Frage von Groasiche, 90

"Die Eltern sind das Schicksal eines Menschen, dem er nicht entrinnen kann"... stimmt die These?

Antwort
von Hyperdinosaurus, 41

Kommt auf die Betrachtungsweise an: Die Startbedingungen können für deinen Lebenslauf so entscheidend sein, dass er schon vorgezeichnet ist. Das trifft nicht auf unsere Wohlstands erste Welt Länder zu, sondern ich schau da nach Afrika, Indien und Asien. Die Kinder dort haben nur ein Lebensziel: Die Familie zu versorgen. Selbstbestimmung ist da weitergehend Fehlanzeige. Beruf und Familie wird von höhere Instanz bestimmt.

Oder aus der Sicht einer anderen Kultur: Aus einer Freundschaft mit einem syrischen Flüchtling habe ich erfahren wie eng die Gebundenheit der Familie ist. Er darf als Sohn kein eigene Entscheidung treffen. Individuelle Entfaltung wie wir hier unserer Liberalen Gesellschaft gibt es da einfach nicht. Umso schwieriger ist es da seinen eigenen Weg zu finden, wenn die höchste Loyalität der Familie gilt.

Auch in den Erziehungswissenschaften hat man in empirischen Studien herausgestellt, dass die frühkindliche Prägung einen Menschen ein Leben lang begleitet, man sich also nie ganz davon lösen kann. ,, Man kann seine Herkunft nicht verleugnen" oder der Apfel fällt nicht weit vom Stamm sind alte Volkswahrheiten die ihren Wahrheitsgehalt nicht verloren haben. Zwar kannst du eigene Entscheidungen treffen, selber deine Zukunft gestalten, doch auch da wirst du die Spuren deiner Prägungen in der Vergangenheit wieder erkennen.

Antwort
von Ifosil, 37

An dieser Aussage ist viel wahres dran. Kann man nicht abstreiten. Kommst in einem armen Elternhaus auf die Welt, sind alle Chancen in der Gesellschaft für dich niedriger. Sind sie hingegen gut situiert, sein diene Chancen natürlich viel höher.

Antwort
von Tragosso, 18

Zumindest während der Kindheit und Jugendzeit gibt es kaum Möglichkeiten diesem zu entrinnen....Danach kann man allerdings alles erdenkliche tun um sich davon zu befreien, wenn man durch die 'Erziehungsberechtigten' nur leiden musste.

Dennoch kann das natürlich schwerwiegende Folgen haben auch für dein weiteres Leben...Da ist es an einem selbst die alten Denkmuster abzulegen und dafür zu sorgen, dass man sich davon auch psychisch lösen kann.

Antwort
von adlerauge2866, 42

Hallo :)

ich würde sagen dass diese These  stimmt bzw du wirst in eine Familie hineingeboren die du dir nicht slebst ausgesucht hast/kannst ...sprich es ist Schicksal dass du genau  diese Familie mit diesen Eltern und GEschwistern etc. hast. Und egal was passiert auch wenn du 50 , egal was passiert egal ob streit, konflikte, auseinandersetzungen oder kontaktabbruch  sie werden immer deine Eltern bleiben, dem kannst du nicht widersprechen(entrinnen). Auch wenn deine Eltern ncoh vor deiner Geburt verstorben sind oder du adoptiveltern hast.. es wird die Eltern immer geben

Antwort
von tinimini, 14

Der Spruch  Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm sagt das selbe aus. Oft stimmt es, weil die Kinder ihre Eltern als Vorbild nehmen, im guten wie im Schlechten, Aber es gibt auch Kinder die den Ausbruch schaffen , also wenn man sich der Fehler der Eltern bewust ist. Also ist der Satz nicht bindend gültig .Es geht auch anders.

Antwort
von Emma60, 11

Ja

Hier ein Bericht über Sterbende Kinder:

http://www.kirpalsangat.com/docs/Kinder%20glauben%20nicht%20a.d.Tod,%20.pdf 

oder auch

"Gott zwingt Seine Geschöpfe auf festgelegte Karma-Pfade, auf die sie keinen Einfluß haben und denen sie sich nicht entziehen können. Was vorherbestimmt ist, muß geschehen." Bestimmten Leuten müssen wir begegnen, von anderen müssen wir uns trennen. Jede Begegnung und Trennung entspricht dem Karma-Gesetz, das allem Handeln in dieser Welt zugrunde liegt."
Adi Granth

Antwort
von SerenaEvans, 36

Das ist ziemlicher Quatsch. Natürlich hat man andere Startbedingungen, ob man aus einem stabilen Elternhaus kommt oder nicht, aber jeder prägt sein Leben selbst. Auch Menschen aus schrecklichen Elternhäusern können etwas aus ihrem Leben machen.

Kommentar von SerenaEvans ,

Einfaches Beispiel. Meine Eltern und meine Geschwister lesen alle freiwillig kein Buch. Sie sind eher die Sportlertypen. Dennoch prägen mich privat und beruflich Bücher sehr stark. Das war eben mein Weg und meine Entscheidung.

Antwort
von putzi0402, 13

Unbewusst oder bewusst nehmen wir alle Züge unserer Familien an. Sie prägen einen und Formen deine Entscheidungen.

Antwort
von marina2903, 25

ich finde ja sie haben dich gezeugt,deine mum dich geboren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten