Frage von maria0pfillipe, 256

Die Freundin von meinem Sohn(17) ist schwanger, was nun?

Mein Sohn ist 17 Jahre alt und hat eine 16 jährige Freundin. Das mein Sohn schon länger sexuell aktiv ist weiß ich bereits. Er benutzt immer Kondome die ich ihm auch kaufe(es soll ja keine Geldfrage sein) Doch Gestern Nachmittag kam er zu mir und meinte er müsse mir etwas sagen. Vor 2 Monaten ist den beiden ein Kondom gerissen. Sie dachten es wäre nichts passiert weil sie in dem Monat ihre Tage bekommen hat. Doch diesen blieben sie weg und als sie ein Test gemacht hat war der positiv. Ich war total geschockt und konnte erstmal nichts sagen. Ich habe dann gefragt ob sie sich schon Gedanken gemacht haben ob sie das Kind wollen aber er meinte sie wissen es nicht. Ihre Eltern wissen auch noch nicht Bescheid. Ich habe ihm gesagt das wir irgendwie eine Lösung finden.

Ich bin vollkommen überfordert mit der Situation. Wie soll ich jetzt damit umgehen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Apfel2016, 134

Macht euch einen Termin für eine Beratungsstelle (kann beim Arzt erfragt werden) und sagt es auch den anderen Eltern. Es gibt für junge Eltern genug Hilfe und wenn ihr auch mitmacht geht das auch in diesem Alter. Jetzt ist es so und was genau passiert entscheidet eh die junge Dame.

Was sie jetzt nicht gebrauchen können sind Vorwürfe.

Antwort
von Sunnycat, 100

Zunächst sollte sie mit ihren Eltern darüber reden, oder ihr beruft den "Familienrat" (Freundin+Eltern, dein Sohn, du.....) ein und sucht nach einer Lösung, desweiteren kann ein Besuch bei einer Beratungsstelle z.B. Pro Familia, Diakonie, Caritas etc. hilfreich sein.....

Antwort
von armeskaenguru, 56

Hallo

Seine Freundin soll doch mal die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigen lassen. Danach gehen die beiden am besten zu einem Beratungstermin z. B. bei Pro Familia.

Seine Freundin entscheidet schlussendlich selbst, was sie möchte. Aber beide sind noch sehr jung, noch in Schule/Ausbildung, haben vielleicht ein Studium vor sich, kein Geld, keine Wohnung, nicht gerade eine gute Ausgangslage.

Wünsche Ihnen alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von Joergi666, 122

unmittelbar einen Termin beider Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle vereinbaren- im Fall einer Abtreinung wäre ein vorheriges Gespräch dort sowieso notwendig. Weiterhin wäre sichelich zuvor ein gemeinsames Gespräch mit dem Sohn, der Freundin und beiden Elternpaaren sinnvoll.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für schwanger, 50

Hallo,

zunächst: Ruhe & einen kühlen Kopf bewahren ! - soweit die möglich ist -

Guck mal hier: http://www.profamilia.de/jugendliche/ungewollt-schwanger.html

Ihr solltet zunächst einmal eine Beratungsstelle aufsuchen. Wo ihr so eine findet siehst du hier: http://www.profamilia.de/angebote-vor-ort.html

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Rockuser, 87

Unterstütze die Beiden, so gut es geht. Ein Kind ist ja nichts schlimmes.

Natürlich sind die beiden noch extrem jung, aber wenn alle an einem Strang ziehen ist das doch zu schaffen.

Antwort
von Livid, 100

Erstmal solltest du durchatmen und die Situation so akzeptieren wie sie ist.

Ihr habt jetzt 8 Monate Zeit euch eine Lösung zu suchen, was das Zimmer betrifft, Wohnort und ob dein Sohn nicht vllt. eine Ausbildung anfangen möchte, sollte er nicht mehr zur Schule gehen.

Seine Freundin wird dann sowieso erstmal zu Hause sein und sich um das Kind kümmern. Die Frage ist nun natürlich, bei wem werden die Beiden wohnen. Bei dir und deinem Sohn oder sie bei ihrer Familie und dein Sohn bei dir.

Jedenfalls wünsch ich euch viel Glück.

Antwort
von frischling15, 76

Da hilft kein Drumherumreden !

 Die Eltern der 16 Jährigen müssen umgehend informiert werden ! Eine Alternative sehe ich nicht !

Antwort
von gugug, 85

auf jedenfall mit ihren eltern reden, dass man gemeinsam eine lösung findet. die entscheidung schlussendlich treffen aber dein sohn und seine freundin. und hier hat meiner meinung nach die freundin auch den größeren anteil, da sie 9 monate lang das kind in sich trägt.

anschließend sollte man sich überlegen. ist man bereit die kinder finanziell und zeitlich zu unterstüzen. das heißt hilft du der freundin in der schwangerschaft und mit dem baby, damit sie sobald es geht die schule fertig machen kann.

Zusammenhalt ist sehr wichtig. eine heirat oder ähnliches, was oft schnell und überstürzt gemacht wird ist meiner meinung nach eher blödsinn

das sind fragen die du dir stellen solltest, mit deinem sohn besprechen solltest und mit den eltern besprechen solltest.

ich wünsche dir alles gute und viel stärke. halt die ohren steif

Antwort
von KaeteK, 45
  • Ich bin vollkommen überfordert mit der Situation. Wie soll ich jetzt damit umgehen?

Nun, wenn man die Kinder so "frei" erzieht, dann mußt man damit rechnen. Du solltest ja wissen, dass man auch mit Verhütungsmittel schwanger werden kann. So überrascht wäre ich da nicht.

Jetzt sollen die jungen Leute für das werdende Leben gerade stehen. Unterstützt sie und freut euch auf euren neuen Erdenbürger. lg

Antwort
von xUnkownxxUserx, 73

Abtreiben? Das ist in meinen Augen das vernünftigste! Das sollte man den beiden ruhig weis machen! Aber bloß nicht so, dass sie denken, dass sie sie dazu zwingen wollen! Wenn die beiden akut dagegen sind, dann auf zum Jugendamt mit denen. Dort bekommen sie Informationen, Hilfe und sie können sich alle Beraten! Setzen sie sich mit den Eltern des Mädchens zusammen, bevor sie ein ernstes Gespräch führen, wo sie die Abtreibung ansprechen. Versuchen sie eine Lösung zu finden. Vergessen sie nie, dass ihr Sohn sie jetzt braucht! Da keiner von den beiden 18 ist, bekommen sie die Vormundschaft, die Eltern des Mädchens oder das Jugendamt. Aber das erfahren sie alles vor Ort! Wollen sie die beiden allerdings nicht unterstützen und die Eltern des Mädchens auch nicht, geht diese in ein Mutterkindheim! Die beiden haben noch alles vor sich, versuchen sie ihnen das weis zu machen, in einem ruhigen Ton mit dem anderen Elternpaar.

LG von dem, der seinen Namen nicht schreiben kann.

Antwort
von DasTalent98, 74

Also ich würds gebären lassen. Irgendwann werdet ihr glücklich das ihr es nicht abgetrieben habt.

Antwort
von DaPipo, 91

Es ist jetzt nun mal so passiert!

Unterstütz die beiden, dann kann man das ganz normal hin kriegen. 

Viel Glück ihr kriegt das hin :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community