Frage von xCarotte, 70

Die ganze Nacht wach liegen und sich doch erholen?

Letzte Nacht habe ich super schlecht geschlafen. Ich hatte das Gefühl die ganze Zeit wach zu liegen, allerdings habe ich mich kaum gewälzt und die Zeit ist dafür auch viel zu schnell vergangen. Einmal geträumt haben muss ich auch, aber ohne "effekt" sag ich jz mal, also ich wusste im Nachhinein, dass ich geträumt habe, hätte ich das Bild davon aber nicht vor Augen gehabt, hätte ich gesagt ich wäre weiterhin wach gewesen. Rückblickend betrachtet, würde ich das so beschreiben, dass ich beim Bewusstsein geschlafen habe. Das klingt jetzt vielleicht erstmal blöd aber ich kann es nicht anders beschreiben. Ich bin nämlich heute genauso müde gewesen, wie nach 4/5 Stunden Schlaf (die ich theoretisch heute Nacht bekommen hätte). Als hätte ich irgendwie jedes Aufwachen (was ja normal ist) bewusst miterlebt und die "Schlafphasen" dazwischen dann wegradiert - als wären sie nicht da gewesen. Ansonsten hätte ich ja nicht träumen können. Gibt es da irgendeinen Ausdruck für, den ich mal nachschlagen könnte?

Antwort
von SonjaDieKatze, 43

ich hab hauptsächlich mal das hier gefunden http://www.apotheken.de/gesundheit-heute-news/article/primaere-schlafstoerung-oh...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten