Frage von ThaiCun, 66

die erde zieht uns ja an, wieso ziehen wir auch die erde an?

Antwort
von Discipulus77, 66

Die Gravitation ist nunmal die Anziehung zwischen zwei Massen. Das ist auch in Newtons Gravitationsgesetz enthalten. Wenn du nach Einstein gehst (Vorsicht:vereinfacht), dann ist Gravitation eine Verkrümmung der Raum-Zeit durch Masse und sowie die Erde den Raum krümmt, krümmst du ihn doch auch.

Antwort
von lks72, 29

Dies ist einfach die Impulserhaltung. Wenn du Impuls aus dem Gravitationsfeld der Erde bekommst (F = m * g), dann verliert die Erde genauso viel Impuls wie du bekommst. Am Boden fließt dieser Impuls wieder in die Erde, hier verlierst du soviel Impuls wie die Erde bekommt.

Kommentar von lks72 ,

Ein Satz zu Actio und Reactio. Wenn der Impuls aus den Füßen raus in den Boden fließt, dann hast du an dieser Schnittfläche ein typisches Actio Reactio Paar. Der Impulsabfluss aus dem Menschen ist ein Kraftpfeil m•g nach oben beim Menschen, dies nennt man Normalkraft, der Impulszufluss in den Boden ist ein Kraftpfeil m•g nach unten. Diese beiden Pfeile sind ein Actio Reactio Paar nach Newton, aber wie man sieht, ist es einfach ein und derselbe Impulsfluss an ein und derselben Stelle, nur aus verschiedenen Blickwinkeln

Kommentar von weckmannu ,

actio = reactio beschreibt Kräfte. Der Satz gilt auch, wenn sich die Gegenstände nicht bewegen, also kein Impuls vorhanden ist.

Kommentar von lks72 ,

Von jeder mengenartigen Größe gibt es eine Ladungsdichte und eine Stromdichte, so auch für den Impuls. Bei einem stehenden Mann ist die Impulsdichte 0, die Impulsstromdichte aber nicht, und um die geht es hier, denn die Kraft beschreibt in diesem Fall einen leitungsartigen Impulstransport. Dies geht, auch wenn die Impulsdichte annjedem Punkt innerhalb des Körpers 0 ist. Die Komponenten der Impulsstromdichte finden sich im sogenannten Spannungstensor wieder, und dieser ist bei einer stehenden Person gewiss nicht 0. Actio Reactio beschreibt den Newtonsprexh der lokalen Impulserhaltung, Newton kannte das Feld nicht und auch die oben genannten Begriffe nicht, heute kennen wir sie schon, und manche von uns verstehen das auch.

Antwort
von DerTroll, 50

Wir zeihen uns gegenseitig an. Nur weil die Erde halt mehr Masse hat, wirkt es so, als ob wir von der Erde angezogen werden. Aber alle Körper ziehen sich an.

Antwort
von PferrerJonas, 36

Alles hat eine Masse. Diese hängt mit der Grösse und der Dichte der Sache zusammen.

Massen ziehen Massen an, dass heisst, dass wir zwar in gewisser Maßen auch die Erde anziehen, allerdingst ist das unbedeutend.

Dadurch, dass die Erde eine höhere Dichte und eine somit grössere Masse hat als wir Menschen, zieht sie uns stärker an. Da dieser Unterschied sehr groß ist, zieht die Erde uns stark genug an, dass wir darauf laufen aber auch hinfallen können.

Antwort
von weckmannu, 14

Anziehung zwischen zwei Gegenständen ist immer gegenseitig. Das ist genauso auch bei magnetischen Objekten. Jeder der beiden wird auf den anderen hin beschleunigt.

Antwort
von Nebuk, 62

Massen ziehen Massen an.

Kommentar von Yannik333 ,

Deswegen ziehen schwarze Löcher Licht an? Licht hat ja bekanntlich keine Masse und kein Gewicht und dennoch ziehen schwarze Löcher sie an.

Kommentar von Discipulus77 ,

Das liegt an der Verkrümmung des Raumes durch die Gravitation. Stichwort: Allgemeine Relativitätstheorie.

Kommentar von YStoll ,

Schwarze Löcher stellen eine Singularität im Raum-Zeit Kontinuum  dar. Sie krümmen die Raumzeit hinter ihrem Ereignishorizont derart, das keine Information (außnahme: in Form von Hawking-radiaton) austreten kann.
Außerdem hat Licht, besser: Photonen, keine Ruhemasse, jedoch einen Impuls und theoretisch somit auch eine Masse.

Kommentar von segler1968 ,

Doch: Photonen haben eine Masse! M=E/c^2

Photonen haben keine Ruhemasse, aber sie fliegen ja auch immer mit Lichtgeschw

Kommentar von JonIrenicus ,

Photonen haben auch theoretisch keine Masse.

Kommentar von JonIrenicus ,

Kleine Ergänzung: Die von dir genannte Beziehung lautet (in natürlichen Einheiten, d.h. c=1)  übrigens richtig E^2=m^2+p^2, nicht E^2=m^2. Letzteres gilt nur im Ruhesystem des Teilchens, an einem Photon kann man aber kein Ruhesystem festmachen. Für selbiges ist, da es eben keine Masse besitzt, E^2=m^2+p^2 = p^2.

Kommentar von segler1968 ,

Photonen haben alle (!) sowohl theoretisch als auch praktisch eine Masse. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten