Frage von LittleChocolate, 69

Die Ehre der Frau schützen?

Hallo!

Immer wieder lese ich Sprüche in denen steht, dass der Mann die Ehre der Frau schützen soll. Wie ist das gemeint? Denn jeder hat doch eine Ehre, die er selber entweder schützt oder nicht.

Antwort
von Ontario, 5

Wenn man mit dem Schützen der Ehre einer Frau das Hymen meint, so ist das in einigen Kulturen/Religionen noch von hohem Wert. Eine Frau, die ihre Jungfräulichkeit verloren hat, deren Chancen einen Mann zu bekommen, gehen in diesen Kreisen gegen null. Da ein Hymen auch reissen kann, ohne dass diese Frau jemals Sex hatte, weiss ich nicht, wie man in so einem Fall in der Männerwelt und Verwandschaft damit umgeht. Wie soll eine Frau das ihrem Zukünftigen erklären wollen, wenn der Nachweis der Jungfräulichkeit in der Hochzeitsnacht nicht erbracht wird, weil das Hymen schon zuvor gerissen war. Vielleicht kann das ja mal jemand erklären der die Verhaltensweise eines Mannes und der Verwandschaft in so einem Fall kennt. Wäre es z. B. möglich, dass im Extremfall die Ehe dann für ungültig erklärt wird ?

Antwort
von TaylorBl, 13

Die Ehre der Frau soll nicht "beschmutzt" werden, also wenn du zum Beispiel eine Freundin hast und jeder sagt sie ist ´ne Schl*mpe ist es sozusagen deine "Pflicht" das zu verneinen ( je nachdem schlagen manche die leute die das sagen auch zusammen) und ihre Ehre zu verteidigen.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe, 25

Dieser Spruch stammt aus Kulturen, welche die "Ehre" der Frau bzw. gleich ihrer ganzen Familie an ihrem Jungfernhäutchen festmachen.

Vor allem für Männer mit schwachem Selbstbewusstsein ist die Vorstellung, dass einen die Partnerin mit ihrem Vorgänger vergleichen könnte und dabei feststellt, dass dieser womöglich besser/größer oder was auch immer war, unerträglich. Daher wurde die Jungfräulichkeit zur "Ehrensache" erklärt und den "Eigentümern" der Frau (also dem Vater und den Brüdern, später dann dem Ehemann) die Pflicht auferlegt dafür zu sorgen, dass die "Ware" nicht vor der Hochzeit "beschädigt" wird und dafür quasi mit ihrer "Ehre" zu haften.

Leider haben noch nicht alle Männer begriffen, dass dieses mittelalterliche Konzept von "Ehre" heute längst überholt ist... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von LittleChocolate ,

Bezieht sich also die "Ehre" der Frau schützen nur darauf, dass sie Jungfrau bleibt?

Kommentar von RFahren ,

Für viele Männer (und dadurch leider auch für unzählige Frauen) leider ja...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Huflattich, 25

Die Zeit von Blut und Ehre ist (zumindest in Deutschland) längst vorbei - ein Bild aus lang vergangener Zeit  in der "Jungfräülichkeit" als Ehre galt .

Heute wohl eher ein stehengelassenes Mauerblümchen - Ladenhüter gilt, .dass fast schon umgekehrt als dumm dasteht wenn sie nicht mindestens einen Freund vor der Ehe hatte 

Antwort
von Gerneso, 33

Der Kavalier genießt und schweigt.

Problem ist dass es kaum noch Kavaliere gibt und viele gerne prahlen - teilweise sogar ohne dass es stimmt - und damit Frauen in Verruf bringen.

Kommentar von Cooper97 ,

Ich finde es gut so wie es heute ist. Wenn jeder nur noch "genießen und schweigen" würde, würde niemand erfahren mit wie vielen Männern die Weiber heutzutage ins Bett steigen.

Kommentar von Gerneso ,

Du hast doch nur Angst dass Frau vergleichen kann!

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Hey Cooper97, willst Du nur wissen, "mit wie vielen Männern die Weiber heutzutage ins Bett steigen" oder interessiert Dich auch, mit wie vielen Frauen die Kerle heute ins Bett springen? Oder machst Du da Unterschiede?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community