Frage von linda2016, 17

Die imperialistischen Auswirkungen auf das europäische Gleichgewicht. Kann mir bitte jemand behilflich sein wäre sehr froh über eine Antwort?

Antwort
von sahracx, 9

Die Epoche des europäischen Imperialismus (1882- 1914)

Die klassische Epoche des europäischen Imperialismus verläuft zwischen 1882 und 1914. Zuerst setzte der Imperialismus in Großbritannien ein und erfasste sehr schnell die übrigen europäischen Großmächte. Den militärisch, industrie- und kapitalstarken europäischen Staaten gelang es relativ schnell die „weniger“ entwickelten afrikanischen Staaten zu unterwerfen. Mit Beginn des Ersten Weltkrieges 1914 war der Höhepunkt des Imperialismus erreicht. Zu diesem Zeitpunkt war die Hälfte der Erdoberfläche mit über einem Drittel der Weltbevölkerung in Kolonialbesitz.
Die traditionellen Kolonialmächte Großbritannien, Frankreich, Spanien, Portugal und Russland ermöglichten es den aufstrebenden Mächten wie z.B. den USA, dem Deutschen Reich, Belgien, Italien und Japan sich am Wettlauf um die Welt zu beteiligen. Vorrangiges Ziel war es möglichst große Erdteile zu erobern um so ihre heimischen Absatzmärkte und ihre Rohstoffbedürfnisse zu sichern um wettbewerbsfähig gegenüber den anderen Mächten zu bleiben.5

Somit kann man sagen, dass es unter den europäischen Großmächten große Spannungen sowie "Neid"gab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten