Frage von JohnGrammaticus, 41

Die M16 Gasmaske aus dem ersten Weltkrieg hatte ja sogenannte Wischfalten, die M17 Gasmaske besaß diese Falten dann nicht mehr, was taten die Soldaten damals?

Die M17 Gasmaske wahr ja dann auch aus Leder und nicht aus gummierten Stoff gefertigt und viel schlanker als ihr Vorgänger. Was aber taten die Soldaten, wenn die die Sehscheiben der Maske von innen beschlugen. Sie hatten ja auch keine Wischfalten mehr um die Scheiben frei zu wischen?

Antwort
von larry2010, 31

in dme fall hat man vor dem aufsetzen in die masek gespuckt, so wie die taucher würde ich sagen

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Hmm, da kommt es eigentlich auf Sekunden an.

Kommentar von larry2010 ,

man wird aber dafür gesorgt haben, das man früher gasalarm geben konnte.so konnte man dann die maske präparieren.

ansonsten hat man das ding aufgesetzt und abgewartet bzw. sich halt blind vorgetastet.

lieber null sicht, als das gas einatmen.

Antwort
von Ruenbezahl, 22

Die Gläser hatten eine Beschichtung, die das Beschlagen verhinderte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community