Frage von ErencanEldar, 70

Die Gewalt unter Jugendlichen nimmt immer drastischere Formen an . Was kann man dagegen tun?

Muss Gründe für eine Erörterung auf gabbeln habe schon gute Beispiele aber vllt gibt es ja noch bessere. Danke im voraus

Antwort
von kiniro, 6

Ein achtsamer Umgang von Geburt an statt erzieherischen Maßnahmen würde in meinen Augen schon einiges bringen.

Zudem halte ich den erzwungenen Schulbesuch auch für den Grund von Gewalttaten mancher Jugendlichen.

Solange Kinder und Jugendliche - die absolut nicht zusammen passen - einen Großteil ihrer Zeit miteinander verbringen müssen, wird sich da nichts ändern.
Auch sog. Anti-Mobbing-Programme halte ich für Augenwischerei.

Könnten sich die Betreffenden aus dem Weg gehen, käme es wahrscheinlich nicht zu solchen Problemen.

Wenn dann noch verständnislose oder erst gar nicht wirklich anwesende Eltern hinzu kommen, wird die Sache auch nicht besser.

Antwort
von JanfoxDE, 9

Eventuelle Unzufriedenheit (Freiheitsentziehung, Freizeitwegnahme, Menschenrechtwegnahme,...) durch Schulpflicht.

Durch diesen Teufelskreis kommt dann irgendwann agresives Verhalten, wenn nicht sogar Gewalt. 

 Eventuell kann dir das behilflich sein.:3

Kommentar von ThadMiller ,

Schulpflicht ist doch keine neue Erfindung!

Antwort
von ThadMiller, 46

Die Gewalt unter Jugendlichen nimmt gefühlt seit 200 Jahren immer drastischere Formen an. Ein Wunder das es noch Menschen gibt...

ps: und die "Kleinen" werden immer frecher und haben immer weniger Respekt!

Antwort
von rlstevenson, 44

Tut sie das denn? Wo sind die entsprechenden Belege dafür?

Kommentar von ErencanEldar ,

Es ist nur ein Thema einer Erörterung. Und ich muss in der Erörterung schreiben was man dagegen tun kann 

Antwort
von Infomercial, 7

Kurz: Mehr Zucht und Ordnung sowie Disziplin und zeigen, wie es sich anfühlt, die Konsequenzen für sein eigenes Handeln selbst tragen zu müssen.

Früher gabs auch Kneipenschlägerein oder ne Prügelei aufm Jahrmarkt. Da war aber Schluß, wenn einer am Boden lag. Heute wird da noch auf den Kopf getreten - mehrfach....

1. Die Bullen müssen härter durchgreifen. Gleich auf der Straße. Komm mal nem Franzosen der Gendarmerie oder den Spaniern der Guarda Civil doof, da haste gleich paar in der Fresse - und das ist auch richtig so:

2. Sofort 14 Tage Jugendarrest in Einzelhaft ohne Ausgang (24h Zelle) auch bei "kleineren" Vergehen. Gerade bei Eigentums- oder Gewaltdelikten. Kostet wenig und man kann auch mit wenig Gefängnisplätzen viele Täter "abarbeiten". Sollte derjenige nach ner Woche noch die große Klappe haben, einfach mal 3 Tage das Licht ausmachen - am besten in schallisolierten Zellen. Wirkt echt Wunder.

3. Großzügiges Verteilen von Sozialstunden, gemeinnützigen "Strafarbeiten" und soweiter.

4. Massive Unterstützung von Kinderhorten, Vereinen, Freiwilliger Jugendfeuerwehr, Angebote bei THW,... was weiß ich. Es gibt soviele Möglichkeiten.

Die rasten doch nur aus, weil sie zuviel Freizeit haben, und sich alles erlauben können, ohne daß nennenswert was passiert.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Man kann die Jugendlichen nicht in schallisolierte Zellen , in denen noch nicht mal licht ist , bringen ?!
Was soll der Sinn davon sein ?!
Das man sie dann Therapieren darf oder was ?

Kommentar von Infomercial ,

Man kann die schon in solche Zellen stecken. Die Frage ist, ob man das auch will. Auf jeden Fall zeigt die Methode schnell Wirkung und man merkt sich das besser als ein "Du Du" vom Richter.

Kommentar von ThadMiller ,

@Infomercial

Ich hoffe du hast in Bezug auf Erziehung nicht's zu melden...

Kommentar von Infomercial ,

Ich hoffe du bekommst mal grundlos von nem Rudel Halbstarker paar auf die Fresse, damit du überhaupt weißt, wovon wir hier reden.

Angemessen harte Strafen auch bei kleinen Vergehen bereits beim ersten Mal in Kombination mit entsprechenden Angeboten quer durch die Gesellschaft ist das vielleicht nicht das einzige aber das wirkungsvollste was man tun kann.

Dieses ganze antiautoriäre Getue und Gemache, x-mal auf Bewährung davon kommen lassen,...du siehst doch, wohin das führt.

Besser zwei Woche, die sich ins Hirn einbrennen, als sinnlos Gerichtskosten produzieren und denen zeigen "hey, wirklich schlimmes passiert mit euch eh nicht".

Antwort
von Klaexchen, 39

Offensichtliche Schwäche ( z.B Körperhaltung, Körpergeruch) bzw. Antipathie provozieren zu Aggression und Gewalt. Im Kopf des Täters wird das binnen Millisekunden erfasst und entschieden. 

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Was ist antipathie ?
& willst du sagen man ist selsbt schuld wenn man "Schwach" aussieht .?!

Kommentar von Klaexchen ,

Genau, bedingt ist man selbst Schuld daran. Gewalttäter sind halt sehr oberflächlich und gehen nach Äußerlichkeiten. Das Unbewusste tut sein übriges. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten