Frage von Lieblingsmutter, 27

Die Krankenkasse meine Au Zeiten als Blockzeit berechnen?

Am 26.04.2016 von meinem Hausarzt wegen unerklärlichen Schmerzen in Gelenken und Rücken arbeitsunfähig geschrieben.. Die Schmerzen wurden trotz Schmerzmittel immer schlimmer. Daraufhin wurde nach vielen Wochen und vielen Facharztbesuchen Fibromyalgie als gesicherte Diagnose festgestellt. Nun teilte mir meine Krankenkasse mit, dass das Krankengeld im Februar 2017 eingestellt wird. Die Begründung: In der Zeit vom 04.09.2014 - 10.01.2015 war ich mit einer MeniskusOp AU.In der Zeit vom 23.08.2015 - 20.12.2016 war ich wegen eines nichtverschuldeten Autounfalls Au geschrieben. Am 01.09.2017 gehe ich in Altersrente und werde wohl nicht mehr in meinem als Erzieherin in der Kita arbeiten können. Besteht die Aussicht, dass das Krankengeld bis zur Rente bezahlt wird?

Antwort
von SchmuckmausShop, 8

Hm, ziemlich spezieller Fall... Ich gehe mal davon aus, das die KK Dich dann aussteuert, weil Du die 78 Wochen Krankengeld ausgeschöpft hast?
Grundsätzlich dürfen die ja thematisch gleichartige Erkrankungen zusammenrechnen (unter best. Voraussetzungen, z. B. Abstand dazwischen).

Was mich irritiert ist der nicht verschuldete Unfall. Zum einen geht keine Diagnose hervor (um grob zu erkennen, ob das thematisch ähnlich sein kann), zum anderen stellt sich mir die Frage, ob Du in dieser Zeit denn Krankengeld erhalten hast,  oder ob nicht evtl. ein potentieller Unfallgegner oder die BG zahlen mussten. Dann wäre hier ja evtl. eine Chance noch wieder vier Monate "gutzumachen". Falls Du dann noch etwas Urlaub über hast, bist Du schon fast an der Altersrente dran.... Ansonsten mal anrufen bei der unabhängigen Patientenberatung. Die wissen bestimmt auch genau, was definitiv thematisch zusammengehört...

Antwort
von huldave, 20

Du schreibst, dass die Krankenkasse bis Februar 2017 zahlt und du am 01.
02.2017 in Rente gehst, das passt doch dann.

Kommentar von Lieblingsmutter ,

Danke huldave für die schnelle Antwort. Leider hat sich ein Fehler in meinen Zeiten eingeschlichen. Ich gehe leider erst am 01.09.2017 in Rente.

Kommentar von huldave ,

Wenn du die Krankenkasse davon überzeugen kannst, dass deine Krankheiten nichts miteinander zu tun haben, dann besteht die Möglichkeit, dass auf Grund deiner letzten Erkrankung Krankengeld bis zu deiner Berentung gezahlt wird. Das ist oft nicht so einfach, weil die Krankenkassen die Blockfristen gern zu ihrem Vorteil auslegen. Also auf jeden Fall Widerspruch einlegen

Kommentar von huldave ,

Normalerweise gibt es nach der Aussteuerung der Krankenkasse ALG I nach der Nahtlosigkeitsregelung 145 SGB III. Das ist an ein paar Bedingungen geknüpft, frage beim Arbeitsamt nach, ob das auch für dich in Frage kommen könnte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community