Frage von Kaktusinsel, 95

Die erste Liebe ist wegen einem Kindheitstrauma sadistisch?

Was würdet ihr in dieser Situation tun?

Ein Mädchen ist schon seit 2 Jahren in einen Jungen aus ihrer Klasse verliebt, sie ist ca. seit 1 Jahr auch sehr gut mit ihm befreundet.

Er weiß, dass sie in ihn verliebt ist, ignoriert es aber und sie bleiben weiterhin sehr gut befreundet (das Mädchen weiß auch, dass er über ihre Gefühle bescheid weiß, aber sie sprechen nicht darüber).

Er erzählt ihr eines abends, dass er von seiner Stiefmutter sexuell misshandelt wurde, als er ungefähr 8 Jahre alt war und er nun nur erregt werden kann, wenn er seinen Sexpartner sexuell erniedrigen kann.

Das Mädchen hatte noch niemals Sex und will ihr erstes Mal nicht schmerzhaft gestalten. Abgesehen davon weiß sie noch nicht einmal, ob der Junge an ihr als feste Freundin interessiert ist, oder ob er sie auch liebt.

Antwort
von Matahleo, 38

Hallo Kaktusinsel,

Zum einen frage ich mich, woher du denn weißt, dass er dem Mädchen sein Kindheitstrauma erzählt hat.
Aber egal, wenn der Junge von seiner Mutter missbraucht wurde, dann sollte er zu einem Traumatherapeuten und zur Polizei gehen. Das ist schwerer Missbrauch von Schutzbefohlenen und somit eine Straftat.

Der erste Sex sollte für beide Partner ein einfühlsames sich näher kommen sein, ohne Zwang und vor allem ohne Gewalt!

Wenn die zwei Freunde sind, sollten sie es bleiben, besser so.
Wenn beide aneinander Interesse haben, dann können sie es versuchen, aber bitte auf gleicher Ebene.
Keine Dominanz seitens des Jungen, keine Unterwerfung des Mädchens!
Das ist nicht gesund für den ersten Sex!

Bleibt stark in euren Herzen!

Antwort
von Peppi26, 41

Der junge hat noch gar keine Ahnung was Sexualität ist, weil er noch nie welche hatte! Therapie wäre nicht schlecht! Außerdem warum denkt ihr über sowas nach, wenn die beiden kein paar sind und er auch kein Interesse an ihr hat?

Kommentar von Kaktusinsel ,

Sie weiß nicht, ob er Interesse an ihr hat, aber ich glaube, dass er heimlich in sie verliebt ist.

Er hat mir mal gesagt, dass er an einem Mädchen interessiert ist, sie aber nicht zusammen sind. 

Das Mädchen, über das ich die ganze Zeit geredet hab, steht ihm nahe und sie hängen echt oft zusammen ab 

(ich glaube außerdem persönlich, dass sie gut zusammenpassen würden und sie ihm guttut). 

Ich habe ihn noch nicht oft mit anderen Mädchen abhängen sehen und er ist nicht der Typ Mensch, der sich von einer Minute auf die andere verliebt, also müsste es jemand sein, den er gut kennt.

(er hat ihr außerdem die Geschichte mit seinem Kindheitstrauma erzählt. Er hat es bis jetzt keinem Außenstehenden außer mir und dem besagten Mädchen anvertraut).

Antwort
von korbandallas, 37

Meiner meinung nach sollten Die beiden das selber herraus finden ist ja nicht so das einer von beiden irgend welche Folterinstrumente mitbringt wen sie sich das erste mal nächer kommen, sondern nur ihre eigenen Körper, und da kann man nicht al Zuviel falsch machen.

Wird sich schon so eine art symbiso bei den beiden einstellen, in erster Linie, ist Sexualität Spaß an der Freud. 

Alles andere wird sich schon zwischen den beiden ergeben.

Da kann man als aussenstehender nur aufklärerisch tätig werden und anreize geben.

Bleibt locker und geschmeidig : D

Kommentar von korbandallas ,

https://www.youtube.com/user/61MinutenSex

Nette Leute die über Sexualität reden.

Kommentar von korbandallas ,

Und zu guter Letzt, frag deine Eltern !!!!!!

Antwort
von Xboytheunseen, 36

Ihn in Therapie schicken und die Stiefmutter verhauen

Kommentar von pn551 ,

Man muß aber auch nicht alles glauben, was Teenager so von sich geben, um ihren Willen zu bekommen.

Antwort
von honeymool, 34

Er nutzt sie aus

Kommentar von Kaktusinsel ,

Um mit ihr Sex zu haben? 

Sie sind echt gut befreundet und er hat keinen schlechten Charakter

Kommentar von honeymool ,

ja, oder er will sex aber liebt sie nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community