Die Nachbar sagt wir solle es unterlassen, vor unser Haus (Auf Miete) zu parken. Man brauche den Platz um auszuparken (Grundstück gegenüber) Darf er das?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Zur Verständlichkeit: Du parkst auf eine öffentliche Straße und das Parken ist da auch erlaubt, also kein Verstoß gegen die STVO? Dann kann der Nachbar und Vermieter rein gar nichts. Auch eine Abmahnung durch die Vermieter ist haltlos.

Die STVO erlaubt dir, da zu parken, also darfst du da parken. Denke aber auch daran, dass die Straße min 3,05 Meter in der Breite frei sein muss. 2,55 Meter Fahrzeugbreite und 50 cm Rangierbreite. Das gilt auch, wenn der Nachbar gegenüber seine Ausfahrt hat, auch hier muss 3,05 Meter frei sein. 

Aber das ist dann Sache der Polizei und nicht des Vermittlers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirkvarel
14.06.2016, 09:15

Die Polizei / Ordnungsamt war auch schon vor Ort, und hat dies für rechtens befunden. 

0

Friedrich von Schiller, "Wilhelm Tell":

"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt"

Da ist wohl was Wahres dran. Leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu dies Erkenntnis kam auch das Ordnungsamt bzw die Polizei vor Ort.

Naja, somit sollte das schon mal geklärt sein.

Vermieter droht auch mit eine Abmahnung.

Womit möchte er die denn begründen? Weil du auf einer öffentlichen Strasse parkst?

Wenn wir nicht dort parken, parken dan diverse andere Autos dort ......

Und was macht dein Nachbar hier, sucht er sich hier anhand der Kennzeichen dann auch die Vermieter raus? *ironieoff*

Ich würde hier recht entspannt bleiben, sollte tatsächlich was kommen von deinem Vermieter, dann ab zum Mieterschutzbund / Anwalt damit und / oder bereits, bevor hier was kommen könnte, nochmal das Gespräch mit dem Vermiter suchen und auch betonen, dass das Ordnungsamt und die Polizei das schon kontrolliert haben und hier kein Problem vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens, dein Vermieter hat dir schon mal gar nicht zu sagen, wo du auf der öffentlichen Straße dein Auto zu parken hast. Auf die Abmahnung und den anstehenden Prozess würd ich mich freuen.

Zweitens, wenn dein Nachbar zu blöd ist, aus seiner Ausfahrt zu fahren, sollte er noch mal die Fahrschule besuchen oder sich einen Parkplatz am Straßenrand suchen. Das würde ich ihm bei der nächsten Gelegenheit so unter die Nase reiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

hier mal was zum lesen :

http://lohmann.adac-vertragsanwalt.de/suche/meldung/article/rechtstipp-parken-gegenueber-grundstuecksein-und-ausfahrten-bei-geringer-fahrbahnbreite.html

Bei Ein- und Ausfahrten geht es nicht vorrangig um die Fahrbahnbreite, sonder darum, ob ein Ein- und Ausfahren möglich ist.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirkvarel
14.06.2016, 09:25

Sagen wir mal so ! Wir ALLE kommen aus die Ausfahrt vom Grundstück. NUR die sind zu dumm... Ihr müsst mal sehen, wie die fahren. (erste Fahrstunden waren wir ALLE besser) 

0

Sofern Sie mit Ihrer Parkweise dessen Aus- und Einfahrt in unzulässiger Weise (Straßenverkehrsordnung) behindern, kann er dass Ordnungsamt hinzurufen um die Behinderung zu untersagen oder diese ordnungsrechtlich ahnden zu lassen.

Liegt nichts an, gibt es auch keinen Anspruch. Der Abmahnung des Veremiters solltenSie gelassen entgegensehen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

allen den mittelfinger zeigen und sagen, wenn sie dich verklagen wollen, sollen sie sich hinten anstellen

mach ich jedes mal so, wenn jemand zu mir sagt, ich verklage sie

"stell dich hinten an" und ignoriere ihn dann

manche ärgert das schon ganz schön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Biete ihr einen Auffrischungskurs bei der Fahrschule an - sie scheint Probleme mit Parken zu haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirkvarel
14.06.2016, 09:12

Auf diese Idee kammen wir auch schon....

0

Dein Vermieter kann Dir höchsten das Angebot machen ( was er ja auch hat ) sonst kann er nix.

Dein Nachbar kann Dir absolut nichts und das würde ich ihm auch deutlich klar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Polizei und Ordnungsamt kein Vergehen feststellen konnten, würde ich den Nachbarn weitermeckern lassen. Allerdings wäre ich da sehr vorsichtig, denn er könnte Kratzer in den Lack kratzen. Warum kann denn den Nachbar nicht ausparken? Ist sein Auto so groß oder seine Fahrkünste so dürftig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Parkt einfach weiter dort. Das ist eine öffentliche Straße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Abmahnung vom Vermieter????

Für was?

Weil Du auf einer öffentlichen Straße parkst die Deinem Vermieter nicht gehört.

Dein Vermieter kann Dir absolut nichts!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung