Frage von tankdriver60, 33

Die Natur ist selbst noch in der Stadt Gefahr?

Also in einer Stadt erwarte ich überhaupt nicht, dass mich ein Tier angreift und dann erst recht nicht dort, wo es eigentlich unüblich ist. Selbst Safaris sind da sicherer ...

Warum? http://web.de/magazine/panorama/zweijaehriges-kind-krokodilangriff-verschwunden-...

Antwort
von Dackodil, 6

Wildtiere in der Stadt sind heutzutage auch hier zu Lande gang und gäbe.

Die gefährlichsten sind wohl Wildschweine: wehrhaft, angstfrei und stark. Die könnten einen unvorsichtigen Menschen schwer verletzten. Respekt ist also angebracht.

Hier mehr Infos vom NABU zu diesem Thema - für viele wohl überraschend:

https://berlin.nabu.de/tiere-und-pflanzen/wildtiere-in-der-stadt/

Antwort
von muschmuschiii, 13

von welcher "Stadt" ist denn in dem Artikel die Rede?

Das Kind wurde von dem Alligator erwischt, als es durch das seichte Wasser eines künstlichen See auf dem Gelände der Hotelanlage spaziert ist.

In Florida sind Alligatoren äußerst üblich und das Hotel war nicht am Stachus in München!

Antwort
von koenigscobra, 2

...wenn ich an Churchill an der Hudson Bay (Eisbären) oder an Städte in Australien mit all den Spinnen und Schlangen denke, haben wir es in Mitteleuropa eigentlich realtiv gut erwischt...

Antwort
von michelle0427, 12

Was genau dabei ist deine Frage?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten