Die Effektivität von Solarzellen durch einen thermoelekrischen Generator steigern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gleichzeitig kann man ja auch Wasser damit wärmen was einen zusätzlichen Benefit bedeuten würde.

Nur warmes Wasser bringt dir normal nichts, wenn du damit heizen möchtest muss das Wasser um 60°C heiß sein und da sind die Solarzellen nicht mehr wirklich kühl.

Energie daraus gewinnen kann man, aber Sterlingmotor oder der Seebeck Effekt haben zu geringe Wirkungsgrade und bringen nicht wirklich was, zudem müssen die auf einer Seite auch irgendwie gekühlt werden.

Was man so machen kann, ist die Erwärmung von Ammoniak und damit dann Turbinen antreiben, so kann man die Solarzellen gut kühlen, das Wärmetransportgas (in dem Fall Ammoniak) ist aber meistens Umweltschädlich und Korrosiv, also wenn nicht nötig will man es nicht haben.

Dennoch gibt es so eine Technik die nennen sich Hybridmodule:

http://www.photovoltaik-web.de/photovoltaik/module/sondermodule/hybridmodule-kombimodule-hybrid-kollektor.html

kann man zB verwenden wenn man seinen Pool heizen möchte, weil dieser wird vermutlich nicht weit über 30°C kommen (je nach Wassermenge und größer der Solaranlage).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Thermoelektrischer Generator" - was soll denn das sein?

Thermo = Wärme, also Wärme in Strom umwandeln ohne dazwischen geschaltete Geräte?

Das gibt es zwar, wird aber wegen sehr schlechtem Wirkungsgrad nicht verwendet.

Meinst du vielleicht Solarthermie? Also die Energie der Sonnenstrahlen in Wärme umwandeln? Ja, das gibt es, sogar schon sehr lange. Aber in Verbindung mit Solarzellen in einem Gerät kann ich mir das nicht vorstellen, da sich Flüssigkeiten (Wasser) und Elektrik nicht immer perfekt verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unlocker
05.08.2016, 19:27

es gibt Hybridmodule, wie PeterKremsner schon schrieb. Halt für Brauchwasser weniger geeignet, Pool heizen oder Kombination mit einer Wasser-Wärmepumpe wäre aber eine Überlegung wert

1