Frage von krow1, 70

Die Fahrschulen kosten in der Schweiz "Standard" um die 90 Franken die Stunde, beim Surfen habe ich welche gefunden die das nur für 70 die Stunde machen?

Ist das Seriös? Was meint ihr Lieber die 90 ausgeben oder die 70?

MfG Krow1

Antwort
von petrapetra64, 19

Da sollest du dich mal nach persönlichen Erfahrungen umhören, das sagt mehr als der Preis.

Es kommt halt drauf an, wenn die günstiger sind, weil die vielleicht etwas mehr auf dem Land sind mit günstigeren Mietpreisen, dann ist es in Ordnung. Wenn die aber nur günstiger sind, damit die überhaupt Kunden bekommen, dann zahlst du dort am Ende vielleicht drauf, weil du mehr Stunden brauchst als bei der anderen.

Frag Bekannte und Kollegen, die einen Führerschein gemacht haben, nach ihren Erfahrungen, schau im Internet nach und schau dich persönlich dort um, wieviel Schüler dort sind (zu weniger wäre schlecht) und ob dir die Fahrlehrer sympathisch sind (wenn man ihn nicht leiden kann, lernt man auch schlecht).

Antwort
von jonasfree, 20

bei uns gibt es eine Fahrschule die bietet es noch günstiger an, haben aber eine Durchfallquote von 80%. Die Fahrschule arbeitet mit Fahrlehrerpraktikannten, das sind Fahrlehrer die noch in der Ausbildung sind.

Ich geb lieber ein wenig mehr aus, bekom dafür ne kompetente Ausbildung

Antwort
von Winkler123, 46

Ich würde die 70;- nehmen. Gerade bei Fahrschulen gibt es erhebliche Preisunterschiede und zuviel zahlen halte ich da einfach für rausgeschmissenes Geld.

 

Antwort
von lastgasp, 14

Eine kurze Recherche auf http://www.fahrlehrer.ch/de/ zeigt, dass Preisunterschiede im Wesentlichen durch die Unterrichtszeit entstehen. Bei genauem Hinsehen ist eine CHF 70,-- Stunde oft nur 45 Minuten lang.

Sonst dürfte eine Mitgliedschaft im schweizerischen Fahrlehrerverband (googlen) noch am ehesten vor schwarzen Schafen schützen.

Antwort
von weisskopfadler, 29

Das nennt man Wettbewerb und den gibt es nicht nur in der Schweiz. Da hilft nur sich vor Ort zu erkundigen bei ehemaligen Fahrschülern ob sie mit der billigeren Schule zufrieden waren oder mal im Internet danach zu googlen. Fakt ist, dass Fahrlehrer durchaus mit Tricksereien ihren Schülern das Geld aus der Tasche ziehen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community