Die Nase meines Hundes verfärbt sich. Was bedeutet das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich habe noch nie gesehen und gehört das sich die Nase verfärbt.

Wenn die Hunde von klein auf an eine pigmentierte Nase haben (rosa und schwarz) , bleibt das auch so.

Mal beim Tierarzt vorbei schauen. Kenne Hunde die erkranken an Autoimunerkrankungen. Immer Eiter auf der Nase, weder Salben noch sonst was bringt da was.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Retrievern und Schweizer weissen Schäferhunden tritt diese Wechselnase, manche nennen sie auch Schneenase, sehr häufig auf und ist zumeist genetisch bedingt. Keine Krankheit nur ein kleiner Schönheitsfehler.

Im Sommer, wenn die Sonne wieder häufiger und intensiver scheint wird das Näschen wieder dunkel. Ich weiß von Golden Retriever Besitzern, die Carotin in Form von Möhren und Möhrensaft und ausserdem Seealgen zufüttern - die Pigmentierung soll damit verstärkt werden. 

was sagt denn der Züchter deines Hundes dazu? Haben Havaneser das auch häufiger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Hündin hat eine sogenannte "Wechselnase" die im Winter heller wird und im Sommer durch die stärkere Pigmentierung als Sonnenschutz dunkler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meinem war das auch.

Mir wurde gesagt, dass es von Edelstahlnäpfen kommen kann.

Bei meinem war es nach längerer Zeit wieder weg, nachdem ich auf Keramiknäpfe umgestiegen bin.

Zufall oder nicht? Nix weiss man.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder ist es eins der Gründe was schon von Anderen genannt wurde, oder mögliche Blutarmut.

Sicherheitshalber besucht bitte ihren Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung