Frage von RE2867, 21

Die Nichte von meinem Vermieter arbeitet bei seinem Anwalt und ich bin der Ansicht das er aufgrund dessen befangen ist, kann ich ihn ablehnen?

Antwort
von Nemesis900, 8

Der Anwalt wird vom Vermieter bezahlt, natürlich ist er auf dessen Seite und somit auch befangen, das ist ja der Sinn davon das man einen Anwalt beauftragt. Dagegen kannst du nichts machen, dann dürfte niemand mehr einen Anwalt verwenden.

Kommentar von RE2867 ,

Der gleiche Anwalt hatte mich aber mal wegen Befangenheit als Klientin abgelehnt

Kommentar von Nemesis900 ,

Das ist dann wieder etwas anderes. Da er auf deiner Seite sein soll aber die Nichte des Vermieter bei ihm arbeitet die dann auf der anderen Seite sein könnte wäre das ein Konflikt und er muss dich ablehnen. So ist er aber eh auf der Seite des Vermieter so ist es dann auch klein Problem das die Nicht auf der Seite des Vermieters ist.

Antwort
von berlina76, 5

Nein. Wenn es dein Anwalt währ und die Nichte deines Vermieters bei Ihm Arbeitet und du gegen deinen Vermieter vorgehen würdest, dann eventuell. Wenn es aber der Anwalt der Gegenseite ist so ist das in Ordnung.

Antwort
von taunide, 9

Der Anwalt vertritt doch IHN (den Vermieter) - logisch, dass er "befangen" ist, denn er vertritt seine Interessen. Sie könnten verheiratet sein oder Geschwister.

Einen Richter könntest Du ablehnen, wenn er/sie befangen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten