Frage von Frage1ich1dich, 28

Die ganze schule mobbt mich ich kan nicht mehr was soll ich tun?

Alle mo** mich. Ich habe das priblrm das fst der ganzen schule die jungs mich mo*** Ich war schon beim Direktor aber es hilft nicht. Vor einer woche stand ich am fenster und die junsz wolten mich aus dem fenster schuken aber dar kam die lehrerin. In whats app sagen die juns schlechte sachen über mich. Ich liebe einmal einen jungen aber jetzt nicht mehr und der hat allen in der gruppe meine herzen geschickt. Ich rit*e mich schon wegnen denen. Im meinem leben macht mich nur meine familie und meine einzige beste freundin glücklich. Was soll ich tun due schule wechseln? Aber dann verliere ich meine einzige freundin die ich lieb habe . was soll ich tun ? Hilft mir

Antwort
von Tasha, 28

Warum kannst Du nicht die Schule wechseln und Deine Freundin behalten?

Wird der Tag für Dich deutlich besser durch die Freundin? Würde sie es nicht verstehen, wenn Du einen stressfreien Schultag möchtest und Dich mit ihr an Wochenenden triffst oder nach der Schule mit ihr schreibst?

Hast Du die Jungs angezeigt, die Dich aus dem Fenster schubsen wollten? Das ist eine Straftat, und man kann sie anzeigen, auch wenn sie noch keine 14 sind!

Du wirst sehen, dass es auf einer neuen Schule, nach einer Eingewöhnungszeit, viel besser ist, weil Du lernen wirst, dass Du nicht mehr so viel Angst haben musst und dadurch auch lockerer wirst. Zudem wirst Du Dich besser auf die Schule konzentrieren können, da Du Dich weniger auf irgendwelche Attacken konzentrieren musst.

Rede mit Deinen Eltern darüber! Am besten gleich nach Weihnachten auf eine neue Schule gehen, wenn das so kurzfristig zu erreichen ist. Außer Deiner Freundin würde ich keinem davon erzählen. Die Lehrer in der neuen Schule sollten aber wissen, was los ist, damit sie Dich in eine Klasse stecken, in der die Leute freundlich sind und von vorneherein die Gefahr schon mal gering ist, dass sich Deine Erfahrungen wiederholen.

Antwort
von Michael282, 9

Ja würde ich auch sagen aber vielleicht solltest du mal überlegen warum die dich mobben

Antwort
von Soeber, 11

Du solltest dann die Schule wechseln. Das geht mit diesen Gründen! Psychisch kann dies auf Dauer noch viel schlimmer sein. Also tuhe dir bitte einen gefallen und wechsel die Schule. Und die Jungs die deine Nummer haben und nerven die solltest du alle blockieren! Das musst du dir nicht rein ziehen. Alles Gute dir.

Gruß

Antwort
von Chris1480, 19

Schule wechseln. Mit deiner Freundin kannst du dich doch weiter treffen.

Antwort
von xKongox, 15

Aufjeden fall die schule wechseln !! Die werden niemals damit aifhören

Antwort
von Frage1ich1dich, 11

Ich will aber die schule nicht wecheln! Weil in meiner nähe keine anderen schulen mehr gibt!?

Kommentar von Tasha ,

Kannst Du mit dem Bus andere Schulen erreichen? So würdest Du auch den gemeinsamen Schulweg mit Deinen jetzigen Mitschülern vermeiden.

Ich hatte in der Schule leichte Mobbingerfahrungen und erinnere mich noch ein eine lange Diskussion mit mir selbst, ob ich an der Klassenfahrt teilnehmen sollte oder nicht, also ob die Teilnahme schlimmer wäre als zu Hause zu bleiben und damit einzugestehen, dass ich Angst vor der Klassenfahrt hätte. Letztendlich fuhr ich aus dieser Angst heraus mit. 

Nach dem Wechsel aufs Fachgymnasium war ich erst mal vorsichtig und hatte Angst, als Opfer "entdeckt" zu werden, erfuhr dann aber dort zum ersten Mal, dass mich Gleichaltrige auch akzeptieren konnten. Es gab in der gesamten Jahrgangsstufe keinen einzigen Mobbingfall. Für mich war diese Erfahrung sehr wichtig, und lange Zeit konnte ich nicht glauben, dass ich offen ich selbst sein durfte und mich nicht verstellen musste. Noch lange nach dem Schulwechsel hatte ich bei bestimmten Situationen Stress, log automatisch bei bestimmten Fragen oder Themen, weil mir das so in Fleisch und Blut übergegangen war.

Von daher kann ich nur raten: Wechsele die Schule! Erkundige Dich, wie das möglich wäre, wie Du dort hin kommen könntest und fahre die Strecke mal mit Deinen Eltern probe. Viele Erwachsene pendeln anderthalb Stunden zur Arbeit; auf meiner Oberstufe waren einige Schüler, die auf dem platten Land wohnten. Eine musste bspw. erst mal anderthalb Kilometer laufen, mit dem Bus zum Bahnhof und dann mit dem Zug in die Nähe der Schule fahren. Dafür fuhr sie anderthalb Stunden vor Schulbeginn los und hat das problemlos durchgezogen.

In Bus und Bahn kann man schlafen ;-), lesen, für Tests lernen etc. - man hat so noch etwas mehr Zeit vor der Schule. Überleg Dir mal, ob Deine Angst vor einem langen Schulweg und dem "Verlust" Deiner Freundin - ja nur bezogen auf den Schultag! - nicht durch die Aussicht auf angstfreie Schultage aufgewogen werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten