die Liebe meines Lebens ist gestorben ich bin so verzweifelt,weis nicht mehr weiter?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Selbstmord ist keine Lösung. Sorry, aber ist so. Ich meine, wenn Du an ein Leben nach dem Tod glauben solltest, dürfte Dir klar sein, dass entsprechend der verschiedenen Religionen Selbstmord eine Sünde ist, und man dann in der Hölle landen soll. Das heißt, dass Du durch Deinen Selbstmord ein eventuelles Wiedersehen mit der Person praktisch unmöglich machst. Willst Du das? Andererseits, wenn Du nicht an ein Leben nach dem Tod glaubst, endet alles mit dem Tod, und Deine Empfindungen daher der Person, die Du liebst ebenfalls, sobald Du tot bist. Das kann ich mir ebenfalls nicht als erstrebenswert vorstellen, es sei denn Du willst ihn nicht mehr lieben. In Bezug auf verschiedene Glaubensarten gibt es dann auch noch die Vorstellung der Wiedergeburt, was dann bedeutet, dass alles im Leben immer wieder von vorn beginnt, wer aber Fehler macht, sinkt dabei in Hinsicht auf (nennen wir es mal) Lebensqualität, die einen meinen, dass man dann in anderen Lebensformen wiedergeboren wird, seien es beispielsweise bestimmte Tierarten andere hingegen glauben da an ein Kastensystem (nicht wie ein Holzkasten, sondern wie eine Kaste - kann man googeln).

Weißt Du was ähnlich schlimm ist, wie die Liebe seines Lebens durch Tod zu verlieren? Eine Liebe zu einer Person bereits in frühen Jahren des eigenen Lebens kennen zu lernen, aber dieser Person eigentlich nie im Leben begegnet zu sein, und doch ist es die intensivste Empfindung, zu der man im Leben in der Lage ist, sie zu empfinden. Anfangs war es dahingehend noch schlimmer, weil dabei die Ungewissheit war, ob das, was mir wichtiger als mein Leben ist, überhaupt einen Sinn hat in dem Sinne, dass die Person überhaupt in irgendeiner Form existiert, egal ob in diesem Dasein oder einem anderen. Später, etwa im Alter von 25 Jahren lernte ich eine Frau kennen, die ich aus Erinnerungen kannte, die sich nicht auf mein gegenwärtiges Leben beziehen, und auch sie erkannte mich sofort, aufgrund ihrer Erinnerungen an dieselben Ereignisse. Als wir über diese Erinnerungen sprachen, wurde mir klar, dass es für mich nicht nur eine ungewisse Glaubensansicht ist, sondern dass alles, woran ich glaube, der Wahrheit entspricht, denn sie erinnert sich ebenfalls daran, woran ich mich aus einem anderen Leben erinnere und wir erkannten uns gegenseitig aufgrund unserer Erinnerungen, obwohl wir uns in diesem Leben zum ersten Mal begegnet sind. Daher weiß ich auch, dass die Person, die mir so wichtig ist, entweder in diesem Dasein oder im ewigen existiert und ich nur Geduld haben muss - und wenn es mein Leben lang dauert - bis ich wieder bei dieser Person sein kann, aber ich werde dann wieder mit ihr zusammen sein können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir furchtbar Leid für Dich.

Bei mir war es so ähnlich. Im April diesen Jahres verstarb einer meiner besten Freunde, der wie ein Familienmitglied für mich war und es war mein Herz zerbrochen und ich wollte sterben. Bei der Beerdigung im Mai diesen Jahres habe ich furchtbar geweint und es tut heute immer noch sehr weh.

Deswegen verstehe ich Dich in Deinem Schmerz ganz gut.

Es hat mir geholfen zu wissen, dass ich ihn gekannt habe und das wir uns geliebt haben - und ich wage zu behaupten: Immer noch lieben.

Denn ich weiß, wenn echte Liebe mit im Spiel ist, dass diese Liebe ein Teil von ihm und auch Dir ist, die Euch verbindet. Du darfst dafür dankbar sein, dass er Dich liebte und Du ihn und ihr Euch gekannt habt - und ich nehme fest an, dass er Dich immer noch liebt und Dich im Stillen sieht.. Und darauf darfst Du stolz sein, denn Eure Liebe kann Euch keiner nehmen!

Die Liebe in unseren Herzen lässt sich durch den Tod nicht ausschalten und verbindet uns miteinander.

Nur so konnte und kann ich es verarbeiten - und vielleicht hilft es Dir ja auch, so wie es mir geholfen hat.

Zudem habe ich mir seither geschworen, so zu leben, dass er stolz auf mich wäre. Und ich bin mir sicher, dass er es ist und ich mit einem liebevollen Lächeln von ihm im Stillen bewacht werde.

In diesem Sinne wünsche ich Dir das gleiche, was mir Mut gemacht hat, und wünsche Dir aus ganzem Herzen, dass Du weiter leben möchtest, denn ich glaube, Dein Partner hätte das auch gewollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIMBO1510
26.08.2016, 01:15

Beim lesen kullern mir schon die tränen runter...vielen vielen Dank für diese lieben worte!!ich wünsche dir auch alles gute weiterhin..und es tut mir von ganzem Herzen leid was dir passiert ist

1

Erstmal mein Beileid.
Ich kann nur erahnen wie schmerzhaft das für dich sein muss:/ Hast du denn jemanden mit dem du reden kannst? Wenn nicht würde ich dir einen Therapeuten empfehlen. Es ist etwas furchtbares passiert, dass dir den Boden unter den Füßen weggenommen hat,alleine wird es vlt schwer aus dem Loch der tiefen Trauer wieder rauszukriechen. Aber mit der richtigen Unterstützung wird das bestimmt wieder:) Also bitte trau dich und Versuch es.

Ich wünsche dir alles Gute:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIMBO1510
26.08.2016, 01:09

vielen lieben Dank!

0

Strophe 2:

Kann denn die Möglichkeit, die Sonne nicht mehr aufgehen zu sehen,

einem die Lust am Leben nehmen?

Ich teil mit jedem heute Nacht den Ballast und das Elend unsrer Not,

in der Angst vor dem Leben und dem Tod.

In diesem lebenslangen Kampf, der krank macht und Kraft raubt,

häng ich an Allem, was mich schwach macht und aussaugt,

wehr´ mich dagegen anzunehmen, was weh tat,

um niemals zuzugeben, daß ich jemals falsch lag.

Doch wenn es wahr ist, daß man erst durch Fehler vollkommen wird,

und das, wer aus Angst am Leben, sich vollkommen irrt,

dann ist der Schmerz loszulassen, wohl nichts gegen den Schmerz,

wenn einem alles genommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIMBO1510
26.08.2016, 00:55

Vielen Dank!!

0
Kommentar von ChloeSLaurent
26.08.2016, 01:20

...und das, wer aus Angst am Leben hängt, sich vollkommen irrt, ....

Sorry

0

Die Sonne zieht an mir vorbei, obwohl sie eigentlich steht.

Während Die Welt an mir vorbei so langsam untergeht.

Und wenn es dann dämmert und die Nacht erwacht,

beginnt ein Untergang, der jedem Tag das Leben nimmt.

Was diese Welt am Tag verneint, läd sie des Nachts ein

und einer ihrer Schatten wird von mir gemacht sein.

Dunkle Seiten, seine Seele bietet jeder zum Tausch,

unter Menschen, die sich suchen und nichts finden als Rausch,

die nach mir greifen und mitunter kriegen sie mich zu fassen,

zieh´n mich runter in den Bunker voller dunkler Grimassen.

Hier kann ich Grenzen überwinden und meine Seele verwetten

...oder einen Engel finden und mich retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strophe 3:

In einer stürmischen Nacht erlöschen Träume wie Kerzenlicht

und wer nicht von Herzen spricht, trägt einen Schmerz in sich.

Hütet und versteckt ihn hinter tausend Ausreden.

Ich sollte beten, aber irgendwas spricht dagegen.

Ich will vergeben, denn der Zweifel ersticht mein Leben.

Ich kann nicht glauben. Meine Liebe zerbricht am Ego.

Ich will vertrauen und weiß nicht mehr , wie das gehen soll.

Ich seh kein Morgengrauen, nein, ich seh nur durch den Nebel.

Ich bin am Boden geknebelt und fast zu Tode getreten,

doch hab nicht vor, so zu enden. Ich hab nicht vor, aufzugeben.

Ein neuer Morgen wird kommen und er bringt Hoffnung für Jeden,

der neugeboren, unter Schmerzen aus dem Koma erwacht,

damit das Feuer des Herzens auf ein Neues Entfacht.

Es hat Das Leben jeden Tag in diesen Händen verbracht,

damit das Licht  der Nacht ein Ende macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChloeSLaurent
26.08.2016, 01:41

Nachtrag, auch wenn vielleicht nicht erforderlich:

Es fehlt eine Zeile - tausendmal sorry: Vor "Ein neuer Morgen......"

" Ich werde dieses Leben ändern und ich werd´s überleben. "

1

>>>Schiller & Thomas D. - "Die Nacht - Du bist nicht allein"<<<

War selbst für mich heftig, den Text jetzt hier einzutippen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIMBO1510
26.08.2016, 01:08

Danke das du es gemacht hast! :)

1

Es tut mir furchtbar leid.

Aus eigener Erfahrung...such dir Hilfe. Therapeuten, Slebsthilfegruppe...und rede darüber !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
26.08.2016, 00:48

Ja,Selbsthilfegruppe ist eine richtig gute Idee.

1
Kommentar von FelinasDemons
26.08.2016, 00:56

Das freut mich:)

0
Kommentar von LIMBO1510
26.08.2016, 01:11

Meine Familie weis von Ihm nichts,sie haben ka wie es mir geht...zum Therapeuten zu gehen wird schwierig

0

Was möchtest Du wissen?