens, willst noch was erleben und er kommt kaum noch vom Sofa hoch... Dann sind da auch noch Kinder, die vermutlich nicht viel jünger sind als Du ...

Ist eine Menge Stresspotential, der Typ muss der Hammer sein, um sich das alles anzutun. Ich wünsche Euch echt alles Gute, sehe aber mit diesen wenigen Infos keine gemeinsame Zukunft für Euch... Vielleicht belehrt Ihr mich ja in ein paar Jahren eines besseren... Viel Glück. LG

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Was du so heute raushaust Duke;))

Kommentar von piakhan ,

Ich habe einen Job und ich studieren noch und er hatte sich schon vor mir von seiner (noch) Frau getrennt. Ich brauche nicht versorgt sein dafür sorge ich auch. Und mit dem Altersunterschied ich kann nun mal mit den Bubis in meinem Alter nix anfangen und er ist in seinem Alter noch recht jung. Ja und wir haben ein gemeinsames Schlafzimmer aber es ist nicht das wo er vorher mti seiner (noch) Frau drin war.

Kommentar von Duke1967 ,

Na, dann... Ich habe ja gesagt, in ein paar Jahren kannst Du mich eines Besseren belehren. Vielleicht täusche ich mich ja vollkommen in Euch. 

Dennoch halte ich Dich für naiv und Deinen Freund zumindest für unsensibel (um es vorsichtig auszudrücken). Allein seinen Kindern gegenüber hat er eine Verantwortung, der er mit diesem Verhalten in keinsterweise nachkommt.

Deiner Art und Weise Dich auszudrücken mit 25 Jahren konnte ich nun wirklich nicht vernehmen, dass Du studierst und kann das irgendwie auch nicht wirklich glauben... Dennoch alles Gute für Euch. LG

Antwort
von Ostsee1982, 119


Die (Noch) Ehefrau und die gemeinsamen Kinder leben auch noch im Haushalt, mein freund war so gnädig seine (Noch) Frau bei sich wohnen zu lassen. 

:-D Bei dem Satz musste ich nun wirklich mal laut auflachen. Was weißt du denn von Scheidungen? Er ist so gnädig.... er kann froh sein, dass nicht er derjenige ist der die Köfferchen packt und geht. Glaubst du eigentlich du kannst in eine Familie einbrechen, mit einem Mann zusammen sein der noch nicht mal die Scheidung hinter sich hat und dann die Frau - die ihm jahrelang das Essen gekocht, die Unterhosen gewaschen und Kinder gebährt hat, zu verdrängen? Ich finde, dass DU mal einen Gang runterfahren solltest. Ich finde auch, dass du da gar nicht wohnen solltest. Damit provoziert er sie massivst und für den Scheidungsvorgang schießt er sich damit selbst ins Knie.


Dann kam sie zu mir und fing an mich blöde anzumachen, sie kam mit solchen Sachen das ich ja nur ein Spielzeug für ihn wäre und wenn er keine Lust mehr auf mich hätte das er mich wie ein Lappen weg schmeissen würde, das ich nur bei ihm bleibe damit ich abgesichtert bin und einige
Beleidigungen die extrem unter die Gürtellinie ging. 

Der Tonfall ist der Wohnsituation geschuldet und inhaltlich könnte sie vielleicht nicht so unrecht haben.

Antwort
von Turbomann, 117

Also mal ehrlich, wieso ziehst du mit deinem Freund nicht in eine eigene Wohnung?

Er soll erst mal klar Schiff machen und die Scheidung durchziehen und dir dann einen Heiratsantrag machen.

Das heisst, einen Antrag kann er dir schon machen, aber wie lange dauert es denn, bis bei ihm die Scheidung durch wäre?

Dann mit der Noch-Ehefrau und den Kindern in einer Wohnung, ist echt ein Unding.

Oder du ziehst alleine aus und setzt ihm eine Frist, bis er alles geregelt hat.

Antwort
von XC600, 41

ja erwartest du denn ernsthaft das die Frau einfach so kampflos aufgibt ? das sie es einfach hin nimmt wenn du in der ehelichen Wohnung lebst wie ein Schmarotzer und Eindringling ? da kannst du dich noch auf so einiges gefasst machen wenn die Wohnsituation so bleibt ............. dein Freund ist nicht gnädig sondern er hat überhaupt kein Recht seine Frau aus der Wohnung zu werfen .................. warum hast du mit 25 Jahren keine eigene Bleibe ? dein Freund kann dich ja immer besuchen bis das alles geklärt ist , aber das DU als neu Gespielin  in der Ehewohnung mit wohnst ist schon an Dreistigkeit gegenüber der Ehefrau nicht zu überbieten ..... sie wird dir noch das Leben zur Hölle machen , darauf kannst du dich schon freuen ;) ;)

Kommentar von piakhan ,

Ich bin nicht seine Gespielin und ich habe bei meiner mutter gewohnt und er wollte mich bei sich in der nähe haben. Soll sie doch mit den Kindern ausziehen cé la vie so ist das Leben. Und sie ist ja auch nicht so undschuldig sie hat ihn vorher mehrfach betrogen. Nicht immer die arme Ehefrau

Kommentar von XC600 ,

wie würdest du dich sonst bezeichen ? du wohnst bei einem verheirateten Paar mit in der Wohnung  , hast du gar keinen Stolz ? warum sollte sie ausziehen ? gibt gar kein Grund ...... der Fremdkörper hier bist DU , scheinst es nur nicht zu merken ....

Kommentar von Ostsee1982 ,


Ich bin nicht seine Gespielin und ich habe bei meiner mutter gewohnt und er wollte mich bei sich in der nähe haben. Soll sie doch mit den Kindern ausziehen cé la vie so ist das Leben. Und sie ist ja auch nicht so undschuldig sie hat ihn vorher mehrfach betrogen. Nicht immer die arme Ehefrau

Bei deinen Kommentaren ist klar zu merken, dass du gar nichts merkst. Nochmal: Das ist die NOCH-EHEFRAU und wenn aus der Wohnung irgendwer zu verschwinden hat dann bist du das. Wenn es die Ehefrau darauf anlegen würde und nimmt sich einen Anwalt, dann bist du aus der Wohnung schneller raus als du bis 3 zählen kannst. Dazu gibt es eine gesetzliche Verankerung.

Antwort
von Triangel74, 107

Ich empfinde, dass diese Situation nicht gut ist und verstehe nicht, dass es soweit kommen konnte, dass du, dein Freund, seine Noch-Ehefrau und vor allem die gemeinsamen Kinder unter einem Dach wohnen. Besser wäre es doch gewesen, dass dein Freund und du euch nach der Trennung eine eigene Wohnung gesucht hätten. Allein wegen der Kinder, die das alles mitbekommen und sicherlich darunter leiden, dass da plötzlich eine andere Frau ist, die "ihnen den Vater wegnimmt". Das ist sicherlich nicht gut. Er scheint mir verantwortungslos zu sein, dass er so ein Situation schafft. Sicherlich waren dein Freund und sein Frau einige Jahre zusammen und verheiratet und haben mit Liebe Kinder gezeugt. So ist es nicht verwunderlich, dass die derzeitige Lage die Gemüter erhitzt. Versetz dich doch bitte auch einmal in die Rolle der Noch-Ehefrau. Sicherlich hat sie gehofft, dass die Ehe noch zu retten ist...und es muss schrecklich sein mitzuerleben, wie obschon sie noch nicht geschieden sind, eine neue Frau in dem gemeinsamen Zuhause ist. Schläfst du jetzt in ihrem Ehebett, das wär ja noch die Krönung an Geschmacklosigkeit. Sorry, aber irgendwie ist das nach meinem Empfinden nicht richtig gelaufen. Stell dir vor, dass dein Freund dich heiratet, dann aber die Nase von dir voll hat nach vielleicht 10 Jahren und dir dann eine andere Frau in das gemeinsame Nest mit den gemeinsamen Kindern setzt. Wie würdest du dich da fühlen??? Sei ehrlich....nehmt euch eine gemeinsame Wohnung und ich wünsche dir, dass er dich dann nicht genauso behandelt.

Antwort
von AriZona04, 134

Hör auf Dein Herz. Ich mein: Er ist extrem älter als Du. An sich finde ich einen Altersunterschied in der Liebe egal. Jedoch hat er viel mehr Lebenserfahrung als Du und ich kann meine Hand nicht ins Feuer legen, dass er Dich nicht doch nur benutzt - schließlich hat er sich von seiner Frau getrennt - naja, so gut wie. So lange sie nicht ordentlich geschieden sind und er nicht allein lebt, wirst Du durch die Hölle gehen, vermute ich.

Sei stark. Ansonsten stehst Du das wohl nicht durch. Frag ihn, ob er Dich noch mal fragen kann, wenn alles überstanden ist. Dann kannst Du auch viel besser abschätzen, wie Eure Zukunft aussehen wird, denn dann kennst du ihn noch besser und hast brühwarm mitgekriegt, wie ER jetzt mit der Scheidung umgeht.

Antwort
von Matzesmaus, 103

Das geht gar nicht. Such dir eine eigene Wohnung und lass deinen Freund erstmal seine Situation klären. 

Antwort
von Sternschnuppe40, 131

Warum lässt er sie noch bei sich wohnen? Ex ist Ex soll s ich eine eigene Wohnung nehmen.

Alleine wegen der Kinder das die den Stress nicht mitbekommen müssen.

Wen du eine eigene Wohnung hast verbringt solange dort eure Zeit ,bis sie weg ist.

Was für Zustände Ex und Freundin unter einem Dach kann doch nicht gut für die Kids sein.

Antwort
von berlina76, 106

Dein Freund ist ein Idiot.

Er sollte erstmal alles andere Regeln bevor er dir eine Antrag macht und entweder zieht er aus oder seine noch Ehefrau mit den Kindern. So wie es jetzt ist wird es immer wieder Streit geben.

Er wohnt noch mit seiner Frau zusammen und reicht die Scheidung ein- ist doch klar das das schiefläuft. Erstrecht wenn er das seiner Frau vor seiner neuen  steckt.

Er macht dir nen Heiratsantrag vor seiner Frau und dazu noch einem Tag nach dem Tag an dem er seiner Frau die Scheidug eröffnet- mehr daneben geht nicht.

Taktvoll ist anders.

Antwort
von beangato, 119

Verstehe ich das richtig: Du wohnst mit in der Wohnung, in der die Nochehefrau wohnt?

Und das

mein freund war so gnädig seine (Noch) Frau bei sich wohnen zu lassen.

ist nicht gnädig. Er kann sie und die Kinder doch nicht einfach auf die Straße setzen.

Stell Dir vor, Du wärst die (betrogene) Frau.

Du solltest Dir eine eigene Wohnung suchen.

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Betrogen? Die Leben getrennt und warum muss immer der Mann ausziehen ist doch seine Wohnung .

Kommentar von Dschubba ,



@Sternschnuppe40   ....    Ach, du kennst die?

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Muss man immer betrügen weil sie die neue junge Freundin ist? Warum geht man bei diesem Thema gleich vom schlimmsten aus?

Kommentar von beangato ,

Betrogen? Die Leben getrennt

Interessant - Du wohnst wohl auch dort?

muss immer der Mann ausziehen ist doch seine Wohnung .

Du kennst sogar den Mietvertrag?

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Bei sich wohnen lassen heißt für mich das es seine Wohnung ist.

Kommentar von beangato ,

Nö, muss es nicht heißen.

Kommentar von piakhan ,

Ist es auch seine Eigentumswohnung und wie er mir erzählt hat hat sie ihn vor 2 Jahren betrogen und danach hat er sich abgewandt aber noch bei sich wohnen lassen wegen den Kindern. 

Kommentar von beangato ,

Erzählen kann er viel, wenn der Tag lang ist.

Er kann sich auch nur "abgewandt haben, weil sie für ihn zu alt und/oder unattraktiv wurde.

Ich finde DEIN Verhalten einfach unverschämt.

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Ja ne ist klar warst dabei;))

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Schön blöd von ihm,hier kommen doch die meisten gleich auf blöde Gedanken die Arme  Frau dabei ist es er der verarscht wurde:)))) hoffe das ihr bald eure ruh vor ihr habt aber zwei Jahre dann noch bei ihm wohnen lassen schon krass .

Kommentar von Ostsee1982 ,


Ist es auch seine Eigentumswohnung und wie er mir erzählt hat hat sie ihn vor 2 Jahren betrogen und danach hat er sich abgewandt aber noch bei sich wohnen lassen wegen den Kindern. 

Das ist völlig egal ob das seine Eigentumswohnung ist. Wurde die während der Ehe angeschafft hat er nichts zu melden. Es mussten auch schon Männer das Haus verlassen das sie noch VOR Eheschließung geerbt haben. Es gibt ein paar Schlüsselwörter: Ehevertrag, Zugewinnausgleich, Wertsteigerung, Unterhalt. Deswegen.... du hast da überhaupt nichts zu melden oder deren Finanzangelegenheiten zu bewerten. Anstelle der Frau würde ich dich am Kragen vor die Tür setzen und den Typen samt Koffer hinterher werfen. Das ist echt unglaublich wie kackendreist und unverschämt du dich da verhältst, da bleibt einem echt die Spucke weg.

Kommentar von piakhan ,

Was den nur weil er und ich uns in einander verliebt haben. Wo ist den das Problem er hat sich schon vor mit von ihr getrennt und noch eins hinzuzufügen sie war schlimmer sie hat ihn mehrfach betrogen und wurde von ihr weg gestossen wie so ein Hund. Nicht immer die Arme Ehefrau

Kommentar von beangato ,

Liebe ist nicht verboten.

Das Problem besteht darin, dass DU Dich einfach ins gemachte Nest gesetzt hast.

DAS ist unverschämt.

Kommentar von Ostsee1982 ,


Was den nur weil er und ich uns in einander verliebt haben. Wo ist den das Problem er hat sich schon vor mit von ihr getrennt und noch eins hinzuzufügen sie war schlimmer sie hat ihn mehrfach betrogen und wurde von ihr weg gestossen wie so ein Hund. Nicht immer die Arme Ehefrau

Das Problem ist nicht, dass du dich verliebst, das Problem ist, dass du die Situation nicht überblickst, keinerlei Moral & Anstand hast und totale Distanzlosigkeit. Du hast ein Auftreten wo man meinen könnte du stehst am Rande der geistigen Behinderung. Normalerweise müsste sich dir jemand annehmen und vor dir selbst schützen. Das ist nicht deine erste Frage zu diesem Thema, du hast schon viele Antworten bekommen und ändern tust du gar nichts, interessiert dich auch nicht. Leid tun mir lediglich die Kinder die in dem Chaos leben müssen. Es ist auch völlig egal was die Ehefrau getan hat, deren Eheprobleme haben dich überhaupt nichts anzugehen und die Dreistigkeit sich da noch in die Wohnung reinzusetzen das fällt einem echt nichts mehr ein. Dabei kapierst du noch nicht mal, dass du für ihn nur Mittel zum Zwecke bist.

Mich wundert es auch kein Stück, dass die Kinder so aggressiv auf dich reagieren (Thema, Glasscherben im Joghurt). Du erntest was du sähst

Antwort
von Nashota, 80

Findest du die Worte der Nochfrau an dich wirklich so abwegig? Du könntest seine Tochter sein, hm?

Vor den Kindern ist es dir auch nicht peinlich, dort zu wohnen?

Und zum Dritten kann er dich erst heiraten, wenn die Scheidung durch ist.

Ist er in deinen Augen ein Mann, der mit seinem Kopf denkt? In meinen Augen gehört er auch zur Kategorie "unreifer und selbstsüchtiger Trottel", der offensichtlich für eine Halbwüchsige seine Familie in den Arsch tritt.

Pass auf, dass er dich nicht in ein paar Jahren auch eintauscht, wenn du deine besten Jahre an ihn verschwendet hast.

Antwort
von reblaus53, 63

Ich kriege vor lauter Kopfschütteln gleich ein Schleudertrauma . . .

Kommentar von Dschubba ,

hahah... reblaus53  ...  ich hab schon eins :-D

Kommentar von Prinzessle ,

Ich kann mich anschliessen....wollen wir eine Sammelklage starten ? :-)

Kommentar von Nashota ,

Ja, so geht es mir auch oft. Manche Charaktere sind so übel, dass man es kaum glauben möchte.

Kommentar von Triangel74 ,

Ich bin dabei...unfassbar...

Kommentar von Prinzessle ,

Mir gefällt dein Humor, eigentlich wollte ich dir ein Kompliment machen aber gopf, mein Finger war zu langsam...darum sage ich es halt hier und hoffe es freut dich dennoch.

Kommentar von Duke1967 ,

Du kannst reblaus53 und auch jedem anderen zu jeder Zeit ein Kompliment über den Danke-Button schicken, unabhängig von der Flinkheit Deiner Finger... ;-))) Ich werde das jetzt mal für Dich übernehmen, da reblaus53 das wirklich verdient hat... LG

Antwort
von lasterfahren, 33

hast du keinen stolz? du nistest dich in dem haus der frau ein und wohnst unter deren dach, als wärest du da zu hause? wie billig ist das denn? hast du kein anderes zu hause und kannst du nicht abwarten bis die scheidung vollzogen ist?

dein freund ist nicht gnädig, sondern es ist ihr recht in der ehelichen wohnung zu verbleiben. es ist ihr zu hause. natürlich ist sie verletzt, wenn sie dich kind dort rumscharrwenzeln sieht. vielleicht solltest du es unterlassen dort weiter rumzurennen und wartest ab bis dein freund ausgezogen ist oder sie wirklich auszieht und ihre eigene wohnung hat.

Antwort
von Dschubba, 80

Hää... steh ich auf dem Schlauch?

Du wohnst bei deinen Geliebten im Haus, zusammen mit der Frau und den Kindern?

Das ist ja megadreist und eine absolute Sauerei von dir und deinem Geliebten, dass ihr euch nicht schämt!  Und die Kinder sind mit im gemeinsamen Haus...

Außerdem ist er doppelt so alt und könnte dein Vater sein...  mir wird schlecht...

Kommentar von piakhan ,

Er ist nicht mein Geliebter er war schon bevor wir uns kennen gelernt haben mit ihr auseinander nur hat er sie bei sich wohnnen lassen wegen den Kindern ( 16 und 19)

Kommentar von Dschubba ,

Er ist nicht dein Geliebter?  Entschuldige mal, was ist er dann? 

Dein Lude?

Kommentar von konstanze85 ,

Er ist nicht Dein Geliebter? Du bist nicht die Affäre? Also sind die beiden bereits geschieden, ja? Offensichtlich ja nicht. Und wenn er schon von ihr getrennt ist, seit sie ihn vor 3 Jahren betrogen hat (erzählen kann er Dir viel), warum sind die dann noch verheiratet? Du bist echt mal naiv-.- Und oberdreist. Du bist nur Mittel zum Zweck, nicht mehr und nicht weniger und der Antrag kam, damit Du weiter die Füße still hältst, bis er seine Frau und seine Kinder aus der Wohnung raus hat. Nur zu dem Zweck wohnst Du da auch.  Aber solange Du schön den Mund hältst, ihm weiter zur Verfügung stehst und schön auf Dein Aussehen achtest, kannst Du noch eine Weile  von seinem Geld proffitieren. Also genieß es, solange es läuft:) Also schön lächeln, nicken und die Schweiz spielen

Kommentar von Dschubba ,

WOW!  Toll geschrieben!  wenn ich 100 Punkte zu vergeben hätte, hättest du sie bekommen  :-D

Kommentar von Duke1967 ,

Definition "Geliebte(r)": Eine Person, zu der man ein emotionales und sexuell intimes Verhältnis hat, kurz den man LIEBT und von dem man geliebt wird, ggf. in diesem Zusammenhang auch eine uneheliche Beziehung unterhält.

Er ist also nicht Dein "Geliebter" sondern what??? Hab ich irgendetwas nicht mitbekommen???

Kommentar von piakhan ,

Ja anscheind du kannst dich auch ein bisschen zurück nehmen was meinst du was du bist, willst du mich als Flittchen darstellen oder wie ????

Kommentar von Ostsee1982 ,

Ja anscheind du kannst dich auch ein bisschen zurück nehmen was meinst du was du bist, willst du mich als Flittchen darstellen oder wie ????

Man muss dich nicht so darstellen sondern darf dich ruhig ganz direkt so nennen.

Kommentar von Turbomann ,

@ piakhan

Also nach dem Kommentar von dir, fällt man auch fast vom Stuhl.

Seine Kinder sind 16 und 19, also keine Kleinkinder mehr, wo unter Umständen der Mutter die Wohnung überlassen werden könnte mit kleinen Kindern und der Mann sich eine neue Bleibe suchen muss.

Egal, wie das zwischen den beiden Ehepartner abgelaufen ist, aber du bist auch da eingezogen, auf welcher Seite steht eigentlich dein Freund?

Dass man evtl. für kurze Zeit die Nochehefrau und die Kinder da wohnen lässt (getrennt von Bett und Haushalt) könnte man ja noch verstehen, aber dass hier großer Stress angesagt ist, wenn du als seine Geliebte auch einziehst, das ist megakrass von dir und deinem Freund.

Solange er noch verheirat ist, ist er dein Geliebter, das ist er schon seit du ihn kennst.

Dann hättest du nie bei ihm mit einziehen dürfen, eine getrennte Wohnung nehmen und er dann bei dir bleibt, bis seine Nochehefrau eine neue Bleibe hat, wenn es seine Wohnung ist.

Hast du Papiere gesehen, die belegen, wie sich das mit der EW verhält? Hier stimmt einiges nicht, aber da geht uns hier nichts an..

Oder bist du auf ihn angewiesen, weil du dir keine Wohnung alleine leisten könntest?

Also ehrlich, keine normale Frau zieht zum Freund, wenn seine Nochehefrau mit den Kindern auch noch in der Wohnung wohnt.

Egal was da abläuft, für die Nochehefrau könnte man fast Mitgefühl bekommen.

Wenn sie Mitinhaber der EW ist, dann hätte eine andere Frau dich und ihn schon längst der Wohnung verwiesen.

Außerdem bsit du schon ein Jahr mit ihm zusammen, jetzt will er die Scheidung einreichen? Wenn ein Mann eine NEUE Frau liebt, dann braucht er nicht lange um sich zu entscheiden, sondern macht Nägel mit Köpfen.

Du fragst noch, was du tun sollst? Mich würde mal interessieren, was die Kinder über diese Konstellation denken.




Kommentar von piakhan ,

Ich höre immer mit der Ehefrau mitgefühl bekommen, aber das sie vorher auch Mist gemacht hat da fragt keiner nach. Ja die Kinder sind nicht anders beleidigen mich und machen mich stellen weise auch fertig wie z.B. das sie sagen das ich an allem schuld sei und das ich ein Flittchen sei usw.

Kommentar von XC600 ,

die Kinder machen dich "fertig" weil du dort nichts zu suchen hast , warum willst du das nicht kapieren ???

Kommentar von Turbomann ,

@piakhan

Was die Ehefrau vorher getan hat, geht nur ihren Nochehemann und die Familie was an.

Ja, trotzdem musst du dich nicht wundern, wenn sie dich angreift und die Kinder dich beschimpfen.

Für sie bist du doch der Eindringling, der alles kaputtgemacht hat, obwohl das nicht stimmt, sondern ihr Vater und der Nochehemann ist genauso daran beteiligt. Nur sehen es Familienangehöre eben anders.

Wenn seine Ehe ok gewesen wäre, dann wäre er nicht mit dir zusammen. Aber du bist da mit eingezogen und das verschärft selbstverständlich die ganze Situation.

Sorry, was ist dein Freund für ein Mann, der das noch mit forciert?

Deine Meinung möchte ich mal hören, wenn dein Mann seine Geliebte bei sich einziehen lässt  und mit dir und deinen Kindern (seiner Familie) unter einem Dach wohnt.

Was würdest du tun, die Geliebte deines Mannes mit offenen Armen aufnehmen, weil es ja in der Familie bleibt?:

Ehrlich gesagt, ich weis nicht, ob ich dich dafür bewundern soll für dein breites Kreuz, dort miteingezogen zu sein.

Suche dir eine andere Bleibe und dann kehrt für alle Ruhe ein, so lange bis er seine Scheidung durch hat. Was er ausserhalb seiner Wohnung macht und bei wem er dann schläft, ist dann seine Sache.

Tut mir jetzt leid, dass ich jetzt nicht so weichgespült geantwortet habe, aber so ein Fall ist mir noch nicht bekannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten