Frage von AnnaSophia15, 84

"Die Kinder schulen durch das Auswendiglernen des Textes ihr Gedächtnis", ist das ein Grob- oder ein Feinziel. Und was wären Feinziele dazu?

Antwort
von Bonestream, 57

Es kann beides sein. Fallabhängig solltest du entscheiden ob das Ziel bereits in einer Therapieeinheit erreicht werden kann, oder ob es mehrere Einheiten benötigt. Sind die defizite größer kann das Ziel kaum in einer Einheit erreicht werden. Es wäre somit also ein "Fernziel" oder Grobziel.

Kommentar von AnnaSophia15 ,

Danke, es geht um ein Fingerspiel, dass die Kinder lernen sollen. Hab es jetzt schon als Grobziel geschrieben soll jetzt aber aus meinem Grobziel 3 Feinziele ableiten und daran hänge ich gerade fest, was meinst du dazu?

Kommentar von Bonestream ,

Kein Problem. :)

Wenn du die Schulung des Gedächtnisses unter das Grobziel fasst wären Feinziele dementsprechend Ziele, die du in einer Einheit erreichen kannst. z.B.:
-der Klient kann sich erfolgreich drei Fakten des Spiels merken (drücke es spezifischer aus. Du kannst dies im verlauf der Therapie gut steigern)

oder
-der Klient kann sich die Spielregeln erfolgreich merken.

An sich ist das nicht übel. Wenn du noch ein wenig genauer wirst sollte es nicht schaden.
Übrigens ein kleiner Tipp:
Vermeide den Begriff "Schulen bei Kindern, die noch nicht zur Schule gehen.

Kommentar von AnnaSophia15 ,

okay,meinst du dann mit Fakten Sätze zum Beispiel? Weil sowas wie Spielregeln gibts ja im Fingerspiel nicht. Das Fingerspiel was ich gewählt habe basiert auf Sprache. :)

Weisst du ein Synonym für schulen?

Sorry aber ich bin ein wenig überfordert gerade...

Kommentar von Bonestream ,

Ist nicht so schlimm.

Also wenn das Spiel mehr wert auf Sprache legt, sollte das auch ein Defizit des Klienten sein. Sich etwas zu merken und wiederzugeben ist allerdings auch über die Sprache eine förderung des Gedächtnisses. Am besten schreibst du es nach dem Schema:
Klient erreicht das und das durch das und das.
Heißt:
"Der Klient kann sich die Aufgabenstellung über die Einheit effektiv merken und sie erfolgreich wiedergeben."
Du musst es praktisch nur auf dein Spiel zurechtschneiden.

Nun, ich weiß, dass der Begriff "fördern" nicht unbedingt gern gesehen wird, zumindest in Sichtstunden oder ähnlichem. Aber in der Praxis in der ich gerade bin benutzt man diesen Begriff trotzdem. Eine weitere möglichkeit wäre aber das "Verbessern der Hirnleistung."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community