Frage von sweetychicken, 20

Die Natuur ..?

Hallo ich habe eine Frage und zwar, was ist unter dem Satz: "Die Natur sei ein seelenloser Gegenstand " gemeint ?

Beim Lesen kam das vor und ich hab mich gewundert , was das bedeutet. Und stimmt der Satz oder eher nicht ?

Hoffe ihr könnt mir helfen

Mfg

Antwort
von berkersheim, 7

Wo steht der Satz und in welchem Zusammenhang? Ist er bejahend formuliert oder eher kritisch? Was versteht der unbekannt Zitierte unter Natur? Natur inclusive Mensch oder exclusive? Außer Geschwafel kann man auf diese unpräzise Frage nichts Vernünftiges antworten, was wir ja sonst gerne tun.

Kommentar von sweetychicken ,

Ich weiß nur ,dass es mit dem Zusammenhang von Immanuel Kant zu tun hat 

Kommentar von berkersheim ,

Wenn Du Dir durchliest, was z.B. Aristoteles und viele ihm folgende antike Philosophen bis in die Neuzeit zum Thema Seele sagen, dann unterscheidet er drei Seelenteile, die alle im Menschen wirken: Der nährende Teil (der vegetative), der wahrnehmende, empfindende Teil (der vitale) und - nur beim Menschen, der sensitive, die Vernunft- oder Geistseele. (Bei Interesse siehe: http://www.tabvlarasa.de/28/Bleecken1.php)

Für Kant gibt es die Welt unserer Erfahrung und die Welt an sich. Von der Welt an sich wissen wir nur, dass sie sozusagen als das Original vorhanden ist, während die Welt unserer Erfahrung eine Art Abbildung dieser Welt an sich darstellt, weil unsere Erfahrungsmöglichkeiten begrenzt sind. Die Welt unserer Erfahrung ist eine (mit begrenzten Mitteln) "konstruierte" Welt und kausal geordnet. So auch unsere Kenntnisse von der Natur mit den Naturgesetzen. In der Konstruktion von Naturgesetzen behandeln wir die Natur wie Objekte. Mit seiner Vernunft kann sich nur der Mensch als Teil der Welt an sich erfahren. Für die Welt an sich bestreitet genaugenommen Kant nicht, dass die Natur mehr ist als nur Objekt unserer wissenschaftlichen Untersuchungen. Aber es verschließt sich unserer Erkenntnismöglichkeit.

In diesem Punkt haben Kant viele widersprochen, schon David Hume. Noch mehr Arthur Schopenhauer, für den ein ungeordneter Wille der Urgrund der Welt ist. Kant ist in seiner Betrachtungsweise für viele zu funktionalistisch. Da er z.B. bereits bei Menschen die Emotionen gering achtet, hat er auch kein Verhältnis zur Tatsache, dass es sehr wohl eine emotionale Beziehung zwischen Mensch und Tier geben kann. Für Kant, der aus der Naturwissenschaft kommt, gilt die Natur nur als Forschungsobjekt.

Antwort
von MrRomanticGuy, 6

Die Natur ist seelenlos weil es sie nicht als Individium gibt. Es gibt nur Lebewesen die ums Überleben kämpfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten