Frage von weissichSowieso, 38

Die Geschichte des Dopings?

Wann begann es? Ich brauche paar Details

Wie würde es entdeckt? Ich verstehe die Texte im Internet nicht.

Bitte kurz und knapp wenn ihr Informationen habt. Danke im voraus

Antwort
von Accountowner08, 25

Doping gab es schon bei den alten Griechen, manche Mittel wirkten wirklich, andere waren eher hokus pokus.

Das erste dopingmittel, das verboten wurde war Ephedrin (erst bei Pferden, dann bei Radrennfahrern), weil Leute dadurch umgekommen waren.

Wahrscheinlich wurde bei jeder Tour de France seit 1940 gedopt (davor auch,da war es ja noch nicht richtig verboten).

Doping ist verboten, um die Sportler vor Gesundheitsschädigung zu schützen (siehe "doping in der DDR"), aber die Sportler sind so unvernünftig, dass sie es trotzdem tun, um zu gewinnen. Manchmal sagen ihnen die Trainer auch nicht, dass sie sie dopen.

Sehr interessantes Thema.

Kommentar von weissichSowieso ,

Das war echt eine sehr gute und echt einfache beschriebung danke dir :)

Kommentar von Accountowner08 ,

heute gibt es folgend Dopingmittel, wenn du das googeln oder nachschauen willst.

Amphetamine (Aufputschmittel)

Männliche Hormone zum Muskelaufbau (Schwimmerinnen, SprinterInnen, Kugelstosser, Gewichtheber, Bodybuilder, Radfahrer nehmen es auch)

Wachstumshormone (s.o.)

Epo (mehr rote Blutkörperchen = weniger Müdigkeit = mehr Kondition) für Ausdauersport (Radfahren, Marathon, Gehen, Langlauf)

Eigenbluttransfusion = wie epo nur ohne epo = nicht nachweisbar

Es gibt dazu sehr viele sehr gute Filme auf Youtube, z.B. über lance armstrong (den gedopten 7fachen Tour-de France-Sieger), über Doping in Russland von Hajo Seppelt (der ARD-Film, der die Sperre von Russland ausgelöst hat), über DDR-Doping, Prof. Werner Franke (doping-Experte)

https://www.youtube.com/watch?v=jzDztUL\_Is4

Kommentar von weissichSowieso ,

Und noch eine Frage was meinst du das einige nur hokus pokus waren? 

Kommentar von Accountowner08 ,

Man hat damals geglaubt, dass man die Kraft des Stieres bekommt, wenn man STier isst... das war hokus pokus.

Andererseits hat man aber auch gezielt die Geschlechtshormone von stieren gegessen, das war wahrscheinlich wirksam...

Antwort
von Hegemon, 15

Da hier in den Antworten mal wieder reflexhaft auf das Doping in der DDR hingewiesen wird und so getan wird, als sei es nur dort üblich gewesen, sei an dieser Stelle auf jüngere Forschungsergebnisse verwiesen. Wir wollen ja schließlich nicht verzerrter Geschichtsdarstellung noch mehr Vorschub leisten, nicht wahr?

Danach gab es in der Bundesrepublik flächendeckend systematisches Doping (und mit Steuergeldern gefördert), das sich nur marginal von dem im Osten unterschied:

http://www.spiegel.de/sport/sonst/studie-der-humboldt-universitaet-systematische...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten