Frage von Blablablub30, 39

Die Leute lassen mich nicht in Ruhe?

Hallo, es geht hier einfach ein bisschen um mein Leben und dass ich unzufrieden damit bin, aber nicht weiß was ich groß ändern soll (also nen langer Text)

Ich bin 17(w), gehe in die 12. Klasse mit relativ guten Noten (2,1) obwohl ich nichts groß mache(der Schnitt ist also ok), so weit so gut. Ich habe einfach das Gefühl niemand lässt mich einfach so sein, wie ich bin, denn ich möchte mich einfach am liebsten in meinem Zimmer verkriechen und den ganzen Tag High Fantasy Romane lesen und Videospiele spielen, doch das scheint den Leuten nicht zu gefallen.

Ich habe ständig Streit mit meinen Eltern, die meinen ich soll mehr für die Schule machen (alles was für mich irgendwie fürs Studium infrage kommt hat keinen NC und wird auf dem Arbeitsmarkt gesucht, dass wissen meine Eltern genauso gut wie ich) oder, dass ich mich mehr mit Freunden treffen soll und raus gehen, quasi Party machen, das Argument, dass das nur Komasaufen ist bei den Leuten in meinem Alter zählt nicht (ich könne ja schließlich auch einfach nichts trinken, was sehr viel Spaß macht, wenn alle anderen voll sind) .

Des Weiteren bin ich kein sonderlich sozialer Mensch, ich habe meine Freunde, ist auch ein relativ solide großer Freundeskreis, sind aber meistens eher gute Bekanntschaften, da ich mich nicht gerne mit anderen Leuten treffe und auch generell an keiner engeren Freundschaft interessiert bin. Ich finde Kontakt mit Menschen anstrengend und werde sogar krank bzw krankheitsanfälliger, wenn ich zu lange nicht in Ruhe d.h. allein gelassen werde (ja, mein Immunsystem ist ok) Ich habe auch das Gefühl mich ständig verstellen zu müssen (was ich auch tue) damit ich mit den Leuten klarkomme und jedes Mal, wenn ich versuche ich zu sein, scheint das bei den Leuten sehr negativ anzukommen, das geht so weit, dass ich mich zwinge immer fröhlich zu sein (was auch klappt) dann aber dafür zufällig plötzlich traurig werde und anfange zu heulen(teilweise gar nicht weiß wieso), wenn es meiner unterdrückten Psyche wohl zu viel wird, dafür bin ich die restliche Zeit eben "glücklich" egal was passiert.

Ich gehe auch nicht gerne raus, auch nicht alleine, weil es entweder zu kalt ist oder zu viele Mücken da sind und ich sowas wie baden etc. überhaupt nicht leiden kann, was vorrangig an meiner Kälteempfindlichkeit und meinem Problem mit Badesachen zusammenhängt.

Zudem hasse ich shoppen, ich schminke mich nicht, bin aber auch nicht magersüchtig oder sowas, ich habe eine gute Figur, bin schlank, relativ klein (1,62m) und eine DD wollte ich zwar nie aber was solls, wenn ich kleine Brüste hätte hätte ich mich vermutlich auch beschwert.

Ich habe einen Freund (Fernbeziehung, läuft aber ganz gut) Trotzdem scheint irgendwie jeder, vor allem meine Familie ein Problem mit mir zu haben und ich verstehe nicht warum, ich tue niemandem etwas und ich will doch einfach nur in Ruhe gelassen werden?

Ich fühle mich wie der absurde Mensch nach Albert Camus, bin aber nicht glücklich über meine Freiheit.

Antwort
von fight4day, 13

Das was du grade alles beschrieben hast passt zu dem folgenden Adjektiv: introvertiert. Es gibt introvertierte Menschen (so wie du) und extrovertierte Menschen, die sind quasi genau das Gegenteil von dir. Sie halten es nicht lange alleine aus und fühlen sich in der Gruppe wohler als alleine, während Introvertierte sich nach zu langer Zeit, in der sie nicht ein Mal alleine sein konnten sich energielos oder eben wie bei dir krank fühlen. Versteh mich nicht falsch es ist schwer diese Extreme zu erreichen, fast alle Menschen lassen sich nicht in NUR extrovertiert oder NUR introvertiert einteilen. Aber du bist (wie ich auch :D) eher introvertiert. Wenn man komplett introvertiert wäre, wäre es fast unmöglich einen Freund zu haben und hätte generell nicht viele Freunde und würde es kaum mit diesen aushalten, obwohl man sie eigtl mag. Ich hab mit meinen Eltern tatsächlich ein ähnliches Problem wie du, zum Glück nicht ganz so stark. Du musst einfach deinen Eltern klar machen, dass es nicht schlimm ist eine introvertierte Natur zu haben. Sie könnten mit Argumenten wie "Du bist total blass, das sieht ungesund aus" oder "Du kriegst doch kaum frische Luft" oder sonst was kommen. Helfen tut da nichts wirklich sie müssen einfach diese Einsicht kriegen, dass es nicht schlimm ist und du dich nicht nur für sie ändern willst/wirst. Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort helfen ;) Ich wünsch dir alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community