Frage von NarutoUzumaki12, 55

Die Lösung aller Probleme - Selbstmord?

Hallöchen,

gleich zur Entwarnung: ich habe nicht vor mich umzubringen. (Zumindest nicht in den nächsten paar Jahren :D )

Es ist nur so, dass ich in letzter Zeit immer wieder darüber nachgedacht habe, ob Selbstmord die ultimative Lösung ist, wenn man so ziemlich in der Sch**ße steckt. Momentan bin ich an einem Punkt angelangt, wo mir fast nichts mehr im Leben Spaß macht. Dazu kommt dann noch, dass ich von nichts einen Plan habe. Ich weiß z.B. absolut nicht, was ich beruflich gerne machen will, da ich keine Interessen besitze. Momentan mach ich eine Ausbildung, die mega langweilig und teilweise auch nicht sehr einfach ist. Und genau da geht es los. Mir ist alles so ziemlich egal, z.B. wie meine Noten in der Schule sind. Wenn mich der Chef dann deswegen feuert, dann wäre es mir egal. Und wenn ich danach nie einen Job finden werde, dann wäre mir das auch egal. Ganz egal was kommt, mir ist alles komplett egal.

Und warum ? Ganz einfach: weil es immer die Option gibt, Selbstmord zu begehen.

Deswegen eben die Frage: ist Selbstmord die absolute Lösung ? Kann man alles so betrachten ?

(Nebeninfos: keine Freunde, keine richtigen Hobbys, keine Begabungen, keine Interessen)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Muckula, 29

Warte ab, bis die Pubertät vorbei ist, dann gibt sich das ^^

Klar ist Selbstmord immer ein "Ausweg". Aber da man damit nicht nur die Unannehmlichkeiten, sondern auch alle Annehmlichkeiten, die zukünftig auf einen warten könnten, wegwirft, halte ich das für einen ziemlich unsinnigen Ausweg. Es ist als würde man sein Haus niederbrennen, weil einem eine Flasche Cola in der Küche ausgelaufen ist und einen der Fleck stört...

Antwort
von Tomysailor, 8

Mach sowas bitte nie. Ich bin vor einigen Wochen das Opfer eines Selbstmörders geworden,  wenn ich das mal so ausdrücken darf. Da war ich der erste der zu einem Fall von Selbstmord nichts ahnend eintraf. Das war kein schöner Anblick gewesen,  dieses unnatürlich verzerte Gesicht und das ganze Blut. Das verfolgt mich immer noch. Ich finde es scheiße und egoistisch von Selbstmördern das sie nie an die Leute, eventuell Kinder, denken, von denen sie gefunden werden. Und dann noch die Behauptung der Polizei das man selbst etwas damit zu tun haben könnte,  weil sie in alle Richtungen ermitteln muss. Aber vielleicht ist Dir auch das egal. Ich hoffe aber nicht. Ich hoffe und wünsche es Dir, daß Dein Leben wieder schöner wird.  Nutze professionelle Hilfsangebote,  mach was.  Sitz nicht nur rum und stell nicht solche Überlegungen an. Das Leben ist schön. Früher dachte ich auch zu oft das Leben ist scheiße, ist es aber nicht. Irgendwann wirst bestimmt auch Du hoffentlich mal Kinder haben und bei der Geburt dabei sein, zusehen wie neues Leben entsteht,  wie es Dich ansieht und das erste mal sieht von wem die vertraute liebevolle Stimme kommt. Glaub mir, das Leben ist lebenswert.   Vielleicht musst Du auch einfach mal eine Auszeit nehmen und wegfahren,  den immer selben Trot entfliehen um Dich selbst zu finden. 

Antwort
von IbrahimDK19, 9

Hallo,
Ich bin selber erst 19 Jahre alt. Aber trotzdem hatte ich bis jetzt schon so oft diese Gedanken glaub mir! Seit meinem 15 Lebensjahr hatte ich immer diese Gedanken denn es lief einfach alles schieße in meinem Leben keine Freunde gehabt bzw alle Freunde verloren, meine Jobs verloren (Teilzeit und Minijobs) sogar meine Eltern haben mich immer gestresst und mich sogar nach einem Streit aus dem Haus werfen wollen. Trotz allen schlaflosen Nächten und schlechten Gedanken, Lebe ich bis Heute immernoch und bin froh das ich nicht dumm war und mir mein Wertvolles Leben genommen habe. Bei mir hat sich vieles getan ich bin umgezogen habe neue Leute kennengelernt und nach einer Zeit war meine Innereunruhe sogar komplett weg!
Ich weiß noch wie viele Zigaretten ich damals noch geraucht hatte und wie ich immer nur alleine saß und nicht wusste wohin mit mir.... Es war wirklich eine schreckliche Zeit! Nimm mich als Vorbild und hör auf an solche Gedanken zu denken. Bzw solche Gedanken zu haben! Alles wir wieder gut!
Heute bin ich 19 und habe sogar mit dem Rauchen aufgehört. Jeder Mensch durchlebt mal schlechte Zeiten da bist du nicht der einzige bzw die Einzige also Reis dich zusammen und schau nach vorn!
Ich hoffe ich konnte dir helfen!
Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von chxxxxy, 16

Und jetzt? ...diese Ansicht ist nichts neues.

Antwort
von HaGue60, 10

Selbstmord ist nicht die Lösung der Probleme, sondern man macht sich nur aus dem Staub und überlässt Probleme denjenigen, die zurückbleiben.

Fragen Sie die Community