Frage von Schneeflocke88, 78

Die Flöhe machen mich fertig...?

Hallo liebe Community, ich weiß mir mit unserem Flohbefall so langsam echt nicht mehr zu helfen..

Meine beiden Hunde haben jetzt seit fast drei Monaten Flöhe, mal sind es mehr, mal weniger, aber wir bekommen sie einfach nicht los.

Saugen, wischen, waschen, abdampfen(alles täglich), Spot on, Umgebungsspray, Flohschampoo,etc... es hilft einfach alles nichts.. Selbst mit dem Spot on sind die Viecher tatsächlich noch munter auf den Hunden rumgekrabbelt...

Ich hatte noch nie einen so hartnäckigen Flohbefall.. Ta meint nur, dass das trotz Spot on gar nicht sein könnte, aber es ist nunmal so...

Ich habe auch schon überlegt ob ich sie vielleicht auf den Katzen- und nicht auf den Hundefloh behandeln sollte?

Hat vielleicht irgendwer noch einen Tip für mich?

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße

Antwort
von brandon, 34

mit dem Spot on sind die Viecher tatsächlich noch munter auf den Hunden rumgekrabbelt...

Die Spots wirken wie bei Zecken erst wenn der Floh zugestochen hat, dann wird er getötet.

Das Problem das Du zum Teil richtig erkannt hast ist die Umgebung in der die Flöhe ihre fast unsichtbare Eier legen. Diese Eier sitzen in allen Winkeln, Falten und auch im Teppich.

Alles was Du mit heißem Wasser abwaschen kannst ist fällig, alles was Du mit heißem Wasser waschen kannst muß in die Waschmaschine. Du kannst auch kleinere Dinge wie z.B. Plüschtiere für ein paar Tage in die Gefriertruhe legen. Den Rest musst Du gründlich und mehrmals besprühen.

Ich weiß wie stressig das ist.

Deshalb ist es sehr wichtig die Umgebung flohfrei zu machen. Hierfür gibt es Sprays oder Ungeziefer Vernebler das Du beim Tierarzt oder im Internet kaufen kannst. Allerdings muß die Prozedur nach einiger Zeit wiederholt werden um auch die geschlüpften Flöhe zu vernichten.

Selbstverständlich müssen alle Tiere behandelt werden. Meine Hunde werden auch oft von den Katzen infiziert da deren Beutetiere oft voller Flöhe sind wenn es Freigängerkatzen sind aber auch wenn sie nur in der Wohnung gehalten werden müssen sie unbedingt mitbehandelt werden.

Am besten läßt Du Dir vom Tierarzt helfen.

Viel Glück bei der Jagd. 😉

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Des schlimme ist, dass ich das alles schon gemacht hab.. Ich hab eine Woche lang täglich alles waschbare bei 60 Grad gewaschen, gesaugt, danach mit Dampf übern Boden und wirklich alles abgewischt und das ganze nach 2 Wochen wieder. Dazu Umgebungsspray und Spot on..

Dann werd ich wohl nochmal komplett von vorne Anfangen müssen..

Ich selbst habe keine Katze, aber in meinem Garten ist täglich eine unterwegs, wo ich eben schon dachte ob da die Flöhe herkommen...

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! :-)

Antwort
von Negreira, 32

Weil ich immer der Mensch bin, den sich die lieben kleinen Mitbewohner als Transportmittel gesucht haben, habe ich in meinem Tierheim sämtliches Flohzeug ausprobiert.

Das einzige, im Handel freiverkäufliche, das wirklich gewirkt hat, ist ARDAP-Spray. Ansonsten waren nur die FOGGER, die man beim Tierarzt kaufen kann, erfolgreich.

Hast Du bei Deinen Hunden mal die verschiedenen Spot-ons vom TA ausprobiert? Gegen einige gibt es inzwischen Resistenzen, da nützt es gar nichts, wenn man nur die benutzt

Gleichzeitig mit den Tieren mußt Du die Wohnung "entflohen", Nur 5 % aller Parasiten sitzen auf den Tieren, der Rest verteilt sich an ganz kuscheligen Plätzen. Z. B. besonders gern hinter Fußleisten, da kommst Du mit keinem Werkzeug hin. Diese Fogger reichen pro Stück immer für etwa 30 qm, müssen also entsprechend der Wohnfläche ausgelegt sein. Am besten plaziert man sie so, daß sie auf einem erhöhten Platz wie oberster Leitertritt, Hocker oder Tisch plaziert werden und 30 qm vernebeln können (haben wir im Unterricht in Geometrie gehabt). Nicht hinter Schränke und nicht in Türdurchgänge stellen. Fenster schließen, Bis auf die Küchenschränke alle öffnen, Bettten aufschlagen, alle Tiere aus der Wohnung, Lebensmittel, Futter in den Kühlschrank und dann die Fogger anstellen. Nach 3 Stunden darfst Du wieder hinein und gut lüften.

Mit allen Mitteln erreichst Du immer nur die erwachsenen (adulten) Stadien. Deshalb ist es notwendig, nach 3-4 Wochen die Behandlung zu wiederholen, zur Not auch noch ein 3. Mal, aber das habe ich in den Jahren glaube ich nur 1 oder 2 Mal machen müssen.

Vielleicht versuchst Du es nochmals?

Kommentar von eggenberg1 ,

was mach ich nur  richtig  ??  wir leben auf  dem lande- ichhabe immer  freigängeraktzen gehabt    die rasu und rein  kamen  ,wie sie es wünschten , und  dazu auch immer hunde -- flöhe ?? was ist  das ??  gut  wir haben  fliesen  aber auch darauf liegen  kurzhaarige  teppiche ,reichlich verteilt auf  dem laminatboden und den fliesen -- kalr haben meine auch mal nen floh gehabt , aber den hab ich ausgekämmt   und das an zwei drei tagen und weg war alles .spot on   gibts bei mir  wirklich nur  wenn die not groß ist ,weil eine katze davon das gesamte  fell unterm bauch und den hinterbeinen verlor .ich barfe  --viel liegts auch an der fütterungsform  -wegen der abwehrkräfte -- denn würmer kennen meine tiere auchnicht !  ( mache kotproben  ca  1/2  jahr )

Kommentar von Negreira ,

Seitdem ich kein Tierheim mehr habe, bin ich auch von Flöhen und Würmern verschont geblieben. Aber als ich noch viele Tiere hatte und die aus allen möglichen Haltungen abgegeben wurden, war es teilweise schlimm. Und wenn Du 300 Tiere hast und alle bekommen diese lieben kleinen Mitbewohner, dann weißt Du ja, was los ist.

Ich habe schon kleine Katzen von Bauernhöfen bekommen, da sprangen den Leuten die Flöhe von den Hunden ins Gesicht, das hat sie nicht gestört (die Menschen, meine ich). Vielleicht reagiere ich deshalb so schlimm auf Flöhe.

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Diese Fogger hören sich gut an, werde ich auf jeden Fall versuchen.

Mein Tierarzt hat mir leider immer nur das selbe Spot on gegeben, weil er meint das muss wirken. Aber dann frage ich einfach bei einem anderen Tierarzt nach einem anderem...

Ich hab die ganze Wohnung schon gemacht, jede Ecke, jeden Schrank, aber dann eben nochmal ..

Vielen Dank für deine Antwort

Kommentar von Negreira ,

Gerne, dann hoffe ich auch, daß es hilft. Wenn Du nur immer die gleichen Spot-ons bekommen hast, solltest Du dringend wechseln.

Das hilft aber  gar nichts bei der Wohnung. Und wenn Du Katzen oder andere Tiere hast, mußt Du da natürlich auch entsprechend vorgehen, leider. Viel Glück!

Antwort
von ApfelTea, 42

Keine Ahnung ob es was nützt aber probieren kann man es ja mal: Kokosöl hilft oft gegen Lästlinge, vielleicht klappts auch bei Flöhen. Einfach bisschen davon ins Fell streicheln und hoffen dass der Hund nicht alles wegleckt :)

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Kokosöl haben die bei mir sowieso im Fell, wegen den Zecken.. Aber trotzdem danke :-)

Kommentar von ApfelTea ,

ach so.. okay. Ja dann bleibt wahrscheinlich wirklich nur die Möglichkeit, nochmal zum TA zu gehen. Ich hoffe ihr werdet die viecher los :)

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 28

Also ich würde dir dringend mal empfehlen, dass Kokosöl wegzulassen. Das Öl legt einen entsprechenden Film auf den Haaren und der Haut. So dass auch das Spot on nicht  mehr richtig wirken kann. bzw. sich überhaupt nicht richtig ausbreiten kann. Ist also kein Wunder, dass das Zeugs nicht hilft. Das selbe trifft auch auf das Shampoo zu. Auch das Shampoo kann die volle Wirkung nicht entfalten wenn durch das Öl die Verbreitung des Wirkstoffes gehemmt ist.

Würde daher die Hund mal mit mit PH-neutralen Shampoo mehrfach waschen  und richtig ausspülen und das ganze Öl aus dem Fell entfernen. Und dann erst mit dem Flohshampoo noch mal drann gehen.. Das Spot on auch erst auftragen wenn der Hund komplett trocken ist.

Dann eben auch den Platz und Körbchen vielleicht einmal komplett austauschen oder bis alles extrem und pingelig gereinigt ist die Hunde auf einer einfachen "neuen" Decke schlafen lassen. Geht auch mal ein zwei Tage.. Würde auch die Reinigung nicht auf den Hundeplatz beschränken sondern die ganze Wohnung vorknöpfen.. Das Spoton braucht ein paar Tage bis es die volle Wirkung erreicht. 

Kommentar von eggenberg1 ,

normal   gibtman das kokosoel  nur  hinter die ohren  und  minimla  auf die brust   da  kannsich also kaum was  wirklich ausbreiten -wennman nicht  gleich  finderdick aufträgt --man kann es aber auch genau so gut  ins futter geben ! aber ist natürlich ne obtin  den hund  erst mal  vn dem fett zu befreien  wobei ich denke   die nehmen ein bio spot on -- das kann nicht  helfen !

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Das Kokosöl haben sie nur am Kopf.. Aber deine Erklärung klingt trotzdem logisch. Werde es mal weglassen und komplett auswaschen, einen Versuch ist es Wert..

Die Wohnung hab ich wirklich schon komplett gemacht. Körbchen ´, Decken, Boden, wirklich alles... Aber ich geh mit den neuen tips nochmal komplett ran..

Vielen Dank für deine Antwort, auch diese hat mich wieder ein Stück weiter gebracht.

Antwort
von Sanja2, 23

Bei Flöhen ist das Problem ja meist, dass die ganze Umgebung von den Tierchen schon belagert wird. Der Hund bekommt sie also immer wieder durch die Umgebung. Ich habe bei Amazon letztens das hier entdeckt. Ich habs noch nicht ausprobiert, aber wenn es so hartnäckig ist wie bei dir, dann versuch es doch mal.

https://www.amazon.de/Quiko-077498-Ardap-Fogger-Ungeziefer/dp/B00U7BTM2E/ref=sr_...

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Hab ich vorhin schonmal gelesen, scheinen Chemie pur zu sein, aber auch zu helfen, werde ich anstatt Umgebungsspray versuchen..

Auch dir vielen Dank für deine Antwort

Kommentar von Sanja2 ,

ja, deshalb habe ich es dann auch nicht benutzt, aber wenn ich so ein dauerproblem hätte wie du, dann würde ich doch zu so was greifen.

Antwort
von eggenberg1, 18

haben  deine katzen auch flöhe?  -- denn dann   retten sich die  hundeföhe auch auf die katzen  und vermehren sich  dann dort lustig  weiter.hunde  darf man nich tmit  katzenspot ons  behandlen und umgekejrt auch nicht !!!

 zunächst einmal  :  schuhe   draussen lassen   vor  der  haustür -- hundepfoten jedes mal   sauber machen  ,ambesten waschen, wenn ihr wieder  von draussen rein kommt.  oftmals  trägt man nämlich die eier  mit in die wohnung.

  die hunde mehrmals täglich mit  flohkamm abkämmen  und die flöhe verbrennen

 teppiche   unbedingt  entfernen -- man saugt zwar , aber  je nach  teppichart   sitzen  die eier  tief  im gewebe ,und  die bekommt man beim sauegn nicht raus-- mein sohn hatte  ständig  über lange zeit  bei seinen wohungskatzen  flöhe --auch  alles versucht -- sie hatten  einen von diesen modernen hochflor teppichen - sogar aus  syntetik . als  der  raus war   bekamen sie  die plage in den griff.

spot on    bedeutet aber  bitte nicht  frontline  oder irgend ein  biozeugs  vom fressnapf , sondern schon  was  wirksames  vom tierarzt !!!

es gibt ja diese  frogger.  mit denen man die wohnung ausnebelt - ich bin ja total dagegen, habe aber  bei  drei  freigängerkatzen und  1 hund   mit flöhen nichts  zu tun . ist ja auch ein starkes  gift  was  da vernebelt wird--aber viel hilft es dann wirklich mal, wenn ihr alle anderen vorsichtsmaßnahmen  auch  anwendet-

habt ihr noch irgend andere kleintiere,auf  denen sich die flöhe  weiter entwickeln können ( kanninchen , mäuse, hamster, meeris?) dann müßten  die natürlich auch behandlet  werden --  vom tierarzt !!!


Kommentar von Schneeflocke88 ,

Ich selbst habe keine Katze, aber es ist täglich eine in meinem Garten unterwegs... Ih habe Kaninchen, die haben aber ( zum Glück) bis jetzt keine Flöhe ( werden täglich kontrolliert).

Schuhe stehen sowieso draussen, die Pfoten werde ich dann in zkunft abwaschen..

Teppiche habe ich keine, allerdings einen Holzboden mit kleinen Spalten..

Das Spot on war vom Tierarzt, habe mich da erst gegen gewährt, weil ich eigentlich gegen Chemiekeulen bin, aber wenn die Verzweiflung erstmal groß genug ist...

Vielen Dank für deine Antwort

Kommentar von eggenberg1 ,

dann haste  dich wohl zu lange gewehrt   udn die  flöhe  haben auf grund dessen gesiegt --also   bitte  bei  flöhen   hilft nichts mildes   ,da muß  wirklich mal chemie  dran -der hlzbodenmit  den vielen spalten wird  der übeltäter sien--darin   liegen die eier  ,verkleben mit  dem holz und du bekmmst es nicht  weg ..darum bitte  frogger einsetzen   ,,im abstand  von  einigen  wochen .denndieeier schlüpfen ja   und dann muß sofort wieder  gefroggt  werden ,sonst bekommst du die  dinger nie mehr los . in zukunft  die hunde  täglich  kontrollieren   dann kannst du früh genug eingreifen  ,und das  solltest du  dann auch tun !! und das kokosoel  gib erstmal besser INS  fressen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten