Die letzte Entscheidung/Kritik - mein Buch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier schrieb so gut wie jeder, "zwei Protagonistinnen seien nicht gut".

Ich habe gerade einen fantstisch guten, sau-spannenden Roman gelessen, in dem es so etwa 20 Protgonisten gab, die für sich oder als kleines Grüppchen,  mehr oder weniger eigne bzw. gemeinschaftliche  Ziele verfolgten. Niemand agiert im Luftleeren Raum, deshalb braucht man Protagonisten, die einen oder mehrere Antagonisten haben.

Ich würde stets gut darauf achten, dass die Charaktere vom Typ her nicht zu einheitlich werden. Sie mögen ein ähnliches Leben führen, ähnliches Schicksal teilen, sind aber unabhängige Personen.

Auch ohne jeweils ihren Namen zu nennen, muss der Leser gleich wissen, Aha, hier handelt jetzt A, oder Hier ist eindeutig die Rede von B. Mach die Mädels trotz aller übereinstimmenden Dinge zu unverwechselbaren Persönlichkeiten.

Z.B. A arbeitet verbissen an einer Karriere als Eiskunstläuferin, B ist verträumt, malt gern Mangas und Doodles. A ist sportlich schlank, B eher träge und kämpft mit Pummeligkeit. A hat wenig Interesse an Unterricht, außer Sport etc, schlechtere Noten, ist aber beliebt bei ganzer Klasse; B ist "Musterschülerin", nur nicht in Sport etc., als Streberin verschriehen und wird manchmal gehänselt wegen "Hüftgold"... 

Schon diese beiden Mädchen A und B werden wohl in der selben Situation ganz verschieden reagieren. Selbst wenn sie eineiige Zwillinge wären, würde man sie beim Lesen sofort auseinander halten können. Das ist es, was du brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich persoenluch finde, dass sich das ganz interessant anhoert. Wuerde das gerne lesen, wobei es mich schon wieder abschreckt, dass es zwei protagonisten geben soll. Mit sowas kann ich lersoenlich gar nichts anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach Darren Shans "Demonata"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich doch eigentlich schon ganz gut an :D

Ich wünsche dir viel Spaß beim schreiben, mir war eine Hauptprotagonistin schon zu viel ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackunzel
27.06.2016, 22:01

Danke, aber würde es dich stören, wenn es in einer Geschichte zwei Protas gäbe? :)

0

Hört sich doch ganz gut an ;-)

Ich kann Bethmannchen eigentlich in allem zustimmen.

Wie heißt du denn auf Wattpad?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackunzel
01.07.2016, 22:07

Ich heiße LadyLavinia :D

0

Was möchtest Du wissen?